TVB Mayrhofen Presseportal TVB Mayrhofen Presseportal https://www.mayrhofen.at/presse/rss/ Fri, 15 Nov 2019 04:26:22 +0100 Fri, 15 Nov 2019 04:26:22 +0100 1800 <![CDATA[Winterzauber Ginzling]]> Das Bergsteigerdorf Ginzling auf 1.000 m ist vor allem in den Sommermonaten ein Magnet für Wanderer, Kletterer und Bergsportbegeisterte. Im Winter verwandelt sich das Dorf in einen romantischen Winterzauber. Der Winterzauber Ginzling bietet Winter pur: Langlaufen durch die verschneite Landschaft, eine rasante Fahrt mit dem Snowtube oder eine Einkehr in die Tristenbachalm mit anschließender Rodelpartie und vieles mehr.

 

Am Sonntag, den 15. Dezember 2019, öffnet der Winterzauber Ginzling zum ersten Mal seine Tore und wird um 15.00 Uhr beim Gasthaus Alt-Ginzling feierlich eröffnet.

 

Das Naturparkhaus ist der Ausgangspunkt für alle Aktivitäten des Winterzauber Ginzling. Am Floitenlift können alle Kinder und auch Anfänger auf dem leichten Hang ihre ersten Erfahrungen auf Skiern oder dem Snowboard machen. Auch die Langlaufloipe mit insgesamt 6,4 km startet von hier aus. Ein ganz neues Highlight in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach ist das Snowtubing. Die Strecke verläuft direkt am Floitenlift entlang und lädt Groß und Klein auf eine rasante Fahrt ein. Von der Tristenbachalm geht es auf der Rodel zurück in den Ort und verspricht Spaß pur. Jeden Dienstag bietet der Naturpark eine geführte Schneeschuhwanderung rund um Ginzling an. Die Tage Donnerstag und Freitag stehen ganz im Zeichen des Tourengehens. Donnerstags findet immer ein Schnupperkurs statt und freitags kann sich jeder für eine geführte Skitour anmelden. Details zu den Angeboten gibt es auf www.myzillertal.app

 

Das Angebot auf einen Blick:
•    Rund um Ginzling kommen Langläufer auf den gespurten Loipen auf ihre Kosten.
•    Kinder sowie Erwachsene  können sich auf der Rodelbahn oder beim Snowtubing austoben.
•    Die Natur bei einer geführten Schneeschuhwanderung in vollen Zügen genießen.
•    Am Anfängerskilift seine ersten Erfahrungen auf Skiern oder dem Snowboard machen.
•    Bei einem Schnupperkurs oder einer geführten Tour alles über das Ski Touring erfahren.
•    Stärkung in den Gasthäusern des Ortes (Alt-Ginzling, Café-Alpenland, Karlsteg und Schwarzenstein)
 

So gelangst du zum Winterzauber Ginzling:
•    Mit dem Auto von Mayrhofen Richtung Ginzling, in Ginzling selbst befindet sich verschiedene Parkmöglichkeiten, am Naturparkhaus, am Musikpavillon, vor dem Gasthaus Alt-Ginzling und in der Nähe der Kirche 
•    Der Linienbus von Mayrhofen nach Ginzling (Linie 4102) kann von allen Gästen der Ferienregion Mayrhofen-Hippach mit gültiger Gästekarte kostenlos genutzt werden. Dort hat man die Möglichkeit an vier Haltestellen auszusteigen. Skilift, Snowtubing, Ski Touring, Rodeln und Start der kleinen Langlaufloipe befindet sich bei der Haltestelle Naturparkhaus. Alle Gäste der Ferienregion Mayrhofen-Hippach können mit gültiger Gästekarte den Bus nach Ginzling kostenlos nutzen.

]]>
/presse/pressetext/1/winter/2/winterzauber-ginzling/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=winterzauber-ginzling&cHash=7586f1e7b420273a93f29b68010c1de8 /presse/pressetext/1/winter/2/winterzauber-ginzling/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=winterzauber-ginzling&cHash=7586f1e7b420273a93f29b68010c1de8 Fri, 08 Nov 2019 01:00:00 +0100
<![CDATA[NEU ab Herbst 2019]]> Alles aus einer Hand: MyZillertal.app, die digitale Erlebnisplattform erweitert ihre Angebotspalette. In Kürze sind neben Erlebnissen auch Unterkünfte online buchbar,  somit hat der Gast zukünftig EINE Adresse für all seine Urlaubswünsche.

 

Das innovative Pilotprojekt der Ferienregion Mayrhofen-Hippach ging im Winter 2019 live und startete mit einer kleinen feinen Produktpalette wie Skipass-Packages, Kutschenfahrten, Tandemflügen uvm. Während der Sommermonate kam der Ticketverkauf für diverse Sport- und Musikevents dazu. Auch Red Bull mit seinem coolen Almauftrieb konnte bereits als Partner gewonnen werden. Nun folgt der nächste Schritt – die Einbindung online buchbarer Unterkünfte auf myzillertal.app. 

Ab 30.09.19 haben die Mitgliedsbetriebe des TVB Mayrhofen-Hippach EXKLUSIV die Möglichkeit ihre Zimmer und Ferienwohnungen auf myzillertal.app zu vermarkten:
 

 

Die Vorteile im Überblick:

    HÖHERE PRÄSENZ – eine weitere Plattform  für den Vertrieb der Zimmer/Ferienwohnungen 

    KEIN AUFWAND – alle Daten werden einfach aus Feratel übernommen

    RUNDUM SERVICE – der Gast kann mit der Zimmerbuchung auch seinen Skipass und viele weitere Erlebnisse zeitgleich mitbuchen.
       Das Angebot entspricht hier automatisch dem EU-Pauschalreisegesetz

    MEHR SICHERHEIT – die Zahlung läuft über myzillertal.app. Die Einhebung einer Anzahlung und die Abwicklung von etwaigen Stornozahlungen entfallen für den Vermieter

    GERINGE KOSTEN – der Online Auftritt bei myzillertal.app ist kostenlos. Nur bei einer erfolgreichen Buchung wird eine Servicegebühr von 7% auf den Gesamtpreis (ohne Kurtaxe, ohne Endreinigung)                  verrechnet. MyZillertal.app ist damit deutlich günstiger als andere Buchungsplattformen. 

Du bist interessiert? 
Die Anmeldung erfolgt über die Vermietercoaches des Tourismusverbandes Mayrhofen-Hippach: vermietercoach@mayrhofen.at, T: 05285 6760 632. Vereinbare jetzt einen Termin und informiere dich unverbindlich über diese neue Vertriebsmöglichkeit.
 

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/myzillertalapp-2/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=neu-ab-herbst-2019&cHash=3599024eb5d94a1d3b5807736f8368b9 /presse/pressetext/1/sommer/2/myzillertalapp-2/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=neu-ab-herbst-2019&cHash=3599024eb5d94a1d3b5807736f8368b9 Wed, 06 Nov 2019 01:00:00 +0100
<![CDATA[7. Zillertal VÄLLEY RÄLLEY hosted by Blue Tomato und Ride Snowboards Tourkalender 2019/2020]]> An insgesamt vier Wochenenden macht die beliebte Snowboard Amateur Serie unter der Regie der „Ästhetiker“ Halt in den besten Zillertaler Snowparks. Die Anmeldung für den 1. Tourstopp, der die Contest-Saison am 21. und 22. Dezember 2019 im Hochzillertal einläutet, ist ab dem 1. Dezember 2019 unter www.valleyralley.at freigeschaltet.In sechs Jahren ist die Zillertal VÄLLEY RÄLLEY hosted by Blue Tomato und Ride Snowboards zu einem der wichtigsten Nachwuchsevents der Europäischen Snowboard Szene herangewachsen. „Mit der Zillertal VÄLLEY RÄLLEY präsentieren wir jungen Snowboardern ein Sprungbrett in den professionellen Sport,“ erklärt Ästhetiker Präsident und Snowboard Legende Steve Gruber. „Mit der Kombination aus Contest und Coaching, verfolgen wir das Ziel, den Spaß am Snowboarden zu fördern und den Athleten gleichzeitig die besten Voraussetzungen für ihre persönliche Progression zu bieten.“

 

Auf Snowboardfans wartet bei allen vier Tourstopps ein ganzes Wochenende voller Action im Zillertal. Am gesamten Wochenende können die neuesten Ride Snowboards und Bindungen von sämtlichen
Gästen im Gebiet kostenlos getestet werden. Und während am Coaching Tag bei gratis Freestyle Sessions gemeinsam mit Snowboard Pros an der Technik gefeilt wird, können alle anwesenden Snowboarder ihre Flexibilitätskünste beim Limbo RIDE Fun Wettbewerb „unter der Stange“ unter Beweis stellen und für die besten Moves Goodies von Ride Snowboards absahnen.

 

Am Contest Tag greifen die Snowboard Talente aus ganz Europa beim offenen Slopestyle Contest dann tief in ihre Trickkiste, um die Judges und Zuschauer zu beeindrucken. Denn jetzt geht es nicht
mehr nur um Applaus, Ruhm und Ehre. Bei allen Contests gibt es jede Menge Medaillen, Sachpreise und Preisgeld zu gewinnen. Darüber hinaus halten der neue Event Host Blue Tomato und Outerwear Partner Horsefeathers Clothing bei allen Events Ausschau nach vielversprechenden Talenten für professionelle Sponsoring Verträge. Zur absoluten Krönung wird der beste Trick des Tages von Horsefeathers mit einem nagelneuen Outfit belohnt.

 

Mit jedem Contest-Ergebnis sammeln die Teilnehmer Punkte im Zillertal VÄLLEY RÄLLEY Overall Ranking und die Gesamttoursieger werden nach dem letzten Tourstopp am Hintertuxer Gletscher zur
neuen Zillertal VÄLLEY RÄLLEY Königsfamilie 2020 gekrönt. Für jede Teilnahme gibt es zusätzlich Punkte auf der internationalen World Snowboard Point List (WSPL) und die ersten drei Välley Rälley Tourstops sind n.ASA (New Austrian Snowboard Association) Austriacups. Mit der besten Gesamtwertung der ersten drei Events qualifizieren sich der beste Mann, die beste Frau und die besten Rookies für die Austrian Masters in der Disziplin Slopestyle und alle Rookies sammeln bei allen Tourstopps Punkte im World Rookie Ranking und können sich somit für die World Rookie Finals qualifizieren. Weitere Infos hierzu gibt es unter http://www.powdern.com

 

Gemeinsam mit der Zillertal Tourismus GmbH, den Zillertaler Bergbahnen und Tourismusverbänden und Dank der Unterstützung von Blue Tomato, Ride Snowboards, Red Bull, Horsefeathers und Dana Beanies freuen sich die Ästhetiker, die neuen Termine für 2019/2020 anzukündigen:


1. Tourstopp 21.-22.12.2019 Hochzillertal, Kaltenbach, Erste Ferienregion im Zillertal
2. Tourstopp 18.-19.01.2020 Zillertal Arena
3. Tourstopp 29.02.-01.03.2020 Penken Park Mayrhofen, Mayrhofen-Hippach im Zillertal
4. Tourstopp 25.-26.04.2020 Hintertuxer Gletscher, Betterpark Hintertux, Tux-Finkenberg

 

Alle Infos zu den einzelnen Kategorien und Altersklassen, Updates und Anmeldung ab 1. Dezember 2019 unter www.valleyralley.at und www.zillertal.at/valleyralley

 

Über das Zillertal:
Das Zillertal ist eine der beliebtesten alpinen Urlaubsdestinationen und schon lange als Snowboard Mekka bekannt. Die Zillertaler Snowparks zählen zu den besten Freestyle Parks Europas und locken seit jeher die weltbesten Snowboarder zum Trainieren ins Tal. Denn die Auswahl ist riesig und für jede Könnerstufe stehen in allen Parks passende Jumps, Rails und Boxen bereit. Egal, ob Freestyle Amateur oder Snowboard Pro, in den Zillertaler Snowparks findet jeder seinen perfekten Spielplatz für perfekte Tricks, Sprünge und viel Kreativtät. Mehr Infos unter: www.zillertal.at

]]>
/presse/pressetext/1/winter/2/vaelley-raelley/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=7-zillertal-vaelley-raelley-hosted-by-blue-tomato-und-ride-snowboards-tourkalender-2019-2020&cHash=156ae84a8c5b99382869f4aade418f3b /presse/pressetext/1/winter/2/vaelley-raelley/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=7-zillertal-vaelley-raelley-hosted-by-blue-tomato-und-ride-snowboards-tourkalender-2019-2020&cHash=156ae84a8c5b99382869f4aade418f3b Mon, 04 Nov 2019 01:00:00 +0100
<![CDATA[Abseits der Piste]]> Mayrhofen ist vor allem für sein ausgezeichnetes Skigebiet und seine beiden Bergbahnen, die direkt vom Ortzentrum auf eine Höhe von 2.000 m führen, bekannt. Jedoch hat die Ferienregion Mayrhofen-Hippach auch vieles abseits vom klassischen Skilauf zu bieten. Hier ist für Jeden etwas dabei, sei es für Aktive, Ruhesuchende oder Genießer. 

