Mountainbike Bekleidung: Tipps und Tricks vom Profi

Kaum eine Sportart ist so facettenreich wie das Mountainbiken. Neben dem Bike selbst spielt vor allem die richtige Fahrradbekleidung eine wichtige Rolle. In Mayrhofen gibt es zahlreiche Sportgeschäfte, wo auch wichtige Tipps und Tricks zur Mountainbike Bekleidung gegeben werden – vom Helm bis zu den Schuhen.

Erstellt von

Mountainbike Bekleidung

Über Radlerhose & Co.

Kaum eine Sportart ist so facettenreich wie das Mountainbiken. Neben dem Bike selbst spielt vor allem die richtige Fahrradbekleidung eine wichtige Rolle. In Mayrhofen gibt es zahlreiche Sportgeschäfte, wo auch wichtige Tipps und Tricks zur Mountainbike Bekleidung gegeben werden – vom Helm bis zu den Schuhen.

Mountainbike-Helm für mehr Sicherheit

Mountainbike Bekleidung

Der Helmgurt darf nicht zu fest anliegen.

„Sicherheit geht vor – vor allem beim Mountainbiken“, betont Peter, der selbst Rennradfahrer war. „Im Internet findet man bestimmt nicht den richtigen Helm. Man muss ihn auf alle Fälle anprobieren und sollte sich beraten lassen!“. Im Gegensatz zu früher sind die Mountainbike Helme heutzutage nicht nur optisch, sondern auch technisch ein Hingucker. „Ein Helm ist schon lange kein Schwitzkasten mehr. Moderne Modelle überzeugen mit bunten Farben, Luftdurchlässigkeit, geringem Gewicht und perfekter Verarbeitung“, so der Experte, der mir die einzelnen Schritte für die Auswahl des richtigen Helmes erklärt:

  • Kopf mit Massband abmessen
  • Helm auf den Kopf setzen
  • Gurt zudrehen, bis der Helm fest sitzt, aber trotzdem noch ein wenig Spielraum hat. Es sollte noch ca. ein Finger Platz haben zwischen Kinn und Riemen
  • besitzt der Helm ein Gurtdreieck mit Plastik-Clip, sollte dieser knapp unterhalb des Ohrläppchens liegen
  • bei einem Helm ohne Schild empfiehlt es sich eine Brille aufzusetzen

Tipp: Ein Fliegengitter auf der Vorderseite des Helmes ist hilfreich gegen Insekten und schützt vor Stichen.

Die passende Oberbekleidung: das Trikot

 

„Das typische Mountainbike-Trikot ist eng anliegend, atmungsaktiv, mit einem durchgehenden Reißverschluss vorne und besitzt eine kleine Rückentasche für die Wertsachen“, informiert mich Peter. „Prinzipiell gibt es bei der Oberbekleidung aber keine Regeln. Viele Biker tragen ein weites T-Shirt mit einem kurzen Reißverschluss. Die Wertsachen werden oft in einem Rucksack verstaut“, erklärt der Bike-Profi.

Tipp: Eine gute Option für schnell wechselnde Wetterverhältnisse ist eine Jacke mit abnehmbaren Ärmeln.

 

 

radlerhose2

radlerhose

Mountainbike Bekleidung

 

Keine Bike-Tour ohne Radlerhose

 

„Das Herzstück einer jeden Radlerhose ist der Sitzpolster“, klärt mich der ehemalige Rennradprofi auf. „Es gibt Unterschiede in der Polsterung, bei den Nähten und Trägern sowie bei den Materialien. Ich rate meinen Freunden immer, so viele Modelle wie möglich zu probieren. Eine Sitzprobe und eine Testrunde auf dem Mountainbike machen die Entscheidung meist um einiges leichter“, so Peter. Ob man sich aber schlussendlich für eine gepolstertes Unterteil mit coolen Shorts darüber oder für eine typische, enge Radlerhose mit Trägern entscheidet, bleibt einem selbst überlassen.

Tipp: Downhiller & Freerider tragen meist weite Shorts bis über die Knie.

 

Mountainbike Bekleidung

Ob mit Klettverschluß oder ohne: der Schuh muss perfekt sitzen.

Mountainbike Schuhe: Komfort für die Füsse

Die Auswahl an Mountainbike-Schuhen ist groß. Deshalb gilt es vor allem eines zu beachten: „Der Schuh muss sitzen!“, ist der Bike-Profi überzeugt. Neben der Schuhlänge – der Schuh sollte nur ein paar Millimeter länger als der Zeh sein – spielt auch der Halt eine wichtige Rolle: „Die Ferse muss fest umschlossen sein!“, betont der Fahrrad-Experte. Je nach Vorlieben wählen die Kunden zwischen einsetzbaren Schuhplatten, Klicksystemen oder normalen Sneakers. „Die meisten Schuhe sind mit einem Klettverschluss versehen, wobei die Schnürungen wieder im Kommen sind“, so Peter.

Hilfreiche Accessoires für die Mountainbike-Tour

Zusätzlich zur Grundausstattung gibt es zahlreiche Accessoires, die für eine richtige Mountainbike-Tour unabdinglich sind. „Downhiller und Freerider sollten unbedingt mit Protektoren ausgestattet sein“, rät der Bike-Spezialist.

 

Für längere Mountainbike Touren bietet sich ein Rucksack an, in dem man die wichtigsten Sachen, wie Essen und Trinken, eine kleine Pumpe oder das Erste-Hilfe- und Reparatur-Set verstauen kann. Eine Brille hilft nicht nur gegen die Sonneneinstrahlung, sondern auch gegen Insekten und Schmutz. Handschuhe sorgen für einen perfekten Halt bei jedem Wetter. Beachtet ihr diese Tipps, dann steht einer perfekten Radtour nichts mehr im Wege.

Tipp: Trinken ist während der Mountainbike Tour wichtig. Die Trinkflasche sollte immer griffbereit am Rad oder am Rucksack befestigt sein.

 

 

 

Mehr Sehenswertes