Zurück zu Besinnlichkeit und Ruhe beim Advent am Waldfestplatz

Vorweihnachtlicher Familienurlaub in Mayrhofen: Wir sind vorneweg gereist – vor dem großen Ansturm auf die Alpen. Im Advent machten wir Urlaub in Mayrhofen im Zillertal. Dem Jingle-Bells-Konsumwahnsinn schlugen wir damit ein Schnippchen. Gewonnen haben wir neben echter Besinnlichkeit diese zauberhafte Geschichte vom Christkind.
Familienidylle beim Mayrhofner Advent

©Gerhard Berger

Erstellt von

Lara spricht immer noch vom Christkind. Unaufhörlich! Das weiße Geschöpf mit dem Glitzerstern, wie es auf einem Holzschlitten inmitten der romantischen Idylle am Mayrhofner Waldfestplatz erscheint. Seither ist unsere naseweise Fünfjährige wieder für Geschichten zu haben. Ein Christkind war ihr ja auch nie begegnet – nur dieser dickbäuchige Rötling namens Santa Claus. Wenn Lara mit Fantasie ihren einjährigen Bruder Steffen davon überzeugen will, dass das Christkind auch im Sommer dort im Zillertal zwischen den Bäumen wohnt, schmunzeln wir. Wir hatten uns bewusst gegen den Kauf von zig piependen und halb animierte Puppen für unsere Tochter als Weihnachtsgeschenk entschieden, und auch gegen blinkende Raumschiff-Rutschautos für Steffen. Wir fuhren eine Woche vor Heiligabend nach Mayrhofen.

 

Die Anreise in der Bahn war kurzweilig – und fast zu kurz! Denn aus Berlin kommend rollten wir vier Stunden später in München ein. Nicht nur der Fahrt selbst mit teilweise 300 km/H (O-Ton Lara: „Affenzahn“) hat uns vier verblüfft. Auch die Stimmung im Familienabteil. Dort verbrüderten sich unsere beiden sofort mit Vorschulkindern, tauschten die Plätze, gründeten eine Fun-Kita-Ecke und gut. Die Riesenauswahl an Filmen des maxdome-Entertainmentcenters im ICE entdeckten sie erst kurz vor München. Nach dem Umstieg ging’s bis Jenbach und von dort mit der Zillertalbahn direkt in den Wintersportort der Ferienregion Mayrhofen-Hippach im Zillertal.

Christkind in Mayrhofen am Advent am Waldfestplatz
©Gerhard Berger
Erste Berührung mit echtem Schnee am Genießerberg Ahorn
©Dominic Ebenbichler
Weihnachtseinkäufe am Mayrhofner Advent
©Gerhard Berger

Ruhe vor dem großen Run

Vor den Fenstern unserer Ferienwohnung stiegen die Gondeln zum Penken hinauf. Besser könnte die Aussicht nicht sein. Lara und Steffen schauten „fern“. An Skifahren dachten wir alle bei der Ankunft noch nicht, denn die Talwiesen trugen dünnes weiß. Der große Schnee ließ hier im Ort noch auf sich warten. Wir entdeckten ihn aber bei der Bergfahrt auf den Ahorn: in geräumigen Kabinen fuhren wir in nur acht Minuten auf den „Genießerberg“. Dort ließen wir unsere Kleinen erstmal im Schnee toben, Bälle werfen und rutschen. Vom Bergrestaurant aus genossen wir alle den beeindruckenden Weitblick. Ein Spaziergang entlang der weit gestreckten Hochflächen mit Hütteneinkehr erlaubte tiefes Durchatmen. Kleine Winterwanderungen wie diese wiederholten wir hier und im stillen Zillergrund, stets amüsant, erfrischend und heiter. Richtig spaßig verliefen die Abende am Advent am Waldfestplatz. Advent zelebriert Mayrhofen nämlich nicht im fast städtischen Zentrum, sondern wenige Minuten außerhalb, mitten im Wald. Dort bilden kleine Holzhütten einen Halbkreis um einen Festplatz. Handwerker zeigen Schnitzen, Schmiedearbeiten und die Kunst des Eisengusses. Ich beobachte fasziniert einen Federkielsticker, der Trachtenbekleidung mit verschiedenen Stickereien verziert. Lara und ihr Bruder sind vom Streichelzoo nicht weg zu bekommen. Junge Schafe und Ziegen haben es ihnen angetan. Trockenes Heu zupfen sie aus der Taufe. Mit einem Punsch in der Hand drehen wir viele Adventrunden – und habe alle Zeit der Welt für Gespräche. Und Ratespiele: der Zillertaler Dialekt gibt uns Rätsel auf. Was versteht man unter „Trischiebl“ oder unter „hoangarten“?