 

Winterzauber Ginzling
Das Bergsteigerdorf Ginzling auf 1.000 m ist vor allem in den Sommermonaten ein Magnet für Wanderer, Kletterer und Bergsportbegeisterte. Im Winter verwandelt sich das Dorf in einen romantischen Winterzauber. Der Winterzauber Ginzling bietet Winter pur: Langlaufen durch die verschneite Landschaft, eine rasante Fahrt mit dem Snowtube oder eine Einkehr in die Tristenbachalm mit anschließender Rodelpartie, aber auch einfach mal Abschalten und die Natur genießen. Tipp: Im Urlaub einen Tag Auszeit vom Skifahren nehmen und mit der gesamten Familie einen entschleunigenden Tag einlegen! Das gesamte Angebot ist auf www.mayrhofen.at/winterzauber ersichtlich.

 

Winter- und Schneeschuhwandern
Die einzigartige Winterlandschaft ist ideal zu Fuß zu erkunden und fasziniert alle Altersgruppen. Insgesamt 14 Winterwanderwege führen durch die Ferienregion Mayrhofen-Hippach und lassen den Winter auf eine ganz andere Art und Weise erleben. Der Easy Trail ist die ideale Rundwanderung, die an verschiedenen Stationen auf dem Weg mit Ruheplätzen auf jeden Wanderer wartet.
Schneeschuhwanderungen führen auf frischem Schnee und durch unberührte Natur. Mit den Schneeschuhen geht es entweder hinauf auf den Berg oder am Talboden entlang. Beim Winterzauber Ginzling hat jeder die Möglichkeit immer dienstags bei einer geführten Schneeschuhwanderung teilzunehmen - buchbar unter www.myZillertal.app.

 

Unterwegs auf Schnee und Eis
Ob Klassisch oder Skating – auf den insgesamt neun Loipen in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach ist es jedem selbst überlassen, wie er diesen rundum gesunden Sport ausleben möchte. Die präparierten Loipen führen Langläufer durch die Region und bieten ein wunderschönes Bergpanorama. Bei einer Schneehöhe von 25 cm werden die Loipen präpariert und machen jedem Sportbegeisterten optimale Bedingungen möglich. Direkt im Zentrum liegt der Eislaufplatz von Mayrhofen. Eislaufschuhe können dort geliehen werden und jeder zeigt auf dem Eis sein Können. Für Kinder stehen auch Hilfsmittel zur Verfügung. Ein Café lädt pausierende Eisläufer als auch Zuschauer zum Verweilen ein.

 

Rodeln
Auch finden sich mehrere Rodelbahnen in der Ferienregion, auf denen vor allem Familien ihren Spaß haben werden. Beim Winterzauber Ginzling bietet sich eine Einkehr auf der Tristenbachalm mit anschließender Fahrt mit der Rodel an. Am Schwendberg halten die Naturrodelbahnen an der Nasenalm, der Brindlingalm oder an der Rastkogelhütte eine rasante Rodelpartie bereit. Auf der Naturrodelbahn am Gasthaus Wiesenhof geht es mit der Rodel gemütlich ins Tal hinab nach Mayrhofen.

 

Skitouren
Das Ski Touring hat sich in den letzten Jahren als Trendsportart in den Wintermonaten herauskristallisiert. Für alle Tourengeher, die auf der Suche nach Abenteuer sind, ist es vor allem wichtig den Berg zu bezwingen. Der Schwendberg im Gebiet der Rastkogelhütte ist ein Skitouren Eldorado, da bei Tag oder Nacht die Stille und Ruhe der Berge beeindruckt. Aber auch der Wiesenhof ist ein tolles Skitouren-Ziel. Beim Winterzauber Ginzling hat jeder die Möglichkeit einen Schnuppertag oder eine geführte Skitour zu buchen. Die Anmeldung ist auf www.myZillertal.app möglich. 

 

Abseits der Piste mit myZillertal.app
Mit der myZillertal.app eröffnet sich eine große Auswahl an Aktivitäten, die ohne Ski oder Snowboard erlebt werden können. Für Genießer ist ein Besuch im Erlebnisbad Mayrhofen oder eine Weinverkostung ein ideales Erlebnis, für Actionsuchende ein Skitourentag. Ein Frühstück oder ein Dinner auf über 2.000 Höhenmeter ist das Highlight des Tages. Erlebnisse gibt es in Hülle und Fülle auf www.myZillertal.app!
 

]]>
/presse/pressetext/1/winter/2/allgemein-2/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=abseits-der-piste&cHash=46c517ea0e88b41aa5934597519127b0 /presse/pressetext/1/winter/2/allgemein-2/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=abseits-der-piste&cHash=46c517ea0e88b41aa5934597519127b0 Fri, 18 Oct 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[Faszination Winter]]> Das Zillertal ist weltweit bekannt als eine der Top-Destinationen für Wintersport. Am Talende liegt zwischen dem Genießerberg Ahorn und dem Actionberg Penken die Metropole des Zillertals, die Ferienregion Mayrhofen-Hippach. Dank ihrer ausgezeichneten Lage und Infrastruktur ist der Hotspot im Zillertal die ideale Ausgangsbasis für Wintersportaktivitäten aller Art: Ob rasante Pistengaudi, Ausdauereinheiten auf Loipe oder Skitour, ausgelassenes Rodelvergnügen oder romantische Schneeschuhwanderungen durch unberührte Natur – der Winter in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach hat viele Facetten und bietet neben schneesicheren Pisten und perfekt präparierten Loipen kulinarische Vielfalt und gelebtes Brauchtum. 

 

Zwei Berge – 1.000 Möglichkeiten
Der Genießerberg Ahorn und der Actionberg Penken bieten auf 142 schneesicheren Pistenkilometern unendlich viele Möglichkeiten, den Winter in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach in vollen Schwüngen zu genießen. Während der Ahorn mit seinen breiten, sonnigen Carving-Pisten vor allem Genussfahrer, Anfänger und Familien anzieht, lockt der Penken mit Highlights wie der legendären Harakiri, dem steilsten Pistenerlebnis Österreichs (78% Gefälle) oder dem Penken Park vor allem Actionliebhaber auf seine Hänge. Hinauf auf 2.000 Meter geht es im Handumdrehen mit der 3S Penkenbahn, der Horbergbahn, der Möslbahn am Schwendberg sowie mit Österreichs größter Gondel, der Ahornbahn, in der bis zu 160 Personen Platz finden.

 

535 Pistenkilometer, 180 topmoderne Bergbahnen und Lifte in 4 Skiregionen
Wer in seinem Urlaub auf Abwechslung steht, ist in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach ebenfalls perfekt aufgehoben. Denn die anderen Zillertaler Skigebiete wie Hochzillertal oder die Zillertal Arena sind in nur wenigen Minuten zu erreichen. Und nur 20 Kilometer von Mayrhofen entfernt liegt Österreichs einziges Ganzjahresskigebiet, der Hintertuxer Gletscher, wo Wintersportler auf bis zu 3.250 Metern Seehöhe an 365 Tagen im Jahr ihre Schwünge ziehen können. Die Anfahrt zu den Skigebieten kann ganz bequem und umweltverträglich ohne eigenes Auto erfolgen – ausgestattet mit einem gültigen Zillertaler Superskipass und Skiausrüstung gelangt man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kostenlos in sämtliche Skigebiete und kann insgesamt 535 bestens präparierte Pistenkilometer sowie 180 topmoderne Bergbahnen und –lifte nutzen.

 

Abseits der Piste
Wenn die Beine mal einen Tag Pause einfordern, dann lässt es sich im Erlebnisbad Mayrhofen oder bei einem gemütlichen Bummel durch die Mayrhofner Shopping-Meile wunderbar erholen. Über 60 Restaurants, Bars und Pubs – von traditioneller Küche bis hin zu exklusiven Sternehäusern – bieten für jeden Anlass und Geschmack das passende kulinarische Verwöhnprogramm. Beim Mayrhofner Advent am Waldfestplatz laden Zillertaler Köstlichkeiten, traditionelle Melodien und Kerzenlicht zum Entspannen und Verweilen ein. Wen es trotzdem in den Beinen juckt, der dreht seine Runden auf dem Kunsteislaufplatz, auf den perfekt gespurten und teilweisen beleuchteten Langlaufloipen im Ortsteil Burgschrofen in Schwendau oder nutzt mit Kind und Kegel die Rodelbahnen am Gasthof Wiesenhof, der Tristenbachalm, am Schwendberg oder am Gerlosstein. Bei einer romantischen Winterwanderung auf geräumten Wegen oder mit Schneeschuhen lässt sich die faszinierende Winterlandschaft ebenfalls wunderbar genießen. Die Bewegung in unberührter Natur ist Balsam für die Seele und davon profitiert auch der Körper.

 

Winterzauber Ginzling
Das Bergsteigerdorf Ginzling auf 1.000 m ist vor allem in den Sommermonaten ein Magnet für Wanderer, Kletterer und Bergsportbegeisterte. Im Winter verwandelt sich das Dorf in einen romantischen Winterzauber. Der Winterzauber Ginzling bietet Winter pur: Langlaufen durch die verschneite Landschaft, eine rasante Fahrt mit dem Snowtube oder eine Einkehr in die Tristenbachalm mit anschließender Rodelpartie, aber auch einfach mal Abschalten und die Natur genießen. Tipp: Im Urlaub einen Tag Auszeit vom Skifahren nehmen und mit der gesamten Familie einen entschleunigenden Tag einlegen!

 

Erlebnisse und vieles mehr
Um die besten Erlebnisse in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach zu entdecken, ist ein Besuch auf der myZillertal.app unumgänglich. Diese App bietet einem einen umfassenden Überblick über alle Attraktionen in der Region, die sofort buchbar sind. Vom Skipass über Kochkurse, bis hin zu Eventtickets ist alles dabei. Aber nicht nur das, auch Unterkünfte können im Handumdrehen gebucht werden. Für den perfekten Tag auf der Piste stellt dieser digitale all-in-one Reisebegleiter alles Nötige zusammen, wie Skipass, Skischule, Skiverleih uvm. Die myZillertal.app bildet den perfekten Rahmen für die Freizeitplanung. Also warum noch warten? Die Faszination Winter in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach ist nur ein paar Klicks entfernt.




 

 

]]>
/presse/pressetext/1/winter/2/allgemein-2/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=faszination-winter-1&cHash=6e8063bf9d6d28b7cc4cbb22bfaabe2f /presse/pressetext/1/winter/2/allgemein-2/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=faszination-winter-1&cHash=6e8063bf9d6d28b7cc4cbb22bfaabe2f Thu, 10 Oct 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[VERKEHRSREGELNDE MASSNAHMEN]]> a)    Gänzliche Sperre der Hauptstraße für den gesamten Fahrzeugverkehr; Einsatzfahrzeuge sind selbstverständlich ausgenommen;
b)    Aufhebung der Einbahnregelung „Siegeler Gasse“;
c)    Aufhebung der Einbahnregelung Brandbergstraße, zwischen Haus „Posthotel“ 
       (Am Marienbrunnen 348) bis zum „Karg-Haus“ (Scheulingstraße 371);
d)    Einbahnregelung von südlicher in nördlicher Richtung zwischen IQ-Tankstelle (HNr. 213) bis zur Kreuzung mit der Zufahrtsstraße Brandbergtunnel (Straße nach Laubichl – Hollenzen/bei HNr.121); 
e)    „Park- und Halteverbot“ mit Abschleppzone auf beiden Fahrbahnseiten auf der B169 Zillertal-Landesstraße, Bereich „Kreisverkehr – Einfahrt Nord“ in südliche Richtung bis zum Bereich der Ortsstelle Mayrhofen         des Österr. Roten Kreuzes; 
f)    „Linksabbiegeverbot“ an der B169 bei der Einfahrt Mitte für die Fahrtrichtung Süden bzw. taleinwärts; 
g)    Gänzliche Sperre im gesamten Kreuzungsbereich Gasthof Brücke, HNr. 850, Ahornstraße zwischen der HNr. 850 bis HNr. 854, Tuxer Straße zwischen der HNr. 850 bis HNr. 702
        Zu- & Abfahrt über die Umleitung Ahornparkplatz – Stoanerhof – Dorfhaus möglich!


Wir bitten jedoch aus organisatorischen Gründen, an diesem Tag so wenige Fahrten wie möglich zu machen!
Abschließend wird gebeten, die ausgewiesenen Rettungswege keinesfalls zu blockieren, widrigenfalls die kostenpflichtige Abschleppung von Fahrzeugen vorgenommen wird!
 

