Saunawelt und Solarium

Saunawelt

FINNISCHE SAUNA (90° C) - DAMPFBAD - SAUNARIUM - INFRAROTKABINEN - MASSAGEDUSCHE - WASSERFALL - TAUCHBECKEN - FKK SONNENTERRASSE - WINTERGARTEN - SOLARIEN - SAUNABAR

ENTSPANNUNG PUR NACH EINEM LANGEN TAG... Nach dem Wandern oder Biken die Muskeln entspannen, im Winter runter von der Piste und bei uns aufwärmen, aus Gesundheitsgründen, als Schlechtwetterprogramm zu allen vier Jahreszeiten oder einfach nur weil’s Spaß macht und man sich wohl fühlt!

Wissenswertes

DER GESUNDHEITSASPEKT
Das Saunieren soll vor allem der Abhärtung gegen Erkältungskrankheiten dienen und kann auch bei einigen Erkrankungen als therapeutische Anwendung genutzt werden, beispielsweise bei Störungen des vegetativen Nervensystems.

Die Erhöhung der Körpertemperatur auf bis zu 39°C während der Schwitzphase (künstliches Fieber) bewirkt innerhalb des Körpers dasselbe, was auch ein echtes Fieber bewirkt, nämlich eine Zerstörung von Krankheitserregern durch erhöhte Temperatur.

Die Abfolge von Hitze mit dem anschließenden Kaltbad entspannt die Muskulatur und hat neben einigen physiologischen Effekten wie der Senkung des Blutdrucks, Anregung des Kreislaufs, des Stoffwechsels, des Immunsystems und der Atmung vor allem auch eine wohltuende Auswirkung auf das subjektive Wohlbefinden.

DER WOHLFÜHL- und WELLNESSASPEKT
Das Schwitzen in der Sauna dient aber auch der Hautpflege und verlangsamt die Hautalterung! Unmittelbar nach dem Betreten der Sauna bzw. der Dampfkabine reagiert die Haut, die Blutgefäße weiten sich, die Durchblutung nimmt zu und die Oberflächentemperatur steigt nach etwa 15-minütigem Aufenthalt auf 40 – 42°C an. In der Abkühlphase verengen sich die Blutgefäße dann wieder durch Kaltwasseranwendungen.

Das Schwitzen sowie die wiederholten Wasseranwendungen bewirken außerdem eine sehr gründliche, aber schonende Körperreinigung; die oberste Hornschicht der Haut quillt auf, verhornte Hautzellen lockern sich und können leicht abgespült werden. Bei sehr trockener Haut wird die Struktur durch Aktivierung der Schweißdrüsen und Wassereinlagerungen in die Hornschicht verbessert.


BITTE BEACHTE:

  • Die Sauna ist in Österreich ein Nacktbereich.
  • Badekleidung ist nicht erlaubt!
  • Die Dampfsauna wird nackt betreten und in der finnischen Sauna benötigst du sowohl ein Handtuch um darauf zu sitzen als auch ein Tuch unter deinen Füßen.
  • Das Betreten des Sauna Areals ist Kindern erst ab einem Alter von 16 Jahren erlaubt.

Preise Sauna

Solarium

Sonnenvergnügen im Erlebnisbad

Neue Hochleistungssolarien sorgen für Sonnenvergnügen im Erlebnisbad. Drei Solarien gegen Gebühr (Münzeinwurf) findest du bereits im Eingangsbereich (ohne Eintritt), weitere Solarien gibt’s auch im Saunabereich.

Solarien sind technische Einrichtungen zur Bestrahlung des Körpers mit UV-Licht. Meist geschieht dies aus kosmetischen Gründen, um dem eigenen Körper eine schöne und vital wirkende Bräunung zu verpassen. Aber auch im medizinischen Bereich werden Solarien zur Behandlung von Hautkrankheiten oder gegen die vielverbreiteten „Kreuzschmerzen“ eingesetzt!

Positive Aspekte moderner UV-Bestrahlung

Die Wärme der „künstlichen Sonne“ tut gut und kann sogar schlechte Stimmung vertreiben. Beim Sonnenbaden können biopositive Wirkungen erzeugt werden. Diese wurden in den letzten Jahren durch viele internationale Studien belegt. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass mit Maß und Ziel besonnt wird!

Am Beispiel Akne hat sich gezeigt, dass UV-Bestrahlung auch bestimmte Hautprobleme zu lindern in der Lage ist, auch bei der Behandlung von Neurodermitis hat sich künstliche Sonnenbestrahlung bewährt.

Verhaltensregeln

Diese Solarium Verhaltensregeln sollte man bei jeder Benutzung einhalten:

  • Im Solarium KEINE Sonnencreme verwenden!
  • Vor Benützung eines Solariums KEINE Parfüms oder Kosmetika benutzen!
  • Wer an einer Hautkrankheit leidet oder unsicher hinsichtlich der gesundheitlichen Folgen ist, sollte unbedingt seinen Arzt befragen!

Nicht ins Solarium gehen sollte:

  • Wer einem empfindlichen Hauttyp angehört (sehr helle Haut, Sommersprossen, blonde oder rote Haare, blaue oder grüne Augen)
  • Wessen Haut viele Muttermale (Leberflecken) aufweist
  • Wer bereits an Hautkrebs (bzw. an einer Vorstufe von Hautkrebs) erkrankt ist
  • Wer ein transplantiertes Organ in sich trägt
  • Wer unter 18 Jahren ist! … Das Sonnenbaden ist per 1. September 2010 in Österreich erst ab dem vollendeten 18. Lebensjahr erlaubt!