Jede Woche bläst die Musikkapelle Mayrhofen den Marsch

Das Zillertal wird „das Tal der Musik“ genannt und das hat seine Gründe. Wenn du deinen Sommerurlaub in einem der Dörfer wie Brandberg, Ginzling, Hippach, Mayrhofen oder Ramsau verbringst, fallen dir bestimmt die wöchentlichen Platzkonzerte der heimischen Musikkapellen auf.

Erstellt von

Die Musikkapelle aus dem Sonnendorf Brandberg

Platzkonzerte sorgen für musikalische Höhepunkte

Das Zillertal wird „das Tal der Musik“ genannt und das hat seine Gründe. Wenn du deinen Sommerurlaub in einem der Dörfer wie Brandberg, Ginzling, Hippach, Mayrhofen oder Ramsau verbringst, fallen dir bestimmt die wöchentlichen Platzkonzerte der heimischen Musikkapellen auf. Als jahrelange Marketenderin (= die Dame mit dem Schnaps) der Bundesmusikkapelle Mayrhofen habe ich unzählige Platzkonzerte miterlebt und mich jetzt auf die Suche nach den Hintergründen dieses Brauchtums und der Musikkapellen gemacht. Und wer hilft mir dabei? Der Stabführer und Klarinettenspieler der Bundesmusikkapelle Mayrhofen „Stecknschlenkerer Hones“.

Musik – Kameradschaft – Erfolgserlebnis

Die Musikkapelle Mayrhofen bei der AufstellungWir beide sind jahrelang Seite an Seite voller Stolz marschiert. Ich bin mir sicher, dass jemand der rund 53 Jahre bei der Musikkapelle Mayrhofen aktives Mitglied ist, mir besser als alle Aufzeichnungen erzählen kann, wieso die Platzkonzerte entstanden sind. Also habe ich mich mit Hans getroffen und ihn gefragt, warum er so eine treue Seele ist. Die Frage kam nicht überraschend und wie aus dem Maschinengewehr schossen die Worte „musizieren – Kameradschaft – Erfolgserlebnis“ aus ihm heraus. Ohne die Liebe zur Musik musiziert man nicht. Nach dem Musizieren sitzen die Musikanten zusammen und genießen den „Huagacht“ und die Gesellschaft. Nach so vielen Jahren gehört für Hans aber auch das Erfolgserlebnis dazu, dass ein Stück gut gespielt wird und der Klang der Töne, seiner Töne, die Zuhörer verzaubert.

Tiroler Tradition: Wie in Mayrhofen alles begann…

Man meint, die Entstehung einer Musikkapelle ist etwas Spektakuläres. Im Gegenteil: Es gab einfach ein paar Kameraden, die ein Musikinstrument beherrschten und dieses gemeinsam spielten. Um 1800 versammelten sich die ersten Freunde um zusammen Musik zu machen. Mitmachen durfte damals jeder, der halbwegs ein Instrument beherrschte. Und dann stand den ersten Kapellen auch nichts mehr im Weg.

Durch stille Post zur Ausrückung

Heute erfahre ich per SMS oder E-Mail wann und wo eine Ausrückung oder ein Platzkonzert stattfindet, doch wie war das früher? Hans erzählte mir, dass ein oder zwei Mitglieder der Kapelle sich damals auf sein Fahrrad gesetzt haben und von Haus zu Haus ihrer Musikantenkollegen gefahren sind, um sie über die nächste Ausrückung zu informieren. Da war der Obmann einige Zeit unterwegs, bis alle Bescheid wussten.

Aufschwung durch SommerfrischeDie Musikkapelle Ramsau beim Marschieren

Lange Zeit machten die Kameraden gemeinsam für sich, Freunde, Familie und Einheimische Musik. Dann kam der Tourismus und die ersten Gäste reisten an. Der damalige Bürgermeister von Mayrhofen und dessen Gefolge waren so aufgeregt, dass sie mit der Musikkapelle Mayrhofen im Schlepptau die Gäste am Bahnhof in Empfang nahmen. Das kann sich heute keiner mehr vorstellen. Bei einer Kapelle dabei zu sein, ist auch heute noch ein Hobby. Wenn die Musikkapelle alle Gäste begrüßt, dann wäre das mittlerweile ein Beruf. Zumindest in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach.