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/almabtrieb/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=verkehrsregelnde-massnahmen&cHash=caba456b0f129f5a8f265a28f227a7ff /presse/pressetext/1/sommer/2/almabtrieb/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=verkehrsregelnde-massnahmen&cHash=caba456b0f129f5a8f265a28f227a7ff Thu, 03 Oct 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[PENKEN UND AHORN IN MAYRHOFEN – ZWEI SKIBERGE UND UNZÄHLIGE MÖGLICHKEITEN]]> Auch in diesem Jahr versprechen die Mayrhofner Bergbahnen einen einzigartigen Winterurlaub inmitten der malerischen Zillertaler Alpen. Auf 142 bestens präparierten Pistenkilometern, in allen Schwierigkeitsgraden, werden Anfängern wie Profis Spaß und Abwechslung auf Skiern und Snowboard geboten. Die neue Mayrhofen Trophy ist ideal, um die ganzen Highlights im Skigebiet zu entdecken – und das Beste daran: es gibt dabei tolle Preise zu gewinnen! Aber auch abseits der 58 modernen Anlagen laden romantische Winterwanderwege oder ein rasantes Rodelvergnügen mit dem Pistenbock am Ahorn zum Lachen und Genießen ein.

 

ACTIONBERG PENKEN
Der Actionberg Penken ist als Zentrum eines der größten Skigebiete im Zillertal bequem und einfach über die Penkenbahn inMayrhofen, die Horbergbahn in Schwendau sowie die Möslbahn am Hochschwendberg zu erreichen. Mit abwechslungsreichen Highlights und Panoramablicken bietet er beste Voraussetzungen für Spaß und Action auf und abseits der Piste. Vor allem die selbsternannten Adrenalinjunkies kommen dabei auf ihre Kosten: Die Harakiri ist mit 78% Gefälle Österreichs steilstes Pistenerlebnis. Im Rennparadies Unterberg lassen drei permanente Riesentorlaufstrecken mit Zeitmessung auch den nötigen Wettbewerb nicht vermissen. Der Fun Ride Gerent an der Piste 11 sowie die Skimovie Strecke an der Piste 16 – der herausfordernden Black Attack an der Möslbahn – versprechen ein lustiges und rasantes Wintersportvergnügen für Groß und Klein.

Doch rund um den Penken geht es nicht nur steil bergab, sondern auch hoch hinaus: Im Penken Park mit sechs Areas trifft sich das Who’s who der Snowboard- und Freeskielite, um neue Tricks vorzustellen. Langweilig wird’s hier garantiert nie, dafür sorgen die zahlreichen Events im Snowpark. Ebenfalls für diejenigen, die sich nicht selbst über die Obstacles wagen, lohnt es sich vorbei zu schauen und die waghalsigen Stunts der anderen zu bestaunen.

Abseits von Pistengaudi und Parksessions für Actionfans bietet der Penken aber auch genussvolle Idylle für Familien und Genießer. Auf dem Winterwanderweg Zeitreise sind stimmungsvolle Momente garantiert. Eine Reise durch die Skigeschichte und Panoramablick gibt es inklusive. Der beliebte Winterwanderweg Penken begeistert auf dem Weg von der Bergstation der Kombibahn Penken bis zum Penkenjoch. Neu in der Wintersaison 2019/20: Seilbahnführungen an der Penkenbahn. Jeden Mittwoch haben alle Interessierten nun auch im Winter die Möglichkeit, die hochmoderne 3S Penkenbahn zu besichtigen und einen Blick hinter die Kulissen eines Seilbahnbetriebes zu werfen.

 

GENIESSERBERG AHORN
Entschleunigt, aber dafür mit ganz viel Genuss – Anfänger, Familien und Genießer sind im Skigebiet Ahorn unterhalb der Ahornspitze bestens aufgehoben. Mit der Ahornbahn, der größten Pendelbahn Österreichs, geht es spektakulär auf das Plateau. Hier erwarten die Skigäste nicht nur atemberaubende Ausblicke, sondern auch überwiegend blaue und rote Pisten zum gemütlichen Carven bei Sonne pur. Der Fun Ride Ahorn mit dem neuen Family Park inklusive kinderfreundlicher Obstacles bietet vor allem für Kinder und Anfänger die Möglichkeit, auf spielerische Art die beim Skifahren notwendigen koordinativen und motorischen Fähigkeiten zu erlernen. Auf der neuen Albert Adler Tour entlang der Piste 4a begleitet unser Maskottchen Albert Adler durch leichte Hindernisse und garantiert lustige Abfahrten für Groß und Klein.

Durchaus sportlich geht es hingegen auf der 5,5 Kilometer langen anspruchsvollen Talabfahrt zu. Alle Frühaufsteher sollten sich das Angebot Morgensport am Ahorn nicht entgehen lassen: Die Ahornbahn startet in der Wintersaison 2019/20 vor allen anderen Bahnen und Liften bereits um 07.30 Uhr. Die perfekt präparierte Talabfahrt Ahorn kann dabei bereits am frühen Morgen in Angriff genommen werden. Als Belohnung für das frühe Aufstehen wartet im Anschluss ein köstliches Bergfrühstück im Café-Bistro Kunstraum an der Bergstation der Ahornbahn.

Abseits der Pisten bietet die Pistenbock Rodelstrecke Spaß und Abenteuer für die ganze Familie. Rodeln ist mittlerweile mehr als nur eine Alternative zum Skifahren, sondern vielmehr ein unvergessliches Glückserlebnis für Jung und Alt. Auf der eigens dafür angelegten Strecke heißt es Mütze zurechtrücken, den Pistenbock fest packen und gekonnt in die Kurven legen. Übung macht wie immer den Meister.

Wer es ruhiger mag und die Stille und Schönheit der Natur zu Fuß genießen möchte, der begibt sich auf den Winterwanderweg Ahorn oder den angelegten Winterwanderweg Filzenkogel. Zum gemütlichen Ausklang eines erlebnisreichen Wintertages oder als beliebter Treffpunkt für eine Pause zwischendurch empfiehlt sich das Iglu Dorf White Lounge. Das Iglu ist nicht nur ein echter Hingucker, sondern lockt mit bequemen Liegestühlen am Sonnendeck und leckeren Drinks. Wer noch nicht genug hat, kann sogar über Nacht bleiben – abends verwandelt sich die White Lounge in ein kuscheliges Iglu Hotel.

 

EVENTHIGHLIGHTS AM ACTIONBERG PENKEN UND GENIESSERBERG AHORN
Zu dem umfassenden Wintersportangebot versprechen ausgewählte Top-Events kurzweilige und unvergessene Augenblicke. Gleich zum Saisonauftakt findet der legendäre Sportevent RISE&FALL in Mayrhofen statt. Am 14. Dezember 2019 kämpfen dabei wieder Spitzenathleten im Team und in vier verschiedenen Disziplinen gegen den Berg und sich selbst. Die achte Auflage der legendären Competition treibt Körper und Geist auch in diesem Jahr an das Limit. Tipp: Die kostenlosen Outdoor Guiding Days von 12. bis 15. Dezember 2019. Hierbei führen im Rahmen des RISE&FALL professionelle Guides in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden in die Disziplinen Skitour, Paraglide, Bike und Ski ein und geben wertvolle Tipps.

Einen besonderen Tagesausklang gibt es immer dienstags von Jänner bis April im Rahmen des exklusiven Dinner am Ahorn sowie den White Lounge Iglu Partys. Ob Penken oder Ahorn – hier ist eben immer was los. Wo und wann genau? Die Mayrhofner Mountain App steht dabei mit Rat und Tat zur Seite. Ob individueller Routenvorschlag mit Navigationsfunktion, zahlreichen Geheimtipps oder einer Fotochallenge mit tollen Preisen – die App ist für Groß und Klein ein Muss.

Unter „So müssen Berge sein“ können Fans den Mayrhofner Bergbahnen auf Facebook und mit dem Hashtag #somuessenbergesein auf Instagram folgen und damit stets up to date bleiben.


Weitere Informationen unter www.mayrhofner-bergbahnen.com.

]]>
/presse/pressetext/1/winter/2/ski-board/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=penken-und-ahorn-in-mayrhofen-zwei-skiberge-und-unzaehlige-moeglichkeiten&cHash=200588cac1724c7b817af5e26ecc369d /presse/pressetext/1/winter/2/ski-board/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=penken-und-ahorn-in-mayrhofen-zwei-skiberge-und-unzaehlige-moeglichkeiten&cHash=200588cac1724c7b817af5e26ecc369d Wed, 02 Oct 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[BLECHLAWINE 2020]]> Wie schon im letzten Jahr verwandelt sich der Waldfestplatz Mayrhofen in ein Konzertgelände. Von Egerländermusik über Oberkrainermelodien bis zu böhmischen Klängen wird wieder alles geboten. Freunde und Fans der Blasmusik sollten sich das Christi Himmelfahrt Wochenende vom 21.05. bis 24.05.2020 daher frei halten. 

 

Ein mega-cooles Wochenende
Wenn Musikerinnen und Musiker aus den verschiedensten Musik- und Himmelsrichtungen zusammen kommen, um gemeinsam der Leidenschaft, der Blasmusik, zu frönen, dann werden die Tage vom 21. Mai bis 24. Mai 2020 für jeden Besucher zum Highlight. Die BLECHLAWINE ist nur durch die Mithilfe der ehrenamtlichen Musikanteninnen und Musikanten der Zillertaler Musikkapellen möglich, die viel Zeit und Energie in dieses Festival stecken. Mit viel Herzblut und starkem Zusammenhalt kann ein Fest dieser Größe auf die Beine gestellt werden. 
 „Wir möchten wieder ein Musikfestival für Jedermann schaffen und Vorurteile gegenüber der Blasmusik aufbrechen. Augen und Ohren werden geöffnet sein und es wird eine einzigartige Stimmung erzeugt, die ihresgleichen sucht.“ so der Obmann des Zillertaler Blasmusikverbandes, Franz Hauser. 


Die Location der BLECHLAWINE
Der Waldfestplatz in Mayrhofen hat sich im letzten Jahr als ausgezeichnete Location für die BLECHLAWINE  bewährt. Auch in diesem Jahr heißt es also wieder „Auf zur BLECHLAWINE am Waldfestplatz“, eingebettet in den Scheulingwald, umgeben von der einzigartigen Bergkulisse. Auf zwei Bühnen wird die gesamte Bandbreite der Blasmusik präsentiert: Brassbands, Inntaler Besetzungen, böhmische Formationen, Oberkrainer Musik und vor allem moderne Blasmusik wird dargeboten.
 

Die Musik der BLECHLAWINE
Das Line up verspricht Blasmusik vom Feinsten. Den Eröffnungsabend leiten Anton Gälle und seine Scherzachtaler Musikanten ein, deren Mitglied Norbert Gälle vor allem durch seine legendäre Komposition „Böhmischer Traum“ berühmt wurde. Der „Böhmische Traum“ befindet sich seit einigen Jahren weltweit in den Top fünf der meist gespielten Live-Titel in der Unterhaltungsmusik.  
Besucher können sich aber auch auf folgende Gruppen freuen: 
geBIERgsDORFMUSI, Meeblech, Allgäu 6, Blaskapelle Simmerinka, Brassaranka, Bürgermusik Hohenems 1821, LMS Zillertal, "Echt" Böhmisch, Egerländer 6, Alpenoberkrainer, Southbrass, Viera Blech, Most Pressers, The Heimatdamisch, Jupiter, Project Inntaler, Issltaler Musikanten, Zornwind, LeiBlech, die Fexer, Eine kleine Dorfmusik, Kaiser Musikanten, Brasserie, Musikatzen, Blaskapelle Gehörsturz, Musikkapelle Kastelruth, ZellBrass, Franz Posch und seine Innbrüggler, Die Innsbrucker Böhmische und Patscherkofelklang.

 

Das vorläufige Programm der BLECHLAWINE
Donnerstag, 21. Mai 2020 ab 12.00 Uhr: Dieses Jahr startet die BLECHLAWINE schon um 13.00 Uhr und gegen 18.00 Uhr marschiert die Musikkapelle Holzhausen am Starnberger See aus Oberbayern durch Mayrhofen zum Festivalgelände, wo ein kurzes Standkonzert stattfindet.
Am Freitag, 22. Mai beginnt das Festprogramm um 13.00 Uhr, Samstag, den 23. Mai um 10.30 Uhr und Sonntag, den 24. Mai heißt es dann ab 09.30 Uhr bereits Vorhang auf für das Blasmusikfestival BLECHLAWINE.
Bei Schönwetter bietet sich eine Fahrt auf den Berg bestens an, denn am Actionberg Penken wird beim Gasthaus Gschösswand und in der Kasermandlalm musiziert.
Das exakte Programm  findest du auf www.blechlawine.at.

 

Tickets zur BLECHLAWINE
Nicht lange überlegen! Sichere dir jetzt dein 4-Tages-Ticket für die Blechlawine 2020 auf myZillertal.app (Stichwortsuche: Blechlawine).
Preis pro Person: € 120,00 im Vorverkauf, € 140,00 an der Tageskasse
 

 

 

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/blechlawine/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=blechlawine-2020&cHash=682bef302c76979511e3830878bbc33d /presse/pressetext/1/sommer/2/blechlawine/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=blechlawine-2020&cHash=682bef302c76979511e3830878bbc33d Tue, 01 Oct 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA["Huamfohra" - Der Almabtrieb in Mayrhofen]]> Am kommenden Wochenende ist es endlich wieder soweit, die Bauern kehren mit ihrem Vieh von den Almen zurück. Nachdem der Schnee im Frühjahr etwas länger als sonst auf den Almen verblieben ist, ist es den Bauern trotzdem gelungen die Tiere wohl auf durch den Sommer zu bringen. Um das zu feiern, steht am Samstag, dem 05. Oktober 2019, alles im Zeichen der Kühe und deren tüchtigen Bauern.

