Ein Fest für Genießer – das Schmankerlfest in Hippach

Das Zillertal ist bekannt für die Musik, das Zillertal ist bekannt für freundlichen Menschen und das Zillertal ist bekannt für die kulinarischen Höhepunkte, die zum Leben unbedingt dazu gehören. Es gibt im Zillertal einen Ort, wo alle drei oben genannten Faktoren aufeinander treffen – das Schmankerlfest in Hippach am Sonntag, den 07. Juli 2019!
Schmankerlfest Hippach

©Elisabeth Frontull

Erstellt von

©Norbert Freudenthaler

Zillertaler Musik:

 

 

Wir sind ein musikalisches Volk, das sagt man den Zillertalern seit Jahrhunderten nach und das stimmt auch. Beinahe in jeder Familie wird gesungen und/oder musiziert. Die Musikschule im Zillertal floriert bestens, besonders Instrumente wie die diatonische Harmonika, die Tiroler Volksharfe und Blasinstrumente werden unterrichtet. Der Spruch: „Wo man singt, da lass dich nieder, denn böse Menschen kennen keine Lieder“ trifft voll und ganz zu. Also geht es einher, dass die Zillertaler freundliche Menschen sind. Beim Schmankerlfest in Hippach unterhalten ab 11.00 Uhr der legendäre „Original Almrauschklang“, ab 15.00 Uhr geben die Männer von „Zillertal Schmiss“ alles, um für beste Unterhaltung zu sorgen.

Musik im Zillertal
©Almrauschklang
Spezialität im Zillertal
©Elisabeth Frontull
Musik im Zillertal
©Zillertal Schmiss
©Norbert Freudenthaler

Zillertaler Menschen:

 

 

Ja, sie sind geschäftstüchtig, das heißt es. Aber ist das so schlimm? Im Gegenteil! Die Zillertaler sind lustige Leute und verstehen es mit ihrer offenen Art, andere Menschen in ihren Bann zu ziehen und zu begeistern. Gemütlich sind sie und redselig. Es dauert nicht lange, und der „Huagacht“ floriert, egal, woher man kommt und welche Sprache man spricht – es wird immer ein Weg der Verständigung gefunden. Das Schmankerlfest bietet Gästen aus nah und fern bodenständige Gemütlichkeit verbunden mit Zillertaler Gaumenfreuden, eingehüllt in heimatliche Klänge!

©Elisabeth Frontull

Zillertaler Spezialitäten

 

 

Die Hausmannskost der Zillertaler ist üppig. Ist ja ganz klar, wenn man bedenkt, dass der Großteil des Zillertals von den Bergen in das Tal besiedelt wurde. Bergbauern und Holzknechte gab es, die Arbeit war hart. In den Ställen waren Kühe und auf den Feldern wurden Kartoffel angebaut. Somit hatten die Bauern Milch, Käse, Butter. Die besten Gerichte aus diesen Zutaten – Zillertaler Krapfen, Melchermuas, Kaspressknödel, Holzknechtkrapfen, Kiachl,…. gibt es beim Schmankerlfest zu verkosten. 

©Elisabeth Frontull

TIPP:

 

 

Fahre mit der Zillertalbahn bis zum Bahnhof Ramsau und genieße das einmalige Erlebnis, mit dem Dampfzug zum Dorffest zu fahren!

 

Lass es dir gut gehen, genieße ein Stück Zillertal und fühle dich willkommen, denn du bist es definitiv!

Mehr Tradition