Sport für Dreikäsehochs

Ein Ski-Schnupperstunde buchten wir für unsere Tochter an der Talstation der Horbergbahn. Die Ausrüstung gibt’s praktischerweise im Verleih, komplett! Der viel geliebte Sport auf zwei Brettern konnte sie aber nicht wirklich begeistern. Wir versuchen es einfach im kommenden Winter wieder. Dafür jubeln beide Kids beim Schlittenfahren. Auf großen kompakten Holzrodeln kurvten wir von der Gerlosstein-Bergstation zu Tal – der Aufstieg war dank Gondelfahrt bequem und schnell. So sind sogar drei Fahrten an einem Nachmittag kein Problem. Wir gleiten immer schneller ins Tal und immer lauter ist der Jubel unserer Kinder.

 

Richtig austoben konnten sie sich auch im nassen Element; im Mayrhofner Erlebnisbad. Das ist überschaubar, bunt und täglich geöffnet. Die Rutsche blieb der Magnet und das Bad mehrmals auf dem Urlaubskalender. Eislaufen kennen wir von zu Hause. Hier aber, im Freien, ist der Spaziergang auf dem Eis wirklich entspannend. Keine laute Beschallung, stattdessen nette Gespräche an den Banden und danach – wieder – ein Punsch am Mayrhofner Advent.

 

Den Tupfen auf dem i für diesen Winterurlaub lieferte uns Frau Holle. Am vorletzten Tag schneite es dicke Flocken, unaufhörlich. Bald kugeln wir in einer halbmeterdicken Watte, lassen uns von der Vermieterin „Schneeengel“ erklären und vergessen alles rundum.

 

Tief erholt, tief entspannt und voller neuer Geschichten treten wir die Heimreise im Zug an. Dieses mal bleibt viel Zeit für eine ganze Reihe an Kinderfilmen im maxdome-Entertainmentcenter. Und für ein Glas Bier im Bordrestaurant.

Genießen am Genießerberg Ahorn
©Dominic Ebenbichler
Weihnachtseinkäufe in der Shoppingmeile Mayrhofen
©Beckna Photo
Mayrhofner Advent am Waldfestplatz
©Gerhard Berger

Facts zum vorweihnachtlichen Familienurlaub in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach:

Anreise: Mit der Bahn im Nu von Berlin nach Mayrhofen. Morgens starten und am frühen Nachmittag einen Punsch beim Advent in Mayrhofen schlürfen. Z.B. Ab Dezember von Berlin aus in nur 4h nach München, von dort weiter nach Jenbach und mit der Zillertalbahn quer durchs Zillertal nach Mayrhofen – Sightseeing inklusive!

 

Eltern reisen mit den Sparpreisen der Bahn bereits ab € 39,90 und Kinder bis unter 15 Jahren fahren bei Eintrag in den Fahrschein der Eltern kostenlos. Inhaber der BahnCard 50 reisen etwas teurer als mit dem günstigen Sparpreis, dafür aber umso flexibler. Nach Jenbach geht’s von Berlin aus in der 2. Klasse bereits ab € 77,70.

 

Wer viel Gepäck mitnehmen möchte nutzt den Gepäckservice der Bahn – zugestellt wird direkt in die Unterkunft.

 

Mobilität vor Ort: Bahnreisende kommen am Rand von Mayrhofen mit der Zillertalbahn an. Zur Unterkunft geht’s entweder zu Fuß, mit dem kostenlosen Skibus, dem Hotelshuttle oder dem Taxi. Während des Urlaubes verkehren die Skibusse tagsüber nonstop und bringen die Gäste zu den Talstationen der Bergbahnen oder auch zu den Nachbarorten von Mayrhofen. Mobil und dennoch kostenfrei unterwegs ist man in Mayrhofen somit tagein und tagaus. 

 

Ferienregion: Mayrhofen-Hippach, das Zentrum des Zillertals, liegt mitten in weitläufigen Skigebieten. Hier findet man Gemütlichkeit und Ruhe außerhalb der Hauptsaison. Highlight im Dezember: Der stimmungsvolle und traditionelle Mayrhofner Advent am Waldfestplatz – an den Dezemberwochenenden bis Heilig Abend. Handwerkskünstler, traditionsreiche Musik, heimische Weihnachtsmärkte und Feuerstellen mit Sitzmöglichkeiten sorgen für eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

 

Wer die Skipisten unsicher machen will, der findet diverse Skiverleihe mit modernster Ausrüstung vor Ort. Für Kids gibt es zahlreiche Skischulen und für die ganz Kleinen auch Kinderbetreuung in den Skigebieten. 

 

Unterkünfte: Günstig urlauben im Dezember – mit der Familienpauschale und einer großen Auswahl an Ferienwohnungen vor dem 25.12.2017. Auch in Hotels, Pensionen, Gasthöfen und Ferienhäuser finden Familien ein heimeliges Urlaubs-Zuhause für gemütliche und besinnliche Familientage im Zillertal.

Mehr Tradition

Tradition Facts

Kultur & Tradition

im Zillertal

In der Ferienregion Mayrhofen-Hippach haben Kultur & Tradition seit jeher einen hohen Stellenwert und werden in vielfältiger Weise gepflegt. Neben vielseitigen sportlichen Angeboten laden zahlreiche musikalische und kulinarische Schmankerl zum Lauschen, Feiern, Schlemmen und Genießen ein.

Weitere Infos zum perfekten Urlaub...

Das könnte dir auch gefallen