PROGRAMM

Um 09.30 Uhr öffnet der Kunsthandwerksmarkt am Josef-Riedl-Platz seine Tore. Verschiedene Aussteller präsentieren ihr Kunsthandwerk und lassen jeden Besucher Einblick gewähren. 
Ab ca. 10.15 Uhr beeindruckt der große Brauchtumsumzug entlang der Hauptstraße die Besucher. Geschmückte Kutschen vom Fehlehof aus Aschau, welche die traditionellen Trachten präsentieren, eine Reitergruppe vom Kiendlerhof aus Schwendau sowie die Volkstanzgruppe Sonnwendler werden zum ersten Mal dabei sein. Die Landjugenden aus Brandberg, Mayrhofen, Schwendau und Tux zeigen ihre einzigartigen Brauchtumswägen. Das Ganze wird von der Bundesmusikkapelle Ginzling umrahmt.

Nach dem Brauchtumsumzug um ca. 11.50 Uhr ist es endlich soweit. Die ersten Kühe werden in Mayrhofen erwartet! Mit ihren wunderschönen handgefertigten Kronen ziehen sie durch die Hauptstraße und lassen den ein oder anderen ins Staunen geraten. Begleitet von ihren stolzen Bauern und Treibern gehen sie die letzten Meter bis zu ihrem Hof aus dem Zillergrund, dem Stilluptal, dem Tuxertal, aus Ginzling und vom Schwendberg kommend.

TICKETVERKAUF
Eintrittspreis:
€ 7,00 pro Person
Alle Besucher, die keine Gästekarte der Ferienregion Mayrhofen-Hippach haben, können ihre Eintrittskarte einfach online über www.myzillertal.app/almabtrieb bis spätestens 04. Oktober  2019 bestellen. Bei Gruppenbuchungen ist der Eintritt für Busfahrer und Reiseleiter kostenlos. 

INFORMATIONEN VOR ORT
Wie schon in den letzten Jahren gibt es Informationsstände im Ort, an denen die Besucher genaue Informationen zum Almabtriebsprogramm erhalten. Die Mitarbeiterinnen des Tourismusverbandes stehen an markanten Punkten für Auskünfte zur Verfügung. Außerdem wurde für alle Busreisenden wieder ein Shuttle-Bus eingerichtet, der die Besucher am 05. Oktober 2019 von 07.30 – 18.00 Uhr vom Horbergbahnparkplatz nach Mayrhofen bzw. wieder retour zum Parkplatz bringt. Parkmöglichkeiten für PKWs befinden sich direkt an der Ortseinfahrt Mayrhofen.

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/almabtrieb/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=huamfohra-der-almabtrieb-in-mayrhofen&cHash=ae5df461fbb394d0b325cce4cb8f988f /presse/pressetext/1/sommer/2/almabtrieb/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=huamfohra-der-almabtrieb-in-mayrhofen&cHash=ae5df461fbb394d0b325cce4cb8f988f Thu, 26 Sep 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[Nichts für schwache Nerven: Der RISE&FALL 2019 in Mayrhofen]]> Dieses Jahr gehen 85 Mannschaften mit insgesamt 340 Athleten an den Start, um sich im Adrenalinrausch zu messen und an ihre Grenzen zu stoßen. Spitzensportler sowie ambitionierte Hobbyathleten treten in den Disziplinen Skibergsteigen, Paragleiten, Mountainbiken und Skifahren gegeneinander an, um den begehrten Sieg zu holen. Einige Startplätze sind noch frei! Sichere dir und deinem Team am besten gleich noch einen Platz und nimm die gigantische Herausforderung des spektakulären Staffelwettbewerbs RISE&FALL an! 

 

NO MERCY! 
Durchhaltevermögen ist bei den Athleten angesagt! Die Teams, bestehend aus vier Teilnehmern, haben 430 Höhenmeter in vier Sportarten zu bewältigen. RISE: Skibergsteigen und Mountainbiken; FALL: Paragleiten und Skifahren. Internationale Teams liefern sich dabei eine sensationelle Challenge, die in dieser Konstellation einzigartig ist. Nur wer Vollgas gibt und bis an seine Grenzen und darüber hinausgehen kann, hat eine realistische Chance das eigene Team zum Sieg zu führen. Auf die ersten 10 Platzierungen winken Preisgelder in Höhe von gesamt Euro 10.000,00 – dafür lohnt es sich zu kämpfen. NEU 2019: Es werden dieses Jahr erstmals zusätzlich Preisgelder an die drei schnellsten Damenteams vergeben. Auf die Sieger in den einzelnen Disziplinen warten zudem auch wieder geniale Sachpreise des Sponsors Suunto. Anmeldungen zum RISE&FALL sind unter www.riseandfall.at möglich.

 

EINMALIGE ATMOSPHÄRE UND UNTERHALTUNG VOM FEINSTEN
Das Besondere am RISE&FALL ist die einzigartige Atmosphäre, die Luft knistert vor Anspannung und die Fans sorgen für Stimmung und Festivalfeeling. Bis 12:00 Uhr können die Zuschauer beim Warm-Up das Renngelände unter die Lupe nehmen und beim Wettkampf entgeht auch dem Publikum keine Schweißperle der motivierten Teilnehmer. Auf dem Eventgelände werden die actiongeladenen Bilder live und gestochen scharf auf einer Großbildleinwand übertragen. Das Mitfiebern und Hautnah-Gefühl macht den Reiz der Veranstaltung aus. Der Startschuss fällt um 13:00 Uhr am Auslauf der Ahorn-Talabfahrt. Der Eintritt zum RISE&FALL ist frei. 

 

DIE OUTDOOR GUIDING DAYS
Unter dem Motto „RISE&FALL 4 ALL“ finden auch in diesem Jahr wieder die Outdoor Guiding Days im Rahmen des RISE&FALL statt. Anlässlich der 8. Auflage dieses Extremsportevents werden an vier Tagen (DO, FR, SA, SO) professionelle Guides in verschiedenen Levels Tipps und Tricks zu den vier Disziplinen Skitour, Paraglide, Bike und Ski verraten. Die Teilnahme an den Outdoor Guiding Days ist kostenlos (exkl. Skipass). Anmeldungen sind auf www.riseandfall.at möglich. ACHTUNG: Begrenzte Teilnehmerzahl, schnell sein lohnt sich! Pro Person ist ein Tag buchbar.

 

TIMETABLE 8. RISE&FALL
Freitag, 13.12.2019        Europahaus Mayrhofen
ab 17.00 Uhr                  Startnummernvergabe und Nudelbuffet
19.00 Uhr                       Athleten-Briefing

Samstag, 14.12.2019     Talstation Ahornbahn
ab 12.00 Uhr                   Einlass in das Eventgelände – Warm up
13.00 Uhr                        Start RISE&FALL 2019
14.45 Uhr                        Flower Ceremony
im Anschluss                  Preisverteilung
bis 16.00 Uhr                  DJ Sound
ab 17.00 Uhr                   RISE&FALL Afterparties in Mayrhofen
 

]]>
/presse/pressetext/1/winter/2/risefall/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=nichts-fuer-schwache-nerven-der-risefall-2019-in-mayrhofen&cHash=f42e80f56da4a896e0faf82ea2f50b00 /presse/pressetext/1/winter/2/risefall/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=nichts-fuer-schwache-nerven-der-risefall-2019-in-mayrhofen&cHash=f42e80f56da4a896e0faf82ea2f50b00 Fri, 20 Sep 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[Das waren der 51. Zillertaler Steinbockmarsch, der Zillertaler Steinbocklauf und das Naturparkfest im Bergsteigerdorf Ginzling]]> Zillertaler Steinbocklauf
Nach dem grandiosem Jubiläum im letzten Jahr ging nun der Zillertaler Steinbocklauf in die zweite Runde. Um 05.30 Uhr morgens machten sich schon mehrere Läufer der insgesamt 135 gemeldeten Starter auf den Weg. Sieger und Lokalmatador Markus Kröll schrammte knapp an seiner Bestzeit vorbei. Die Ergebnisse sprechen für sich:

1.    Markus Kröll vom Team Salomon mit einer Gesamt-Laufzeit von 2:51:51,1
2.    Georg Egger vom Racing Team Mountainshop Hörhager mit einer Gesamt-Laufzeit von 2:56:14,9
3.    Lukas Partl aus Buch in Tirol mit einer Gesamt-Laufzeit von 3:00:32,5
4.    Patric Hörhager vom Team Stock Resort mit einer Gesamt-Laufzeit von 3:03:17,9

Aber auch die Frauen schlugen sich hervorragend beim Zillertaler Steinbocklauf. So konnten folgende Damen die Ränge 1 bis 3 für sich entscheiden:

1.    Katrin Gruber vom Team Biro Racing Team mit einer Gesamt-Laufzeit von 3:45:26,2
2.    Petra Gruber aus Stans mit einer Gesamt-Laufzeit von 3:49:09,9
3.    Katharina Eberharter aus Zell am Ziller mit einer Gesamt-Laufzeit mit 3:54:06,0
 

Zillertaler Steinbockmarsch
Natürlich war der Andrang auch beim traditionellen Steinbockmarsch enorm. Viele der begeisterten Bergfexe starteten ihre Wandertour um 05.00 Uhr morgens, um die Strecke zu bewältigen. Wer sich dieser Herausforderung stellt, ist schon Sieger über sich selbst.
Hier die Ergebnisse:
1.    Josef Bradl aus Hippach mit 3:41:26,4
2.    Gottfried Flörl aus Uderns mit 3:44:09,6
3.    Markus Flörl aus Uderns mit 3:46:35,2

Und wer glaubt, der Steinbockmarsch sei nur für hartgesottene Männer, der irrt sich, denn auch die Damenwelt zeigte Power auf der Strecke:
1.    Julia Karwann aus Mayrhofen mit 3:57:34,8
2.    Silvia Potzmann aus Hall mit 4:04:10,6
3.    Carina Wurm aus Fügen mit 4:06:26,2
 

Der Streckenverlauf
Vom Naturparkhaus Ginzling über das Floitental geht es in schwindelerregender Höhe über Fels und Leiter zur Mörchenscharte auf 2.870 m, durch den Zemmgrund zum heiß ersehnten Ziel beim Alpengasthaus Breitlahner. Die Fakten sprechen für sich: 30 Kilometer, 1.871 m im Anstieg, 1.613 m im Abstieg – das ist der Zillertaler Steinbockmarsch in Ginzling.
 

Feste feiern!
Schon um 11.00 Uhr begannen die Festlichkeiten mit dem Fest des Naturparks Zillertal, das ganz unter dem Motto „Steinzeit“ stand. Die Steinzeit-Ralley ließ Groß und Klein ins Staunen kommen. Auch war wieder die Life Radio Sommertour mit vielen Attraktionen vertreten. Der Festplatz beim Mehrzweckgebäude in Ginzling wurde zu einem einzigen Magnet für Einheimische und Gäste. Den Abend läutete die Bundesmusikkapelle Ginzling mit einem Platzkonzert ein, woraufhin die anschließende Preisverteilung des Steinbockmarsches und –laufes stattfand. Danach klang der Abend mit einem Fest voller Musik und Unterhaltungen zum Marsch und Lauf aus.
 

Danke!
Ein Vergelt’s Gott gilt es an alle Spender unserer Gruppen- und Ehrenpreise zu richten: Gemeinde Finkenberg, Marktgemeinde Mayrhofen, Gemeinde Tux, Gemeinde Schwendau, Gemeinde Hippach und Gemeinde Ramsau, TVB Mayrhofen-Hippach, TVB Tux-Finkenberg und der Ortsvorstehung Ginzling-Dornauberg.

Ein herzliches Dankeschön ergeht aber auch an alle Organisationen, ohne deren Hilfe die Ausrichtung eines solchen Bewerbes und Festlichkeit ein untragbares Risiko wäre. Danke an die Bergrettung Ginzling, die Stonemonkeys und an alle Helferinnen und Helfer, die diesen Tag jedes Jahr möglich machen und Gratulation an alle, die beim Steinbockmarsch und Steinbocklauf teilgenommen haben.

Alle Bilder und Ergebnislisten sind auf www.zillertaler-steinbockmarsch.com abrufbar!

Schon jetzt freuen wir uns auf den 52. Zillertaler Steinbockmarsch am 22. August 2020!

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/steinbockmarsch/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=das-waren-der-51-zillertaler-steinbockmarsch-der-zillertaler-steinbocklauf-und-das-naturparkfest-im-bergsteigerdorf-ginzling&cHash=03a2072d0b33123e7447f756bd84f6e7 /presse/pressetext/1/sommer/2/steinbockmarsch/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=das-waren-der-51-zillertaler-steinbockmarsch-der-zillertaler-steinbocklauf-und-das-naturparkfest-im-bergsteigerdorf-ginzling&cHash=03a2072d0b33123e7447f756bd84f6e7 Thu, 22 Aug 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[Sehenswert: 1000 m lange Steinmauer saniert]]> Ganz im Namen der Biodiversität stand die Woche zwischen dem 28. Juli und dem 3. August für zehn freiwillige HelferInnen auf der Loschbodenalm. Im Rahmen einer Umweltbaustelle des Hochgebirgs-Naturparks Zillertaler Alpen und Österreichischen Alpenvereins brachten sie die dortige 1.000 m lange Trockensteinmauer auf Vordermann. „Viele tausende Steine wurden bewegt und gekonnt in die Steinmauer eingebaut – sie ist einfach sehenswert und nun ein wahres Kulturlandschaftsjuwel“, erklärt Naturparkgeschäftsführer Willi Seifert begeistert.

