Mayrhofner Adventengel – die Produktion

Nur für den Mayrhofner Advent am Waldfestplatz wurde er entworfen – der Mayrhofner Adventengel. Ein leckerer Lebkuchen mit Marzipan, verziert mit Zuckerguss und dem gewissen (geheimen) Extra!
Mayrhofner Adventengel

©Elisabeth Kröll

Erstellt von

Bauschlosserin vs. Konditorin

©Elisabeth Kröll

Petra Trinkl, Inhaberin des Cafe-Konditorei Kröll in Hippach, ist eigentlich gelernte Bauschlosserin und hat den Meisterbrief abgelegt. Wie könnte es auch anders sein – die Liebe führte sie in die Konditorei Kröll. Mit Robert, ihrem Lebensgefährten, gründete sie eine Familie und bekam zwei Kinder. Durch einen harten Schicksalsschlag änderte sich Petra’s Leben von einen auf den anderen Tag. Sie stand da, mit zwei kleinen Kindern, und musste sich entscheiden, wie ihr weiteres Leben auszusehen hat. Petra fühlte sich im Cafe Konditorei Kröll zu Hause und betrachtete es als ihre Heimat. Daher führte sie den gemeinsamen Betrieb ab sofort alleine weiter und das mit Erfolg!

 

Die Entstehung des Mayrhofner Adventengels

 

Mit ihren hausgemachten Marmeladen und Keksen wollte Petra einen Stand am Mayrhofner Advent machen. Im Gespräch mit Birgit und Andreas vom Tourismusverband Mayrhofen-Hippach entstand die Idee, ein spezielles Gebäck für den Mayrhofner Advent zu kreieren. Petra überlegte und entschied sich für den Mayrhofner Adventengel mit Geheimrezeptur.

Auf die Frage, was eine Bauschlosserei und eine Konditorei verbindet, sagte sie ganz spontan: der Gegensatz! Bei der Entwicklung des Mayrhofner Adventengels kam Petra wieder auf die Schlosserei zurück – so entwarf sie den individuellen Keksausstecher in der Form des Mayrhofner Adventengels. Beim Besuch in der Cafe Konditorei Kröll zeigte sie mir die Produktion des exquisiten Lebkuchengebäcks.

Der Duft nach mehr...

Beim Gang in Richtung Backstube duftete es schon nach Lebkuchengewürz und das Sehnen nach Weihnachten machte sich im Nu ganz breit. Gemeinsam mit ihrer Konditormeisterin bereitete Petra nun den Mayrhofner Adventengel zu.

 

Die Produktion

Honig, Zucker, Butter, Mehl, gemahlene Mandeln ohne Haut und Lebkuchengewürz werden miteinander verknetet. Anschließend wird der Lebkuchenteig in eine Frischhaltefolie gewickelt und soll bei Zimmertemperatur mindestens 3 – 4 Stunden rasten. Idealerweise wird der Teig am Vorabend vor Verarbeitung zubereitet.

Mayrhofner Adventengel
©Elisabeth Kröll
Mayrhofner Adventengel
©Elisabeth Kröll
Mayrhofner Adventengel
©Elisabeth Kröll

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche wird der Teig ca. 5 mm dick ausgerollt und der Adventengel ausgestochen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150°C/Ober- und Unterhitze: 175°C) ca. 20 bis 25 Minuten backen.

 

Nun kommt das Geheimnis des Mayrhofner Adventengels, das natürlich auch hier nicht verraten werden darf! Nun wird der Marzipan ausgerollt (ca. 2 mm dick) und auf den fertig gebackenen Keks gelegt. Die Lebkuchen können nach Belieben mit Zuckerguss oder Schokolade verziert werden.

 

Solltet ihr euch die viele und zeitaufwendige Arbeit nicht antun, dann könnt ihr den Mayrhofner Adventengel selbstverständlich in der Cafe Konditorei Kröll in Hippach neben einer Vielzahl anderer Weihnachtsgebäcke oder am Mayrhofner Advent bei der Kröll’s Adventbackstube kaufen. Allen, die die Mühe des Selberbackens nicht scheuen, wünsche ich gutes Gelingen!

Mayrhofner Adventengel
©Elisabeth Kröll
Mayrhofner Adventengel
©Elisabeth Kröll
Mayrhofner Adventengel
©Elisabeth Kröll

Mehr Kulinarik

Kulinarik Facts

Kulinarik, Genuss & Brauchtum

Gutes für Körper, Geist und Seele.

Lass dich von hervorragenden Zillertaler Köstlichkeiten verwöhnen.

Genieße Selbstgemachtes aus der Region, damit der Genuss nicht zu kurz kommt. Zillertaler Krapfen, Melchermuas und Kasspatzn sind fixer Bestandteil des Zillertaler Brauchtums und auf nahezu jedem Fest in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach, Zillertal zu finden.

Weitere Infos zum perfekten Urlaub...

Das könnte dir auch gefallen