Brandberger Kolmhaus

Important information

In 1845 m Seehöhe, an der Vorderkante eines kleinen Talkessels, der geprägt ist von einer vielfältigen Flora, mit zahlreichen seltenen und geschützten Pflanzen, wie z. Bspl. der bärtigen Glockenblume, dem Johanniskraut, dem Läusekraut, dem Alpenhelm, dem Mücken- Händelwurz, dem scheidigen Wollgras dem Bettsoacherl, der Alpenküchenschelle, dem purpurrot –gefleckten Knabenkraut, dem einköpfigen Ferkelkraut, verschiedenen Orchideen und Raritäten wie der Brandorchis oder der Kugelorchis, steht fast wie in einer Märchenlandschaft, das Kolmhaus. Dass es diese Vielfalt gibt, ist den Brandberger Bauern zu verdanken, die bis vor wenigen Jahrzehnten die Flächen rund um das Kolmhaus als Bergmähder nutzten und damit eine wertvolle Kulturlandschaft vor Verbuschung schützten. Auch jetzt gibt es noch von Bauernhand gepflegte Kulturlandschaft in der Nähe der Hütte. Die Umweltabteilung des Landes Tirol fördert die Erhaltung dieser wertvollen Flächen.

Description

At 1845 m above sea level, on the leading edge of a small valley basin, stands the Kolmhaus, almost as if in a fairytale landscape.

At 1845 m above sea level, on the leading edge of a small valley basin, stands the Kolmhaus, almost as if in a fairytale landscape.

Location