 

Schon zum dritten Mal fand eine Umweltbaustelle auf der zwischen 1.700 und 2.200 m gelegenen Loschbodenalm im Tuxertal statt. Nun wurde der Wiederaufbau der über 1000 Meter langen und einige 100 Jahre alten Trockenmauer abgeschlossen. Die Steinmauer, welche Els- und Loschbodenalm trennt, ist ein wichtiges Kulturlandschaftselement und mitunter aufgrund ihrer Länge wohl einzigartig in Tirol. Der trockene Spezialstandort bietet Lebensraum für zahlreiche an diesen Lebensraum angepasste Arten, vor allem Reptilien und wärmeliebende Insekten. Bei den Instandhaltungsarbeiten wurden Steine umgeschichtet und Teile der Mauer neu aufgebaut, um die Stabilität zu verbessern und so für viele weitere Jahrzehnte zu erhalten. Nach der Fertigstellung der Steinmauer blieb auch noch Zeit für andere Maßnahmen vom „Naturschutzplan auf der Alm“, der im Rahmen dieses Freiwilligenprojektes umgesetzt wurde. So wurden noch zwei Hänge geschwendet. Das Schwenden, also das Entfernen von Zwergsträuchern und kleinen Bäumen, dient dem Erhalt von Weideflächen. Diese Almflächen bieten nicht nur Lebensraum für viele Arten, sondern stabilisieren auch Hänge und schützen damit darunter liegende Bereiche vor Naturgefahren wie Lawinen.

 

Die Freiwilligen auf der Loschbodenalm wurden an ihrem freien Tag von Biologin Sybille Kalas und Naturparkbetreuer Frederick Manck begleitet, um einige der im Naturpark vorkommenden seltenen und geschützten Arten näher kennenzulernen. Ausgestattet mit Handbüchern und Becherlupen wanderte die Gruppe zur Steinmauer und weiter zum Gipfel Am Flach und hielt dabei Ausschau nach den 20 Zielarten des „Vielfalt bewegt!“-Projekts. In diesem Alpenvereins-Projekt wird das Wissen um alpine Arten und ökologische Zusammenhänge gefördert. Naturbegeisterte werden dazu aufgerufen ihre Beobachtungen zu melden. Die Gruppe entdeckte sieben der Zielarten, darunter Arnika, Gämsheide und Grasfrosch. Ein Highlight der Wanderung war darüber hinaus ein Abstecher zu den sanierten Tümpeln. Diese werden bereits dankend von Amphibien angenommen.

 

Die Umweltbaustellen-Projekte des Österreichischen Alpenvereins stehen unter dem Motto „Handeln, nicht nur reden!“ und ermöglichen es jungen Leuten zwischen 16 und 30 Jahren einen positiven Beitrag für die Umwelt zu leisten. Für alle Beteiligten ist klar, dass derartige Beiträge wichtig für den Erhalt von Kulturlandschaften für zukünftige Generationen sind.

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/naturpark-zillertal-alpen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=sehenswert-1000-m-lange-steinmauer-saniert&cHash=6265392eb21f10ad56de5143c8b0daf9 /presse/pressetext/1/sommer/2/naturpark-zillertal-alpen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=sehenswert-1000-m-lange-steinmauer-saniert&cHash=6265392eb21f10ad56de5143c8b0daf9 Fri, 16 Aug 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[Ein harter Kampf: Der RISE&FALL 2019 in Mayrhofen]]> In den Disziplinen Skibergsteigen, Paragleiten, Mountainbiken und Skifahren heißt es den Berg, und vor allem sich selbst zu bezwingen. Viele der teilnehmenden Ausnahmesportler sind schon in ihrer Vorbereitungsphase, denn ohne Training kann man bei diesem Sportevent nicht bestehen. „RISE&FALL 4 ALL“ – unter diesem Motto finden auch wieder 2019 die kostenfreien OUTDOOR GUIDING DAYS statt!

 

RISE&FALL – 4 Leute, ein Team, kein Erbarmen
Der Weg ist in diesem Fall nicht das Ziel, denn der Weg ist hart, steil und erbarmungslos und muss in kürzester Zeit überwunden werden. Es zählt nur, wer am Ende als Erster die Ziellinie überquert. Mit diesem unbändigen Willen werden im Dezember Ausnahmeathleten und Spitzensportler aus der ganzen Welt in 85 vierköpfigen Teams in vier Disziplinen gegeneinander antreten. Unverzichtbar: Die Fähigkeit, zur Höchstform aufzulaufen, eine enorme Leidenschaft für den Extremsport und ein unbezwingbarer Teamgeist. Dafür gilt es hart zu trainieren. 
 

Was die Teilnehmer erwartet
Die Herausforderung ist den teilnehmenden Athleten bereits aus den Vorjahren bekannt, doch erst wer dabei war, wer den Spirit gefühlt und die Herausforderung angenommen hat, weiß, was ihn wirklich erwartet. RISE&FALL, der Name ist Programm: Auf einer 1,7 km langen Strecke müssen die Skibergsteiger 430 Höhenmeter überwinden. Dabei sollten die Sportler in dem Pulk der Starter gleichzeitig die Balance bewahren, sich vehement durchsetzen und von Anfang an Tempo machen. Ziel ist es, den eigenen Teampartner mit dem Paragleitschirm vor allen anderen zurück ins Tal zu schicken. Das Herz rast, während der Kollege am Horizont immer kleiner wird. Dieser muss währenddessen, neben all den anderen Flugkünstlern, seine Route in dem vorgegebenen Korridor optimal erwischen, den Wind perfekt ausnutzen, eine saubere Landung hinlegen und noch 400 Meter bis ins Zielgelände sprinten. Das Adrenalin pocht in den Adern und der Nächste tritt sogleich fest in die Pedale. Für die Mountainbiker gibt es kein langes Taktieren, Vollgas lautet die Devise. Denn die unbarmherzigen 430 Höhenmeter müssen noch einmal überwunden werden. Die anspruchsvolle 4,1 km lange Strecke verlangt den Fahrern dabei alles ab. Die Konzentration darf zu keinem Zeitpunkt nachlassen, denn die Gegner warten nur auf einen Moment der Unachtsamkeit. Oben angekommen bleibt keine Zeit, den Ausblick zu genießen, denn jetzt heißt es das letzte Teammitglied auf Ski zurück ins Tal zu schicken. Die letzte Kraft wird für lautstarke Anfeuerungsrufe benötigt. Es geht um alles oder nichts, nur wer den Hindernisparcours fehlerfrei bewältigt und den Zug immer auf Kante hält, hat jetzt noch eine Chance. Über die Ziellinie und grenzenloser Jubel …
So oder so ähnlich spielt sich der Wettkampftag mit Sicherheit in zahlreichen Köpfen bis zum Event ab. Kein Wunder, dass es neben ambitionierten Wintersportlern von Beginn an Weltklasse-Athleten zu diesem Event der Superlative gezogen hat. Die Stimmung ist einfach einmalig und im Eventgelände sowie in ganz Mayrhofen wird eine einzige große Party gefeiert. Der ehemalige Profi-Skicrosser Christoph Ebenbichler hatte so etwas wohl schon geahnt, als er gemeinsam mit dem Tourismusverband Mayrhofen-Hippach und den Mayrhofner Bergbahnen diesen Event im Jahr 2012 ins Leben gerufen hat. Große Namen haben seitdem um je 10.000 Euro Preisgelder gekämpft. Der Sieg ist allerdings für die Sportler viel mehr wert, denn gewonnen hat, wer die eigenen Grenzen überwinden und über sich hinauswachsen konnte. NEU 2019: Es werden dieses Jahr erstmals zusätzlich Preisgelder an die drei schnellsten Damenteams vergeben.
 

Outdoor Guiding Days
Unter dem Motto „RISE&FALL 4 ALL“ finden die Outdoor Guiding Days im Rahmen des RISE&FALL zum zweiten Mal statt. Anlässlich der 8. Auflage dieses Extremsportevents werden an vier Tagen (DO bis SO) professionelle Guides in verschiedenen Levels Tipps und Tricks zu den vier Disziplinen Skitour, Paraglide, Bike und Ski verraten und die Tage in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gestalten. Die Teilnahme an den Outdoor Guiding Days ist kostenlos (exkl. Skipass). Melde dich ab September 2019 für deine Disziplin auf www.riseandfall.at an. ACHTUNG: Begrenzte Teilnehmerzahl, schnell sein lohnt sich! Pro Person ein Tag buchbar.
 

 

]]>
/presse/pressetext/1/winter/2/risefall/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=ein-harter-kampf-der-risefall-2019-in-mayrhofen&cHash=715182a5041ef458f3de20cfacd2d0cf /presse/pressetext/1/winter/2/risefall/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=ein-harter-kampf-der-risefall-2019-in-mayrhofen&cHash=715182a5041ef458f3de20cfacd2d0cf Fri, 09 Aug 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[Zillertaler Krapfenfest in Schwendau am 18. August 2019]]> Die Bundesmusikkapelle Hippach veranstaltet zum 13. Mal das Zillertaler Krapfenfest in Schwendau. Bei Gästen und Einheimischen ist das Krapfenfest schon Kult und hat sich einen Namen unter den zahlreichen Sommerveranstaltungen im Zillertal gemacht. Am 18. August 2019 heißt es wieder, auf ins Schwendauer Dorfzentrum zum Krapfen essen!

 

Süß und pikant
Bei diesem Fest dreht sich alles um den Zillertaler Krapfen. Ob süße Krapflang, Krautkrapfen oder das Original, im Dorfzentrum von Schwendau wird jeder Besucher auf seine Kosten kommen. Feines vom Grill, das bekannte Melchermuas und selbstgebackene Kuchen sind ebenfalls einen „Koschter“ wert. Die Schwendauer Brennmeister schenken ihre edlen Tropfen aus und geben jeden einen Einblick in die Schnapsbrennerei.

 

Buntes Programm mit viel Tradition
Musikalisch werden die Gäste von mehreren, beliebten heimischen Volksmusik-Formationen über den Tag und bis in den frühen Abend hinein begleitet. Um 10.30 Uhr zieht die Bundesmusikkapelle Hippach vom Dorfzentrum Hippach über die Lindenstraße bis ins Dorfzentrum von Schwendau zum Krapfenfest ein. Von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr unterhält die Musikgruppe „ECHT BÖHMISCH“ die Festgemeinde, ab 15.30 Uhr spielen „Die Goldrieder aus Osttirol“ auf. Die kleinen Besucher erwartet Spaß und Unterhaltung beim Feuerwehrgerätehaus Schwendau. 

 

Das Fest findet bei jeder Witterung statt. Auf zahlreiche Besucher in Tracht freut sich die Bundesmusikkapelle Hippach. Der Eintritt ist natürlich frei!
 

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/krapfenfest/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=zillertaler-krapfenfest-in-schwendau-am-18-august-2019&cHash=2e76ccda2fbfe3c238e0a5efac57daa2 /presse/pressetext/1/sommer/2/krapfenfest/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=zillertaler-krapfenfest-in-schwendau-am-18-august-2019&cHash=2e76ccda2fbfe3c238e0a5efac57daa2 Mon, 29 Jul 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[„HUAMFOHRA“ – Der Almabrieb in Mayrhofen]]> Am Samstag, den 05. Oktober 2019, findet der traditionelle Almabtrieb in Mayrhofen statt. Die Tradition des Almabtriebs wird in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach gepflegt. Im Ortszentrum von Mayrhofen werden sich wieder zahlreiche Besucher einfinden, um die prachtvoll geschmückten Kühe zu bewundern. Neben dem umfangreichen Festprogramm mit Kulinarik, traditioneller Musik und  heimischen Produkte erwartet die Besucher auch ein Kunsthandwerksmarkt und der Brauchtumsumzug.

 

Traditioneller Almabtrieb 
Die ersten geschmückten Kühe werden um ca. 12.00 Uhr in Mayrhofen erwartet. Die einzelnen Bauern kommen aus den verschiedenen Seitentälern von Mayrhofen, wie Zillergrund, Stilluptal, Tuxertal und auch aus Ginzling, sowie vom Schwendberg. Zahlreiche heimische Bauern werden ihre liebevoll geschmückten Kühe bei der „Durchfahrt“ begleiten und die Besucher des Festes können hautnah dabei sein.
 

