Trendscouting: Hochsteckfrisuren und Dirndlboom

Mit dem Frühling leben in Mayrhofen wieder alte Traditionen auf: Ob Trachtenmode, Oktoberfestdirndl oder Lederhose, die Sehnsucht nach Tradition erlebt gerade bei der jungen Generation ein großes Revival.

Erstellt von

Hochsteckfrisuren und Dirndl

Mit dem Frühling leben in Mayrhofen wieder alte Traditionen auf: Ob Trachtenmode, Oktoberfestdirndl oder Lederhose, die Sehnsucht nach Tradition erlebt gerade bei der jungen Generation ein großes Revival. Einheimische und Gäste tragen Sie zu jeder passenden Gelegenheit. Und Gelegenheiten gibt es im Zillertal viele: das bekannte Gauderfest, unzählige Volksmusikfeste oder Platzkonzerte. Tracht ist Trend. Wir haben mit Peter Pfister, Traditionsfriseur aus dem Zillertal, gesprochen und zeigen euch die besten Hochsteckfrisuren zum Nachmachen.   

 

 

 

thumb_IMG_2970_1024

Peter Pfister

 

Peter ist inzwischen weltweit bekannt und bietet Friseurseminare in Paris und New York an.

Trendscouts: „Du bist weltweit tätig und richtest Frisuren-Shows aus. Erzähle uns bitte von deinem bewegten Werdegang. Wie kam es dazu?“

Peter: „Ich bin seit 31 Jahren selbständig und habe mich immer schon sehr aktiv mit Mode befasst. Zuerst habe ich Seminare für Firmen in Österreich gegeben. Recht bald wurde ich für die Frisuren-Shows auf den Weltkongressen gebucht. Mittlerweile bin ich Funktionär im Weltpräsidium und im Weltmode-Team. Ein hohes Maß an Flexibilität ist für diese Arbeit Voraussetzung: letztes Jahr war ich beispielsweise beim Weltkongress in Shanghai, für Intercoiffeur Australien habe ich beim Galaabend eine Frisuren-Show veranstaltet. Meine neueste Aufgabe ist die Supervision für die Seminare der Weltorganisation in Paris. Wir richten Seminare für Friseure aus der ganzen Welt in unterschiedlichen Sprachen aus. Morgen fliege ich hin.„

<iframe width="780" height="439" src="https://www.youtube.com/embed/D5cEvROhU3o?feature=oembed" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Trendscouts: „Welche Trends ortest du im Bereich Hochsteckfrisuren? Wie schafft man es, die Jugend von dieser traditionellen Art der Haarmode zu begeistern?“

Peter: „Trachtenähnliche Frisuren, wie Zopf- und Flechtfrisuren wurden in den letzten Jahren sehr stark von den bekannten Designern verwendet. Dolce&Gabbana oder Lagerfeld haben den Zopf ganz neu interpretiert und bei Modeschauen gezeigt. Was bei uns als ‚trachtig’ galt, ist inzwischen internationaler Modetrend. So gesehen, erfuhr der traditionelle Zopf ein starkes Revival und wird auch für junge Generationen wieder interessant. Bei uns gibt es natürlich jede Menge Trachtenfeste, wie etwa das Gauderfest. Auch die Jugend bei uns trägt wieder gerne Tracht und ist sehr aktiv. Und zur Tracht passt die Hochsteckfrisur und der Zopf natürlich wunderbar.“

 

thumb_IMG_2923_1024

thumb_IMG_2905_1024

thumb_IMG_2892_1024

thumb_IMG_2885_1024

thumb_IMG_2877_1024

thumb_IMG_2874_1024

thumb_IMG_2918_1024

thumb_IMG_2917_1024

thumb_IMG_2930_1024

 

Trendscouts: „Welche neuen Trends siehst du beim Zopf und den Hochsteckfriseuren?“

Peter: „Beim Zopf  werden viele Kombinationen gemacht. Steck- und Zopfkombinationen sind hier absoluter Trend und Hingucker. Der Zopf selbst wird derzeit als klassischer französischer Zopf getragen, stark aufliegend, aber verkehrt geflochten. Andererseits kombiniert getragen wird der Fischgrät-Zopf mit Steckkombinationen. Oder auch gekordelte Zöpfe werden so kombiniert. Es ist ähnlich, wie in der Kleidungsindustrie – Man kombiniert sehr viel, man mixt sehr viel. Und dieser Mix macht den neuen spannenden Look aus.“

 

 

thumb_IMG_2953_1024

thumb_IMG_2967_1024

 

Trendscouts: „Dein Sohn Sebastian hat auch einen Friseursalon. Ich habe von einem sehr ausgefallenen Konzept gehört, von einer Wasserflasche, die eigentlich eine Whiskeyflasche ist und von angemieteten Garagen, in denen er seine Gäste frisiert. Was hat es damit auf sich?“

Peter: „Ja, das stimmt. Sebastian führt unter dem Namen ‚The Barber’ einen Salon für Herren. Dabei geht es nicht nur um das Frisieren an sich, sondern um eine Erlebniswelt für den Mann. Service steht hier an oberster Stelle. Es ist sozusagen ein Rund-um-Konzept für Männer. Männer verkosten bei uns beispielsweise Whiskey und vertreiben sich so die Zeit des Friseurbesuches leichter. Bartmode ist derzeit ein großer Trend beim Mann. ‚The Barber’ hat sich auch auf diesen Bereich stark spezialisiert, obwohl das nicht das primäre Augenmerk des Salonkonzeptes ist.

Sebastian von &quot;The Barber&quot;

Sebastian von „The Barber“

Viel Zeit bleibt also nicht mehr. Denn schon sehr bald gibt es die passende Gelegenheit, Dirndl und Zopf zu kombinieren. Das traditionelle Gauderfest findet vom 27. April bis zum 1. Mai 2016 in Zell im Zillertal statt. Den offiziellen Bieranstich gibt es am 29. April. Ganz traditionell findet danach die „Gambrinus Rede“ statt. Beim Gaudermarkt, der Tierausstellung oder dem „Ranggeln um den Gauder Hogmoar“ gibt es auch für euch jede Menge Gelegenheit, Dirndl und Hochsteckfriseur zur Schau zu stellen.

Weitere Infos zum Gauderfest findet ihr unter: www.gauderfest.at

Hier findest du den spannenden Beitrag zum Gauderfest auf unserem Blog: www.mayrhofen.at/blog/geschichten/events/artikel/gauder-fest-2016/

Mehr Traditionsveranstaltungen im Zillertal gibt es hier: www.mayrhofen.at/events/

Peter Pfister und seinen Salon im Zillertal findet ihr hier: www.copf.at

 

 

 

Mehr Tradition

Tradition Facts

Kultur & Tradition

im Zillertal

In der Ferienregion Mayrhofen-Hippach haben Kultur & Tradition seit jeher einen hohen Stellenwert und werden in vielfältiger Weise gepflegt. Neben vielseitigen sportlichen Angeboten laden zahlreiche musikalische und kulinarische Schmankerl zum Lauschen, Feiern, Schlemmen und Genießen ein.

Weitere Infos zum perfekten Urlaub...

Das könnte dir auch gefallen