Musik über die Grenzen hinaus

Aus dem Ausland kamen Gäste nach Mayrhofen, und auch die Musikanten reisten über die Landesgrenzen hinaus. Sogenannte Werbefahrten ermöglichten es den jungen Musikern, die damals nicht den Luxus und die Möglichkeiten hatten, zu reisen und andere Länder und Kulturen kennen zu lernen. Hans hat mir erzählt, dass es die ersten Werbefahrten in den 50ern gegeben hat. Damals war auch die Akzeptanz bei den Arbeitgebern eine andere und sie waren stolz, einen Musikanten im Betrieb zu haben. Es war kein Problem, wenn ein Mitarbeiter wegen einer Ausrückung am Nachmittag nicht zur Arbeit kam.

Mit der Musikkapelle Mayrhofen von Auftritt zu Auftritt

Zwischen den 50ern und 60ern fanden die Platzkonzerte der Bundesmusikkapelle Mayrhofen vor den damals größten und einzigen Hotels sowie vor dem Gemeindeamt statt. Die Locations waren

  • Gasthof Brücke
  • Hotel Strass
  • Hotel Rose
  • Hotel Neue Post

Die Musikkapelle aus dem Bergsteigerdorf GinzlingErst in den 60ern wurde entschieden, die Platzkonzerte zu fixieren. Jeden Mittwoch wurde am Josef-Riedl-Platz musiziert. Die Musikanten und das Publikum fanden Gefallen an den Platzkonzerten. Zur Belohnung gab es ein Fass Bier und zur Stärkung Wurst, Käse und Brot.

Aus einem Konzert pro Woche wurden zwei Platzkonzerte jeweils mittwochs und freitags und es kam der Auftritt beim wöchentlichen Tiroler Abend dazu. So häuften sich die Ausrückungen. Neben den Konzerten wurde auch bei kirchlichen Anlässen marschiert und gespielt. Eine Ausrückung jagte die nächste.

2 Jahrhunderte Tiroler Tradition

Und so kommt es, dass wir heute in jedem Ort der Ferienregion Mayrhofen-Hippach, egal ob Brandberg, Ginzling, Ramsau, Hippach oder Mayrhofen in den Genuss der Musik kommen. In Mayrhofen begann alles mit ein paar Kameraden und mittlerweile stehen wir bei einer 50-köpfigen Kapelle aus Freunden. Und unser Hans stellt eines in den Mittelpunkt: „Den Huagacht und es banonda hockn“ (Die Gespräche und das zusammen sitzen)!

Sommertermine

Neugierig geworden? Dann hör dir die Platzkonzerte in Brandberg, Ginzling, Hippach, Mayrhofen und Ramsau selbst an. Der Eintritt ist frei! Die Konzertsaison startet im Juni und die letzten Töne erklingen im September.

  • BMK Brandberg   15.00 Uhr, Musikpavillon Brandberg
  • BMK Ginzling       jeden Sonntag um 20.30 Uhr, Musikpavillon Ginzling
  • BMK Hippach       jeden Mittwoch um 20.15 Uhr, Musikpavillon Hippach
  • BMK Mayrhofen  15.00 Uhr, Musikpavillon Mayrhofen
  • BMK Ramsau       jeden Freitag um 20.00 Uhr, Musikpavillon RamsauDie Highlights der Bundesmusikkapelle und die genauen Termine der Platzkonzerte findest du hier!

Die Musikkapelle Hippach spielte jede Woche ein PlatzkonzertMein Tipp!

Bei den Platzkonzerten gehört ein original Zillertaler Schnapsl bei einer der „schneidigen“ Marketenderinnen dazu.

 

Weitere Links:

Blasmusikverband Zillertal       www.blasmusik-zillertal.at

 

 

 

Mehr Events

Event Facts

Musik & Mehr

in Mayrhofen-Hippach

In der Ferienregion Mayrhofen-Hippach ist immer etwas los! Veranstaltungen, Musik Feste, Konzerte und andere tolle Events gehören zum Urlaub im Zillertal dazu.

Weitere Infos zum perfekten Urlaub...

Das könnte dir auch gefallen