NEU – Kunsthandwerksmarkt 
In diesem Jahr präsentieren Handwerker und Künstler am Josef-Riedl-Platz Kunsthandwerk aus verschiedenen Bereichen, wie z.B. Schmieden, Ranzenstickerei, Schnitzerei, Strick- & Handarbeitsarbeit, Tonarbeit, u.v.m. Besucher des Almabtriebes werden von diesen Fertigkeiten fasziniert sein. Auch wird es einen Brauchtumsumzug geben, der von der Landjugend, Musikkapelle, Schuhplattlergruppe und Pferdekutschen begleitet wird.
 

Ticketverkauf
Eintrittspreis: € 7,00 pro Person
Für alle Besucher, die keine Gästekarte der Ferienregion Mayrhofen-Hippach haben, können ihre Eintrittskarte entweder direkt an der Kasse vor Ort kaufen oder einfach online über shop.myzillertal.app/de/almabtrieb-2019 bis spätestens 04. Oktober 2019 bestellen. Bei Gruppenbuchungen sind Busfahrer und Reiseleiter gratis. 
 

INFORMATIONEN VOR ORT
Wie schon in den letzten Jahren gibt es Informationsstände im Ort, an denen die Besucher genaue Informationen zum Almabtriebsprogramm erhalten. Die Mitarbeiterinnen des Tourismusverbandes stehen an markanten Punkten für Auskünfte zur Verfügung. Außerdem wurde wieder für alle Busreisenden ein Shuttle-Bus eingerichtet, der die Besucher vom und zum Horbergparkplatz bringt. Von dort aus werden am 05. Oktober 2019 von 07.30 – 18.00 Uhr Shuttlebusse nach Mayrhofen bzw. wieder zum Parkplatz fahren. Parkmöglichkeiten für PKWs befinden sich direkt an der Ortseinfahrt Mayrhofen.
 

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/almabtrieb/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=huamfohra-der-almabrieb-in-mayrhofen&cHash=cde5465525bbd671b81c85f50031e0a1 /presse/pressetext/1/sommer/2/almabtrieb/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=huamfohra-der-almabrieb-in-mayrhofen&cHash=cde5465525bbd671b81c85f50031e0a1 Thu, 25 Jul 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[Das war das erste Trainingslager des FC St. Pauli in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach]]> Vom 03. bis 12. Juli 2019 stand die Ferienregion Mayrhofen-Hippach ganz im Zeichen des runden Leders. Der deutsche Zweitligist FC St. Pauli aus Hamburg absolvierte sein Trainingslager in Mayrhofen und Hippach. Der Zillertaler Bergsommer konnte mit seinen optimalen Wetterbedingungen eine sehr angenehme Trainingsatmosphäre schaffen und die Ferienregion Mayrhofen-Hippach überzeugte einmal wieder als top Trainingsstandort.

 

Die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay reiste am 03. Juli mit ihrem eigenen Mannschaftsbus im Hotel Elisabeth in Mayrhofen an. Das Hotel konnte mit Qualität und Ruhe überzeugen, sodass sich die Mannschaft rundum wohlfühlte. Vor allem aber überzeugten die hervorragenden Trainingsbedingungen im Lindenstadion in Hippach Spieler und Verantwortliche des Kiezclubs. Der FC St. Pauli ist nicht der erste Profiverein, der in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach gastierte, um sich auf die kommende Saison vorzubereiten.

 

Trainingseinheiten
Die Trainingseinheiten des FC St. Pauli fanden jeden Tag außer an den Spieltagen im Lindenstadion statt. Ein Pluspunkt war dabei der kurze Weg vom Hotel zum Stadion durch die Zillertaler Landschaft, den die Mannschaft und das Funktionsteam so oft wie möglich mit dem Bike absolvierten. Im Lindenstadion standen vor einer einzigartigen Bergkulisse dann Kraft- und Konditionstraining, aber natürlich auch die Arbeit im taktischen Bereich auf dem Programm. 
Alle Fans und Fußballbegeisterten hatten die Möglichkeit kostenlos an den Trainingseinheiten zuzuschauen. Auch dafür bot das Lindenstadion mit seinen überdachten Tribünen einen optimalen Rahmen.

„Wir haben hier genau die Rahmenbedingungen vorgefunden, die uns erlaubt haben, gemeinsam den nächsten Schritt in der Vorbereitung zu gehen. Wir konnten neun Tage lang sehr intensiv und professionell arbeiten. Die Mannschaft hat körperlich, konditionell und fußballerisch Fortschritte gemacht. Das war ein sehr gutes Trainingslager, aber wir haben auch noch viel Arbeit vor uns“, sagte Cheftrainer Jos Luhukay.

 

Testspiele
Am Sonntag, den 07. Juli 2019, stand das erste Testspiel des Trainingslagers gegen den Drittligisten FC Ingolstadt in Volders auf dem Programm. Hier konnten die Kiezkicker mit einem 3:0 überzeugen und mit viel Selbstvertrauen und Energie aus dem Spiel gehen. Nicht nur für die junge Mannschaft des FC St. Pauli war dies ein Erfolgserlebnis, sondern auch für Trainer Jos Luhukay, der seit April 2019 für die Mannschaft verantwortlich ist. 
Das zweite Testspiel gegen den österreichischen Erstliga-Aufsteiger WSG Swarovski Tirol im Lindenstadion Hippach verlief spannend und torreich. In der 17. Minute traf Wattens durch Zlatko Dedic und in der gleich darauffolgenden Minute der FC St. Pauli mit Cenk Sahin. Darauf parierte St. Pauli-Torwart Svend Brodersen einen Elfmeter des Gegners (36.), doch der WSG legte mit zwei weiteren Toren durch Zlatko Dedic (36.) und David Gugganig (39.) nach. In der 55. Minute konnte zwar St. Pauli mit Christopher Buchtmann den Anschlusstreffer erzielen, aber letztlich blieb es bei einer knappen 2:3-Niederlage für die Hamburger. Das Lindenstadion war mit 700 Zuschauern sehr gut gefüllt und trotz der Niederlage war es für die Kiezkicker ein lehrreiches Spiel. 

 

Ausblick
Nach dem erfolgreichen Trainingslager in Mayrhofen und Hippach, in dem die Mannschaft wichtige Grundlagen für die Saison 2019/20 legen konnte, kehrte das Team des FC St. Pauli nach Hamburg zurück. Dort gilt es nun, sich in den rund zwei Wochen bis zum ersten Spiel der neuen Spielzeit durch intensive Arbeit den letzten Feinschliff zu verpassen.
 

 

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/fc-st-pauli-trainingslager/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=das-war-das-erste-trainingslager-des-fc-st-pauli-in-der-ferienregion-mayrhofen-hippach&cHash=d84f58a0b94d33c639bf0263cd1a3849 /presse/pressetext/1/sommer/2/fc-st-pauli-trainingslager/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=das-war-das-erste-trainingslager-des-fc-st-pauli-in-der-ferienregion-mayrhofen-hippach&cHash=d84f58a0b94d33c639bf0263cd1a3849 Thu, 18 Jul 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[Tradition & Herausforderung]]> Er ist bereits Institution in Ginzling, ein Sommer ohne Zillertaler Steinbockmarsch ist kein Sommer! Am Samstag, den 17.08.2019, ist es endlich wieder soweit. Die 30 km lange Strecke von Ginzling Dorf bis zum Alpengasthaus Breitlahner über Berg und Tal lädt wieder alle Sportbegeisterte ein. 

 

Enthusiasmus & die Kraft der Natur
Schon um 05.00 Uhr morgens machen sich die ersten Bergfexe auf den Weg, um die Strecke zu bewältigen. Die Fakten sprechen für sich: 30 Kilometer, 1.871 m im Anstieg, 1.613 m im Abstieg – das ist der Zillertaler Steinbockmarsch in Ginzling. Durch das wildromantische Floitental mit der Tristenbachalm und dem Steinbockhaus geht es in schwindelerregender Höhe über Fels und Leitern zur Mörchenscharte auf 2.870 m, weiter zur Berliner Hütte und über die Alpenrose und die Klausenalm zum ersehnten Ziel beim Alpengasthaus Breitlahner. Dieser kräfteraubende Marsch erfreut sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt, so ist der jüngste Teilnehmer gerade mal sieben Jahre, der älteste doch über 80 Jahre. Wer sich dieser Herausforderung stellt, ist ein Sieger über sich selbst. 
Um 5.30 Uhr starten die Läufer im Massenstart. Mental unterstützt wird der Lauf von der Extremsportlegende aus Ginzling, Markus Kröll. 
 

Naturpark- und Steinbockmarschfest
Auch der Hochgebirgsnaturpark Zillertaler Alpen lässt sich an diesem besonderen Tag wieder ein sensationelles Programm für Kinder, Jugendliche und Familien einfallen. Es wartet ein spannendes Programm mit Erlebnis- und Bastelstationen. Den ganzen Tag über wird Life Radio Tirol auf ihrer Sommertour Station im Bergsteigerdorf Ginzling machen und im Festgelände für Stimmung sorgen. Auch den Kleinen wird bei den verschiedensten Spielen nicht langweilig. Nach dem obligatorischen Platzkonzert der Bundesmusikkapelle Ginzling findet die Preisverteilung statt. Anschließend wird bei zünftiger Musik gefeiert, wie es in Sportlerkreisen so üblich ist.
 

Schon registriert?
Die Anmeldung zum 51. Zillertaler Steinbockmarsch ist ab 01. März 2019 unter https://shop.myzillertal.app/de/zillertaler-steinbockmarsch-und-steinbocklauf möglich. Für Kurzentschlossene besteht auch noch die Möglichkeit, sich am Freitagnachmittag (16.08.) und am Samstag, den 17.08. bis 8.00 Uhr beim Start direkt am Naturparkhaus in Ginzling anzumelden. Weitere Informationen unter www.zillertaler-steinbockmarsch.com.

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/steinbockmarsch/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=tradition-herausforderung&cHash=e99b48d69c8c74c28d1978594b946b06 /presse/pressetext/1/sommer/2/steinbockmarsch/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=tradition-herausforderung&cHash=e99b48d69c8c74c28d1978594b946b06 Mon, 15 Jul 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[ADVENT IN MAYRHOFEN]]> Der Mayrhofner Advent ist romantisch – mit offenen Feuerstellen, zarter, echter Volksmusik, Zillertaler Hausmannskost und gemütlicher Atmosphäre. Der Mayrhofner Advent ist entschleunigend und entspannend – ohne Gedrängel und ohne Feilschen heimische Handwerksprodukte kaufen und sich bei einer Tasse Glühwein wohlfühlen. Der Mayrhofner Advent ist kinderfreundlich – das Christkindlpostamt, die Kröll’s Adventbackstube und ein Streichelzoo lässt Kinderherzen höher schlagen. Der Mayrhofner Advent ist anders – er ist urtümlich, original, ohne Beschallung und auch ohne „Stille Nacht“ aus der Konserve. Am Mayrhofner Advent lebt die Tradition, hier erlebt man noch gemütliche besinnliche Stunden am idyllischen Waldfestplatz.

 

Es hat sich halt eröffnet…
…das himmlische Tor! Am Samstag, den 30. November 2019 öffnet der Advent am Waldfestplatz das erste Mal in dieser vorweihnachtlichen Zeit seine Pforten, an den weiteren Adventwochenenden ist jeweils freitags und samstags sowie an den Sonntagen, 01., 08. und 15. Dezember von 17.00 bis 21.00 Uhr geöffnet. Nach der Adventkranzweihe in der Pfarrkirche Mayrhofen wird am Waldfestplatz die erste Kerze am Adventkranz illuminiert. Anschließend findet ein gemeinsames Lieder singen mit dem Pfarrer von Mayrhofen, Mag. Jürgen Gradwohl und dem Männergesangverein Mayrhofen statt.
 

Stille Nacht…
Am Waldfestplatz verzaubern Konzerte und Weisenbläser die Besucher. Krippenspiele und traditionelle Musik schaffen eine stimmungsvolle Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt. Kerzenlicht und offene Feuerstellen sorgen für eine gemütliche Stimmung, auf Beschallung des Platzes wird bewusst verzichtet. Ein handgebundener Adventkranz mit einem Durchmesser von 3,5 Metern wird den Waldfestplatz stimmungsvoll beleuchten. 
 

Ihr Kinderlein kommet…
Damit die Wartezeit auf das Christkind wie im Fluge vergeht, ist der Advent am Waldfestplatz für die Kleinen ein besonderes Erlebnis: In der Kröll’s Adventbackstube können sich die Kids kreativ austoben, wenn sie den Mayrhofner Adventengel verzieren dürfen. Mit dem Christkind persönlich einen Wunschbrief zu verfassen, lässt Kinderherzen höher schlagen. Auch ein Streichelzoo mit Schafen verkürzt die Stunden bis zur Bescherung. Kindergartenkinder und Schülergruppen verfeinern musikalisch die romantischen Stunden am Waldfestplatz. Der Heilige Nikolaus zieht am Freitag, den 06. Dezember mit seiner Engelschar ein und verteilt an brave Kinder kleine Geschenke, der Christkindleinzug findet traditionell am letzten geöffneten Samstag, am 21. Dezember am stimmungsvollen Waldfestplatz statt.
 

