Winterzauber Zillergrund

Das Naturjuwel im Zillertal

Winterzauber Zillergrund - Entschleunigen im Seitental Zillergrund bei Mayrhofen.
© Elisabeth Kröll


Das Seitental Zillergrund in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach im Zillertal ist auch im Winter ein wahres Naturjuwel.

Entschleunige dich bei einer Winterwanderung durch die schneebedeckte, unberührte Landschaft und bestaune bei der Häusling Alm die Schneekapelle mit Eiskönigin, kunstvolle Schneekristalle sowie überdimensionalen Eiswürfel.

Familien mit Kindern bietet die Kinderwelt im Zillergrund bei der Häusling Alm jede Menge Spaß im Schnee. Mini-Iglu mit Schneehöhle und Schneeberge zum Rutschen und Rodeln warten auf die Kleinen.

Einkehrmöglichkeiten nach der Wanderung bieten dir die Häusling Alm und der Gasthof Klaushof.

Öffnungszeiten & Ruftaxi

Der Winterzauber Zillergrund ist tagsüber täglich geöffnet - sowie Mittwoch und Donnerstag abends.

Ab 21. Dezember wird ein Ruftaxi für mittwoch- und donnerstagabends installiert. Das Taxi fährt an beiden Tagen um 17.30 Uhr ab Europahaus bis zum Klaushof, retour fährt das Taxi um 20.00 Uhr und um 21.00 Uhr ab der Häusling Alm bzw. ab Klaushof. KOSTEN hin und retour EURO 12,00 - für Kinder bis 6 Jahre ist der Transfer kostenlos. Die Anmeldung erfolgt am selben Tag bis 12.00 Uhr mittags im Tourismusverband (05285/6760).

Wege in den Zillergrund

  • Zu Fuß von Mayrhofen über den Winterwanderweg Oberkumbichl bis zum Klaushof und zur Häusling Alm

  • Mit dem Auto durch den Brandberg-Tunnel, nach dem Tunnelportal auf der rechten Seite befindet sich der Parkplatz „Maurach“, von dort aus Wanderung bis in den Zillergrund

  • Mit dem Auto durch den Brandberg-Tunnel, nach dem Tunnelportal links abbiegen in den Zillergrund, vis à vis vom Klaushof befindet sich ein Parkplatz. Von dort aus Wanderung der Straße entlang bis zur Häusling Alm

die Kapelle "Maria Schnee" in Häusling


Nach mehreren Naturkatastrophen wurde die Kapelle sehr in Mitleidenschaft gezogen. Diese wurde in der heutigen Form im Jahre 1909 mit einer Volksschule wieder neu aufgebaut. Im Jahre 1986 wurde sie von den Erbauern des Kraftwerks Häusling restauriert. Das Innere dieser Kapelle überrascht durch eine wunderschöne schlichte Gestaltung. Am Altarraum gibt das Licht des Seitenfensters eine natürliche Aufwertung des Altars, in dem die Mutter Maria mit dem Jesukind eine sehr zentrale Stelle innehat. Auch ein Bild des Heiligen Franziskus mit Jesukind hat am Eingang der Kapelle einen Ehrenplatz bekommen.

Die Legende

vom Schneewunder

Die Heilige Maria Mutter Gottes soll in der Nacht auf den 5. August 358 dem römischen Kaufmann Johannes und seiner Frau erschienen sein und ihnen versprochen haben, dass ihr Wunsch nach einem Sohn in Erfüllung gehe, wenn ihr zu Ehren eine Kirche an der Stelle errichtet werde, wo am nächsten Morgen Schnee liege. Das Ehepaar begab sich daraufhin zu Papst Liberius, der denselben Traum gehabt hatte. Am Morgen des 5. August sei die höchste Erhebung des Esquilinhügels in Rom weiß von Schnee gewesen. Dort steht heute die Basilika Santa Maria Maggiore, eine der vier Papstbasiliken Roms. Das Kirchenpatrozinium ist somit der 5. August, der Heiligen Maria ad Nives (Maria Schnee). Und somit sind wir auch wieder im Zillergrund, denn dort wurde im Jahr 1848 die Kapelle „Maria Schnee“ in Häusling gebaut.

Entstehung Winterzauber Zillergrund