Skifahren am Ahorn in Mayrhofen

Der Ahorn in Mayrhofen mit dem Attribut Genießerberg macht seinem Namen alle Ehre. Stellvertretend für all die vielen Genuss-Skifahrer demonstrieren Helen und Mike ihre bedingungslose Liebe und Leidenschaft zu „ihrem“ Ahorn. Nachahmung mit ausschließlich positiven Nebenwirkungen sehr empfohlen …

Skifahren am Ahorn in Mayrhofen

©Ursula Aichner

Erstellt von Elisabeth Frontull

©Ursula Aichner

Der Ahorn als Kuppel- und auch Coupleberg

Mike Pramstraller ist gebürtiger Mayrhofner und zieht seit frühester Kindheit am Ahorn seine Schwünge. Er kennt den Genießerberg wie seine Westentasche. Helen hingegen kam über Umwege nach Mayrhofen. In Norwich/Ostengland geboren, studierte sie später Betriebswirtschaftslehre und Deutsch, arbeitete fünf Jahre in Österreich als Reiseleiterin – und landete letztendlich in Mayrhofen beim Concierge-Service-Team im Tourismusverband Mayrhofen-Hippach. Hier hat es ihr auf Anhieb gefallen. Ausschlaggebend dafür waren:

  • die herrliche Landschaft
  • der perfekte Job für ihre Zweisprachigkeit
  • und ein gewisser Mike Pramstraller

Kennengelernt hatten sich die beiden beim Snowboard-Unterricht, den Mike seit 20 Jahren gibt. Er kann sich ein Leben ohne Schnee und Snowboarden gar nicht vorstellen. Durch den intensiven (Privat-)Unterricht war Helen schnell in der Lage, mit ihm auch abseits der Pisten zu fahren. Dort frönten die beiden der schönsten Nebensache der Welt, dem Powdern. Für Helen war das grenzenlose Vertrauen in ihren "Lehrer" inklusive.

©Ursula Aichner

So feiert man eine Skilehrer-Hochzeit im Zillertal

Nach vier Jahren Zusammensein wurde im Dezember 2012 im Standesamt  Mayrhofen geheiratet. Die Feier fand in der Kristallhütte in Kaltenbach statt und war ausgiebig und Prinzipientreu:  So fegte Mike mit dem Snowboard zur Hütte, die Braut kam ihrer Rolle (Kleid) gerecht im Pistenbully angefahren. Eine bi-kulturelle Verbindung, die im November 2013 mit Pramstrallerschem Nachwuchs gekrönt werden wurde.

Gesprochen wird untereinander übrigens eher englisch – anfangs vor allem deswegen, weil Mike als Urzillertaler sonst schönes Hochdeutsch hätte sprechen müssen … So sind jetzt beide gefordert, jeweils die Muttersprache des anderen zu perfektionieren. Ein Glück für das Kind, in einer zweisprachigen Familie aufwachsen zu können.

Die Vorteile für Skifahrer im Zillertal

Der Ahorn und seine Vorteile:

  • Die letzte Wintersaison in trauter Zweisamkeit wurde daher nochmals in vollen Zügen auf dem Lieblingsberg Ahorn genossen.
  • Auf super präparierten Pisten und abwechslungsreichen Varianten für Anfänger, Familien und Fortgeschrittene.
  • Die Mayrhofner Bergbahnen sind bekannt für Ihre ausgezeichneten Pisten.
  • Und auch der Ahorn wartet mit einem ganz besonderen Vorteil auf: mit der Gondel fährt man bis ins Tal und praktisch direkt ins Après-Ski hinein.

Warum der Ahorn in Mayrhofen auch Genießerberg heißt

Auch kulinarischer Hochgenuss kommt am Genießerberg Ahorn nicht zu kurz. Zu  Einkehrschwüngen laden die gemütlichen Hütten. Auch Helen ist von den deftig-tirolerischem Essen angetan. Besonders bei den „Klassikern“: Kaiserschmarren, Kasspatzln und dem obligatorische Schnapsl kann sie kaum widerstehen.

Zum perfekten Skitag gehört für uns Pulverschnee, Sonnenschein, gute Stimmung auf den Hütten und Aprés-Ski als Ausklang.“ so die beiden Snowboardfans einstimmig. Letzteres wird künftig wohl etwas eingeschränkt werden müssen aufgrund des Familienzuwachses. Dieser wird jedoch bei den Genen in Bälde selbst auf zwei Brettln stehen und den Ahorn genießen.

Kaiserschmarrn ist Helens Lieblingsspeise
©Ursula Aichner
Genießerberg Ahorn im Zillertal
©Ursula Aichner
Genießerberg Ahorn im Zillertal
©Ursula Aichner

Der Genießerberg Ahorn im Überblick

  • Kapazität: 160 Personen in einer Seilbahnkabine
  • Dauer: 6:30 Minuten vom Tal auf den Berg
  • Fahrgäste: seit Eröffnung im Dezember 2006 wurden 1.580.000 Fahrgäste transportiert
  • Fahrgäste pro Jahr: 320.000 (Skifahrer und Wanderer)
  • Überzeugen auch Sie sich von dem Genuss am Genießerberg Ahorn. Ob im Sommer oder im Winter.