Nun es nahen sich die Stunden…
Ein besonderes Augenmerk wird auch dieses Jahr wieder auf das Kunsthandwerk gelegt. Am Wochenende 06., 07. und 08. Dezember zeigen Herr Raimund Kollreider und seine Frau Sigrid bereits zum fünften Mal das Handwerk des Schmiedens in seiner ursprünglichen Form. Mit seiner Feldschmiede, Kohle, Amboss, Schmiedezangen und Hämmern versetzt Herr Kollreider die Menschen ins Staunen. Der bekannte Musiker der Schürzenjäger und Maler Alfred Eberharter wird so wie in den vergangenen Jahren seine neuesten Kunstwerke ausstellen. An den liebevoll geschmückten Ständen können traditionelle Schmankerl wie Zillertaler Krapfen, Kasspatzlang, Kiachl, Kastanien und noch vieles mehr verkostet und Kunsthandwerk gekauft werden. 
Ein Fotopoint mit dem Logo des Mayrhofner Advents verschönert den Eingangsbereich. Mach dein Foto an einem der schönsten Plätze im Advent und poste es auf deinen Social-Media Kanälen! #mayrhofneradvent #lovemayrhofen
 

Zwoa Brettl, a gfiariger Schnee…
Zeigt sich die Adventzeit unten im Tal vor allem von ihrer besinnlichen Seite, so bietet sie oben auf den Bergen ideale Bedingungen für erste Wintersportaktivitäten: die Lifte am Penken und Horberg starten am 07. Dezember 2019 in die Wintersaison und laden Anfänger und Könner zu ersten Schwüngen auf den frisch präparierten Pisten ein. Aber auch abseits der Pisten lockt die weiße Pracht zu romantischen Winterspaziergängen und Schneeschuhwanderungen mit anschließender Einkehr. Abschalten gelingt so wunderbar und der Alltagsstress rückt in den Hintergrund.
 

Öffnungszeiten im Advent 2019:

 

30. November 2019        von 17.00 – 21.00 Uhr
01. Dezember 2019        von 17.00 – 21.00 Uhr

 

06. Dezember 2019        von 17.00 – 21.00 Uhr
07. Dezember 2019        von 17.00 – 21.00 Uhr
08. Dezember 2019        von 17.00 – 21.00 Uhr

 

13. Dezember 2019        von 17.00 – 21.00 Uhr
14. Dezember 2019        von 17.00 – 21.00 Uhr
15. Dezember 2019        von 17.00 – 21.00 Uhr

 

20. Dezember 2019        von 17.00 – 21.00 Uhr
21. Dezember 2019        von 17.00 – 21.00 Uhr

 

Die Vereine, Standlbetreiber und der Tourismusverband Mayrhofen-Hippach laden alle herzlich ein, sich Zeit zu nehmen und die ruhige Vorweihnachtszeit bei einem netten „Huagacht“ beim Advent am Waldfestplatz zu genießen.
 

]]>
/presse/pressetext/1/winter/2/mayrhofner-advent/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=advent-in-mayrhofen-2&cHash=ae4b4e3bf9867ea445331844ca107ddf /presse/pressetext/1/winter/2/mayrhofner-advent/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=advent-in-mayrhofen-2&cHash=ae4b4e3bf9867ea445331844ca107ddf Mon, 08 Jul 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[Der digitale all-in-one Reisebegleiter]]> Die Digitalisierung gewinnt in der Freizeitplanung enorm an Bedeutung. Der neue digitale all-in-one Reisebegleiter myZillertal.app unterstützt diesen Trend und bietet seinen Usern die Möglichkeit einfach und schnell Freizeiterlebnisse online zu buchen. Nicht nur Gäste sondern auch Einheimische profitieren von dem neuartigen digitalen Marktplatz, der durch seine übersichtliche Navigation, den attraktiven Erlebnissen und aktuell verfügbaren Angeboten überzeugt.  

 

Steck den Urlaub in die Tasche
Weniger warten, mehr genießen – kostbare Urlaubszeit sparen. Bequem von zu Hause Liftpässe, Ski-und Sportausrüstung, Kurse und Guides buchen. Auch Tickets zu  Events, Konzerten u.v.m. sind über myzillertal.app abrufbar und können am Smartphone gebucht werden. Exklusive Packages, die nur für registrierte User verfügbar sind, erhöhen die Attraktivität der Plattform. Insidertipps von echten Zillertalern und  Tagesempfehlungen wie zum Beispiel für Familien runden das Service von myzillertal.app ab. 
 

Partner werden
myZillertal.app bietet allen Veranstaltern eine neue Art des Vertriebes und damit einen neuen Verkaufskanal. Sie erhalten damit eine direkte Betreuung im Tal und können vom starken Netzwerk profitieren. Wer Vetriebspartner werden möchte, kann sich an folgende Adresse wenden: anbieter@myzillertal.app
 

Was bringt die Zukunft? 
Zum jetzigen Zeitpunkt steckt myZillertal.app noch in den Kinderschuhen und ist daher aktuell noch als Beta-Version unter myzillertal.app abrufbar. Hier kann man schon die ersten Erlebnisse online buchen und alle bisherigen Anbieter kennenlernen. Die myZillertal.app überzeugte weitere Tourismusverbände im Zillertal, die schon in Kürze mit an Bord sein werden. Ab kommenden Winter wird die App-Version auf die Betriebssysteme Android und Apple verfügbar sein und die Ära des digitalen all-in-one Reisebegleiters kann beginnen.
 

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/myzillertalapp-2/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=der-digitale-all-in-one-reisebegleiter&cHash=a2c2b850f433af28b970a2d4a078f979 /presse/pressetext/1/sommer/2/myzillertalapp-2/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=der-digitale-all-in-one-reisebegleiter&cHash=a2c2b850f433af28b970a2d4a078f979 Wed, 26 Jun 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[Ursprung Buam Fest 2019 - Die Volksmusikparty des Jahres]]> Das Ursprung Buam Fest geht nach einem gelungenen Jubiläumsfest in die nächste Runde. Von Donnerstag bis Sonntag feiern die Ursprung Buam gemeinsam mit zahlreichen Größen der volkstümlichen Musik. Festwirtfamilie Kröll und das Team der ErlebnisSennerei Zillertal freuen sich die Fans der Ursprung Buam mit köstlichen Zillertaler Schmankerl zu verköstigen.

 

Das Programm 2019


Donnerstag, 11.07.2019, Einlass ab 17.00 Uhr, Beginn um 20.00 Uhr
Begrüßungsabend mit: 
•    Ursprung Buam
•    Die Kufsteiner
•    Mario K.
•    Kasermandl Duo
Vorverkauf € 5,00 (zzgl. Bearbeitungs- & Versandgebühren) | AK € 7,00

 

Freitag, 12.07.2019, Einlass ab 17.00 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr
•    Ursprung Buam
•    Pagger Buam
•    Die Untersteirer
•    Die Lungauer
•    Ensemble Osttirol
•    Zellberg Buam
•    Da Bua
•    Marco Angelini

Moderation: DJ Mox
Vorverkauf € 15,00 (zzgl. Bearbeitungs- & Versandgebühren) | AK € 17,00 


Samstag, 13.07.2019, Einlass ab 14.00 Uhr, Beginn um 16.00 Uhr
•    Die Untersteirer
•    Die Mayrhofner
•    Die Hinterlechner
•    Pagger Buam
•    Die Lungauer
•    Zillertaler Mander
•    Ensemble Osttirol
•    Oeschs die Dritten
•    Tiroler Echo

ab 21.00 Uhr die „Ursprung Buam“
Vorverkauf € 15,00 (zzgl. Bearbeitungs- & Versandgebühren) | AK € 17,00

 

Sonntag, 14.07.2019, Einlass ab 10.00 Uhr, Beginn um 11.00 Uhr
•    Ursprung Buam
•    Ebbser Kaiserklang
•    Schneiderwirt Trio
•    Lindauer Buam
•    Tonihof Buam
Vorverkauf € 5,00 (zzgl. Bearbeitungs- & Versandgebühren) | AK € 7,00
 

Parkplatzmöglichkeiten
Am Festgelände stehen genügend Parkplätze zur Verfügung.

 

Die passende Unterkunft kann hier gebucht werden: 
TVB Mayrhofen unter +43 5285 6760 oder www.mayrhofen.at/unterkuenfte/
Bei Christophorus Reisen unter +43 5285 63200 oder reservierung@christophorus.co.at.
 

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/ursprung-buam-fest/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=ursprung-buam-fest-2019-die-volksmusikparty-des-jahres&cHash=3188559a36e2da2e3db3a423d66684b4 /presse/pressetext/1/sommer/2/ursprung-buam-fest/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=ursprung-buam-fest-2019-die-volksmusikparty-des-jahres&cHash=3188559a36e2da2e3db3a423d66684b4 Wed, 26 Jun 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[Trail is coming home]]> •    Erster Ultraks Trailevent in Mayrhofen geht am 22.06.2019 erfolgreich über die Bühne
•    Positive Resonanz zu den drei Strecken, die von Traillauf-Legende Markus Kröll ausgewählt und geplant wurden
•    Mayrhofen bekennt sich zum Trailrun

 

 

Mayrhofen, Tirol

Am Samstag feierten in Mayrhofen und Umgebung die Mayrhofen Ultraks Zillertal ihre Premiere. 470 Trailläufer aus insgesamt 20 Ländern hatten für die drei Strecken Short (14,1km), Mittel (30,1 km) und Long (49,7km) gemeldet. Start und Ziel war am Europahaus in Mayrhofen. 

Bei überwiegend trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen gingen die Trailfans auf ihre Strecken. An vielen Stellen, vor allem entlang der Langstrecke, lag immer noch Schnee. Unterstützt wurden die Ultraks-Organisatoren von über 70 Freiwilligen, die als Streckenposten fungierten oder die vielen Verpflegungsstationen entlang der fast 70 Streckenkilometer betreuten.

Für die Traillauflegende Markus Kröll war der erste Utraks-Event in seinem Heimrevier eine besonders emotionale Angelegenheit: „Mayrhofen hat so wunderbare Trails und eine so tolle Landschaft, ich wollte der Trailcommunity zeigen, wie mein Heimrevier aussieht. Wir haben in den letzten Wochen mit dem Team sehr hart gearbeitet, um den Event vorzubereiten. Umso schöner war es zu sehen, welche Resonanz der erste Lauf gefunden hat.“ Am Ende gewann der Mayrhofner seine Alterskategorie und wurde in der Gesamtwertung der „Long“ Vierter. 

Sieger über die Königsdistanz wurde Hannes Namberger aus Ruhpolding vom Team Dynafit, der in ausgezeichneten 5:20,30h die 49,7km absolvierte. Bei den Damen siegte über die Long Marcela Vaikova aus Tschechien in 6:27,28h. 

Andreas Lackner, Geschäftsführer Tourismus Mayrhofen – Hippach ,unterstrich noch einmal: „Das war ein toller Event, der zeigen soll, wie wichtig das Trailrunning für Mayrhofen ist. Wir haben eine großartige Berglandschaft um Mayrhofen herum und hervorragende Bergtrails für Läufer und Wanderer. Wir freuen uns auf die Ultraks im kommenden Jahr.“

Die Mayrhofen Ultraks 2020 finden am Samstag, den 13. Juni statt.

Alle Ergebnisse der Rennen 2019 auf mayrhofen.ultraks.com.
 

Hintergrund Mayrhofen Ultraks

Rund 80% der Gesamtstrecke werden auf wunderschönen Trails rund um Mayrhofen gelaufen.
Die Strecke «Short» verläuft aus der Stadt heraus zum Mariensteig, hinauf das Astegertal, dann zum Gasthaus Zimmereben und wieder zurück nach Mayrhofen. Die «Middle» geht hinauf zum Penkenjoch, dann über den Finkenberger Penken mit der Granatalm hinab zum Katzenmoos, bevor es anschließend über den Mariensteig zurück nach Mayrhofen geht.

Die Langstrecke «Long» ist ein absolutes „Trail-Schmankerl“. Über die Penkenplateaus führt die Strecke zum schönsten Aussichtsberg des Zillertals, dem Rastkogel. Von dort geht es weiter zur Rastkogelhütte, zum Kreuzjoch und von dort zum Melchboden. Über den Hochschwendberg mit dem Gasthof Roswitha geht es zum Gasthaus Gschößwand, dann hinab nach Mayrhofen.
Die Kurzstrecke «Short» ist mit über 14km mit 990 Höhenmetern perfekt für den Trailein-steiger, die Mittelstrecke «Middle» mit knapp 33km und 2.210 Höhenmetern etwas für die Fort-geschrittenen. Und die Langstrecke «Long» mit über 49km ist etwas für die Spezialisten unter den Trailläufern. 


Ultraks - Herausfordernd. Spektakulär. Aktiv.
Outdoor-Aktivitäten und Trailrunning sind populär und die Kalender der Sportbegeisterten prall gefüllt. Der Antrieb, sich selber herauszufordern und eigene Grenzen zu erforschen, motiviert. Die freie Natur ist schönste Kulisse für alle Trailenthusiasten. 

Die Rennserie Ultraks bringt seit 2013 die Trendsportart Trailrunning und Skyrunning an die schönsten Eventlocations und entlang der spektakulärsten Berggipfel der Alpen. Sei dabei und lass Dich begeistern am Matterhorn, im Engadin und neu ab 2019 in Mayrhofen in Österreich!


