Ein Besuch im Natur Eis Palast

Während Laien es unwissend „Gletscherspalte“ nennen, bezeichnen Forscher das außergewöhnliche Naturphänomen am Hintertuxer Gletscher als „ein System natürlicher Hohlräume, die künstlich miteinander verbunden wurden“. Sicher ist, dass der Natur Eis Palast in Hintertux einmalig ist. Bloggerin Gesa von Lilies Diary hat sich für uns 25 Meter unter die Skipiste gewagt und ist begeistert.
Wunder der Welt: Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher

©Gesa Temmen

Erstellt von

Eine Reise durch den Natur Eis Palast

Nur eine kleine, unscheinbare Öffnung deutet darauf hin. Doch ich bekomme das Zeichen, meinen Helm aufzusetzen und ahne: Nun beginnt das Gletscher-Abenteuer. Vor mir führt ein kleiner, schmaler Gang direkt ins Berginnere. Das Licht ist schummrig und die Wände fühlen sich glatt und feucht an, wie in einem Iglu. Andächtig, ja fast wie beim Gang in eine Kapelle, gehe ich Schritt für Schritt den Tunnel entlang. 

Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher
©Gesa Temmen
Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher
©Gesa Temmen
Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher
©Gesa Temmen
©Gesa Temmen

Ich befinde mich auf einer Reise in den Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher. Gerade noch habe ich, wie hunderte von anderen Skifahrern auch, vom schönsten Aussichtspunkt der Tuxer Alpen das Bergpanorama fotografiert. Doch nun begebe ich mich knapp 25 Meter in die Tiefe, direkt unter die Skipiste.

 

Es ist ruhig hier unten. Schon nach wenigen Metern bringt mich ein Bogen aus feinsten Eiskristallen weiter zum Staunen. Ich möchte sie anfassen, doch sie sind so zart, dass schon meine Blicke ausreichen, um sie zum Schmelzen zu bringen. Also lieber weiter: An einem Seil entlang – einem sogenannten Handlauf zur eigenen Absicherung – dringen wir über einige Treppen und Leitern weiter ins Innere des Gletschers hervor. Immer weiter hinunter. 

 

Vorbei an der Eiskapelle begeben wir uns in einen fast sieben Meter hohen Raum aus Eis, dessen A-förmige Wand sich kunstvoll über uns zusammenschwingt. Begeistert und fasziniert versuche ich dieses Werk der Natur mit der Kamera einzufangen. „Komm, wir gehen weiter. Es wird noch viel, viel schöner!“, freut sich Roman Erler, mit dem wir die Grande Tour durch den Natur Eis Palast unternehmen, ungeduldig. Roman Erler ist der Mann, der die Gletscherspalte 2007 zufällig entdeckt und sie 2008 dank seiner Expertise und seiner Firma Natursport Tirol auch für die Allgemeinheit zugänglich gemacht hat. 

Und Roman Erler hat recht: Was wir auf unserer 70-minütigen Tour weiter zu sehen bekommen, das habe ich mir im Traum nicht vorgestellt, mal hautnah erleben oder gar anfassen zu können: haushohe Eisstalaktiten hängen über uns, gefrorene Wasserfälle schmücken den Weg links und rechts und bizarre Eiskristalle funkeln und blitzen, wohin das Auge blickt. Absolutes Highlight ist der 30 Meter tiefe Gletschersee, auf dem man sogar mit einem Boot entlangfahren kann.

 

Dass es hier unten so mystisch blau schimmert, hängt damit zusammen, dass das Eis alle anderen Farben des Sonnenlichts absorbiert. Es reflektiert stattdessen nur Blautöne. Solche und noch viele weitere spannende Details – zum Beispiel darüber, was Gletscher überhaupt sind – erfährt man während einer Tour durch den Natur Eis Palast.

Wissenswertes zum Natur Eis Palast:

Etwa 3.200 Meter über dem Meeresspiegel, an der Gefrorenen Wand, liegt der Natur Eis Palast des Hintertuxer Gletschers. Es handelt sich dabei um ein System von natürlichen Hohlräumen im Gletscher, die künstlich miteinander verbunden wurden. Im Volksmund nennt man dies auch gerne „Gletscherspalte“. Dass das aber falsch ist, liegt eigentlich klar auf der Hand: denn eine Spalte ist ein Öffnung im Eis mit einer Wand links und rechts. Im Natur Eis Palast findet man dagegen echte Höhlen. Das gibt es so nur einmal auf der Welt zu besichtigen. Während sich Gletscher normalerweise bergabwärts bewegen – und das teilweise bis zu 60 Meter im Jahr – ist das besondere am Natur Eis Palast außerdem, dass es sich um einen festgefrorenen und damit permanenten Hohlraum im Eis handelt. 

Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher
©Gesa Temmen
Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher
©Gesa Temmen
Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher
©Gesa Temmen

Während in Österreich auf acht Gletschern Skifahren angeboten wird, ist der Hintertuxer Gletscher das einzige Ganzjahresskigebiet. Ebenso kann auch die Gletscherspalte, in der einer Temperatur von konstant 0° C herrscht, zu jeder Jahreszeit besucht werden. Von Mayrhofen aus erreicht man der Hintertuxer Gletscher in etwa 30 Minuten Autofahrt oder mit dem kostenlosen Skibus Green-line.

Der Natursport Tirol verfügt damit nicht nur über eine touristische Attraktion und ein außergewöhnliches Naturerlebnis, sondern beherbergt auch zwei wissenschaftliche Forschungsprojekte der Universität Innsbruck. Auch Seminarräume befinden sich hier im eisigen, aber sehr stimmungsvollen Untergrund. 

 

Wer spannende Einblicke in die „Glaziologie“ (das Fachwort für Gletscherkunde) bekommen möchte, kann an einer geführten Tour durch den Natur Eis Palast teilnehmen. Über die Gletscherbus-Gondeln ist der mitten im Skigebiet gelegene Natur Eis Palast vom Hintertuxer Tal aus bequem und auch ohne Ski zu erreichen. Lediglich festes Schuhwerk und warme Kleidung sind erforderlich. Angeboten werden eine 45-minütige Regular Tour sowie eine 70-minütige Grande Tour. Letztere führt auch am See der weißen Gletscherflöhe vorbei. Kinder können in Begleitung einer Aufsichtsperson an einer ebenfalls 45-minütigen Kindertour teilnehmen, die sie in die Welt der Märchen- und Sagengestalten entführt. Vielleicht entdecken sie ja den Tuxer Riesen? 

©Hintertuxer Gletscher

Anfahrt:

Von Mayrhofen aus erreicht man den Hintertuxer Gletscher in ca. 30 Minuten Autofahrt. Auch die Green-line, ein kostenloser Skibus, verkehrt im 20-Minuten-Takt am Vor- und Nachmittag zwischen Mayrhofen Bahnhof und der Tuxer Gletscherbahn. 

Kosten: 

Schnupper Tour (ca. 150 Meter, 30 Minuten, täglich ohne Voranmeldung): 

Erwachsene 8,-

Kinder 4,-

Vip Tour (ca. 500 Meter, 70 Minuten, täglich ohne Voranmeldung):

Erwachsene 21,-

Kinder: 13,-

Kinderführung (60 Minuten, ab 10 Personen mit Voranmeldung):

Erwachsene 8,-

Kinder 4,-

Mehr Sehenswertes

Sehenswerte Facts

Entdecke das Zillertal

Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Das könnte dir auch gefallen