Kontakt:
Outdoor Unlimited SARL
Mirko Groeschner
Rotwandstrasse 7
D - 81539 München

mirko.groeschner@ultraks.com
+49 176 61 761 7160
 

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/ultraks-mayrhofen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=trail-is-coming-home&cHash=9c33159019419bb641e6cee92cf41554 /presse/pressetext/1/sommer/2/ultraks-mayrhofen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=trail-is-coming-home&cHash=9c33159019419bb641e6cee92cf41554 Mon, 24 Jun 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[RISE&FALL 2019]]> DER LEGENDÄRE STAFFELWETTBEWERB ZUM WINTERAUFTAKT GEHT AM 14. DEZEMBER IN DIE 8. RUNDE

Am Samstag, den 14. Dezember 2019, ist es endlich wieder soweit. Der RISE&FALL geht in die bereits achte Runde. Ein Event, der den Sportlern wirklich alles abverlangt und den Zuschauern einen spannungsgeladenen Staffelwettbewerb der Extraklasse bietet: Viererteams aus der ganzen Welt treten in den Disziplinen Skibergsteigen, Paragleiten, Mountainbiken und Skifahren gegeneinander an. Am 01. Juli 2019 startet die Anmeldung – sichere dir und deinem Team am besten gleich jetzt einen Startplatz! Die OUTDOOR GUIDING DAYS sind natürlich dieses Jahr auch wieder mit dabei! 
 

NO MERCY! 
Durchhaltevermögen ist bei den Athleten angesagt! Die Teams, bestehend aus vier Teilnehmern, haben 430 Höhenmeter in vier Sportarten zu bewältigen. RISE: Skibergsteigen und Mountainbiken; FALL: Paragleiten und Skifahren. 85 internationale Teams liefern sich dabei eine sensationelle Challenge, die in dieser Konstellation einzigartig ist. Nur wer Vollgas gibt und bis an seine Grenzen und darüber hinausgehen kann, hat eine realistische Chance das eigene Team zum Sieg zu führen. Auf die ersten 10 Platzierungen winken Preisgelder in Höhe von gesamt Euro 10.000,00 – dafür lohnt es sich zu kämpfen. HEUER NEU: Es werden dieses Jahr erstmals zusätzlich Preisgelder an die drei schnellsten Damenteams vergeben. Auf die Sieger in den einzelnen Disziplinen warten zudem auch wieder geniale Sachpreise unseres Sponsors Suunto. Also sei dabei und sichere dir und deinem Team einen der begehrten 85 Startplätze und nimm die gigantische Herausforderung des spektakulären Staffelwettbewerbs RISE&FALL am 14. Dezember 2019 an. Ab 1. Juli 2019 könnt ihr euch unter https://myzillertal.app/ anmelden! First come, first served.
 

RISE&FALL 4 ALL
Die OUTDOOR GUIDING DAYS sind auch in diesem Jahr wieder mit dabei: Von Donnerstag, 12. Dezember bis Sonntag, 15. Dezember 2019 bringen professionelle Guides Anfängern bis hin zu fortgeschrittenen Sportlern die vier RISE&FALL Disziplinen näher und stehen mit Tipps sowie wertvollen Ratschlägen zur Seite. Die Teilnahme an den „Outdoor Guiding Days“ ist völlig kostenlos – die Anmeldung dazu ist unter www.riseandfall.at/ogd möglich!

Das ereignisreiche Eventwochenende rund um den RISE&FALL steht auch dieses Jahr wieder ganz unter dem Motto: VIER LEUTE, EIN TEAM, KEIN ERBARMEN! Wir freuen uns schon auf die achte Auflage dieses außergewöhnlichen Events und sind uns sicher – es wird wieder außergewöhnlich spannend!
 

]]>
/presse/pressetext/1/winter/2/risefall/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=risefall-2019&cHash=82e07aade4cba6dd260c4c1e2c37402a /presse/pressetext/1/winter/2/risefall/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=risefall-2019&cHash=82e07aade4cba6dd260c4c1e2c37402a Mon, 24 Jun 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[Nur noch zwei Wochen: Die Ultraks Trailrunning-Serie vor der Premiere im wunderschönen Mayrhofen]]> Die beliebte Trailrunning-Serie Ultraks, die mit ihren Läufen am Matterhorn und im Engadin viele Läufer anzieht, kommt in diesem Jahr erstmals ins Zillertal. Am Samstag, den 22. Juni erfolgt im Zentrum Mayrhofens am Europahaus der Startschuss zur ersten Ausgabe. An der Spitze der Rennorganisation steht Traillauflegende Markus Kröll, der selbst aus Mayrhofen kommt. Wie bei den bekannten Ultraks-Veranstaltungen wird es auch in Mayrhofen eine Kurzstrecke über 14 km, eine mittlere Strecke über 30 km und eine Langstrecke über 54 km geben.


Vor allem die Langstrecke „Long“ ist ein absolutes „Trail-Schmankerl“ und führt über den schönsten Aussichtsberg des Zillertals, den Rastkogel. Anspruchsvoll und spektakulär sind hierbei auch die 3.830 Höhenmeter, die die Läufer zu überwinden haben. Ebenso spannend und einzigartig ist der Aufstieg der mittleren Strecke auf den Penken bis zur Granatalm mit einem atemberaubenden Blick übers gesamte Zillertal.

 

Dank markierter und gesicherter Routen wird auch den weniger erfahrenen Teilnehmern die Möglichkeit geboten, einen ihrem Niveau entsprechenden Lauf in der wunderschönen Bergwelt des Zillertal zu absolvieren.
Darüber hinaus bieten die Mayrhofen Ultraks Zillertal den mitgereisten Zuschauern ein echtes Event-Erlebnis. Im Start- und Zielbereich wird es eine Live-Übertragung von der Strecke sowie eine Expo-Area mit DJ geben.

 

Trailrunner und Race Director Markus Kröll: „Ich freue mich riesig, dass wir die Traillauf-Community nun auch in meine Heimatregion ins Zillertal einladen können. Die Strecken werden fantastisch sein und viel von dem wiedergeben, wofür die Region landschaftlich steht.“ 

 

Alle Strecken:

Short        14 km / 990 HM
Middle        30,1 km / 1.970 hm
Long        54,1 km / 3.830 hm

Informationen und Anmeldungen: www.mayrhofen.ultraks.com 
 

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/ultraks-mayrhofen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=nur-noch-zwei-wochen-die-ultraks-trailrunning-serie-vor-der-premiere-im-wunderschoenen-mayrhofen&cHash=5cd261f36ab188155f33b50ab80aa951 /presse/pressetext/1/sommer/2/ultraks-mayrhofen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=nur-noch-zwei-wochen-die-ultraks-trailrunning-serie-vor-der-premiere-im-wunderschoenen-mayrhofen&cHash=5cd261f36ab188155f33b50ab80aa951 Thu, 06 Jun 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[Straßensperren zum Trailrun „Mayrhofen Ultraks Zillertal“ 2019]]> In dessen Verlauf starten ca. 600 Teilnehmer aus 14 Nationen. In drei verschiedenen Kategorien gilt es, die Anstiege der Zillertaler Alpen zu überwinden, bis die Zielankunft in Mayrhofen jedem Teilnehmer ein einzigartiges Erlebnis beschert.
 

Start und Ziel in Mayrhofen: 
Start: Samstag, 22. Juni 2019, 8:00 Uhr (Kategorie Middle & Long), 10:30 Uhr (Kategorie Short)
Zielschluss: 19:00 Uhr  
Start und Ziel: Europahaus Mayrhofen, Dursterstraße

 

Streckenführung im Detail:

Kategorie Short – über 14 km und 990 Höhenmeter
Start: 10:30 Uhr, Europahaus/Dursterstraße – Berghofbichl – Hauptstraße – Rauchenwaldgasse – Unterführung bei Spar/Umfahrungsstraße – Mariensteig – Rundweg Astegg – GH Zimmereben – über langen Weg/Zimmereben zurück – Unterführung Spar/Umfahrungsstraße – Rauchenwaldgasse – Tuxerstraße – Dorfhaus – Oberkumbichl – Ahornstraße über Holzbrücke – Richtung Ländenhof – Jakob Moser Straße Hnr. 595 (Haus Nicole) – Waldweg Richtung Brindlang – Freizeitpark – Breitlahneweg – Durst
Ziel: Europahaus/Dursterstraße


Kategorie Middle – über 30 km und 1.970 Höhenmeter
Start: 08:00 Uhr, Europahaus/Dursterstraße – Berghofbichl – Hauptstraße – Rauchenwaldgasse – Unterführung bei Spar/Umfahrungsstraße – Astegg – Gschöss – Penken – Penkenjoch – Granatalm – Katzenmoos Moorlehrpfad – Mariensteig – zurück zur Unterführung Spar/Umfahrungsstraße – Rauchenwaldgasse – Tuxerstraße – Dorfhaus – Oberkumbichl – Ahornstraße über Holzbrücke –  Richtung Ländenhof – Jakob Moser Straße bis Hnr. 595 (Haus Nicole) – Waldweg Richtung Brindlang – Freizeitpark – Breitlahneweg – Durst
Ziel: Europahaus/Dursterstraße

 

Kategorie Long – über 54 km und  3.870 Höhenmeter 
Start: 08:00 Uhr, Europahaus/Dursterstraße – Berghofbichl – Hauptstraße – Rauchenwaldgasse -
Unterführung bei Spar/Umfahrungsstraße – Astegg – Gschöss – Penken – Penkenjoch – Granatalm – Wanglspitz – Rastkogel – Rastkogelhütte – Kreuzjoch – Melchboden – Brindling – Hochschwendberg/GH Roswitha – Gschösswand – Mariensteig – Astegg – Kreuzlau – Unterführung Spar/Umfahrungsstraße – Rauchenwaldgasse – Tuxerstraße – Hauptstraße – Berghofbichl
Ziel: Europahaus/Dursterstraße 
 

Aufgrund der „Mayrhofen Ultraks Zillertal“ ist mit folgenden Sperren zu rechnen:

Parkplatzsperren:
Freitag, 21. Juni 2019 ab 08:00 Uhr bis Samstag, 22. Juni 2019, 22:00 Uhr 
Parkplatz Europahaus Ost
Parkplatz Europahaus Süd & Nord 

 

Straßensperren: 
Samstag, 22. Juni 2019 im Zeitraum von 07:30 Uhr bis 19:00 Uhr 
Sperre der Dursterstraße ab Hotel Pramstraller (Hnr. 248) bis zur Hauptstraße/Sternplatz (Hnr. 400/Hotel Neue Post)

 

Start: Kategorie Long & Middle
Samstag, 22. Juni 2019 im Zeitraum von 07:50 Uhr bis 08:15 Uhr
Sperre der Unteren Hauptstraße vom Sternplatz (Hnr. 400/Hotel Neue Post) bis (Hnr. 417/Mo`s)
zur Kreuzung Pfarrer-Krapf-Straße/Einfahrt Mitte (Malzer Kreuzung) 

 

Start: Kategorie Short  
Samstag, 22. Juni 2019 im Zeitraum von 10:20 Uhr bis 10:45 Uhr
Sperre der Unteren Hauptstraße vom Sternplatz (Hnr. 400/Hotel Neue Post) bis (Hnr. 417/Mo`s)
zur Kreuzung Pfarrer-Krapf-Straße/Einfahrt Mitte (Malzer Kreuzung)

 

Verkehrsanhaltungen:
Am 22. Juni 2019 ist aufgrund des Starts- & der Zielankunft zwischen 07:45 Uhr und 19:00 Uhr
ab Einfahrt Nord, Europabrunnen, Am Marktplatz, Untere & Obere Hauptstraße, bei der Einfahrt Mitte (Malzer Kreuzung), im Bereich der Pfarrer-Krapf-Straße, Tuxerstraße, Rauchenwaldgasse,
Breitlahneweg, sowie in Durst mit kurzen Verkehrsanhaltungen zu rechnen.

 

Gratis Parkplatzbenützung:
Gilt für Anrainer, Besucher und Teilnehmer des Mayrhofen Ultraks Zillertal von Freitag, 21. Juni 2019 ab 08:00 Uhr bis Sonntag, 23. Juni 2019, 12:00 Uhr.

•    Parkplatz Musikpavillon & Parkplatz Scheulingstraße

 


Allen Teilnehmern ein unfallfreies Rennen, den Zuschauern eine spannende Veranstaltung und allen ein unvergessliches Wochenende. 
 

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/ultraks-mayrhofen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=strassensperren-zum-trailrun-mayrhofen-ultraks-zillertal-2019&cHash=f6f7aedddea7f10f716fdb32892d05d3 /presse/pressetext/1/sommer/2/ultraks-mayrhofen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=strassensperren-zum-trailrun-mayrhofen-ultraks-zillertal-2019&cHash=f6f7aedddea7f10f716fdb32892d05d3 Mon, 27 May 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[FC St. Pauli trainiert im Zillertal -03.-12. Juli 2019 steht im Zeichen des runden Leders]]> Der Zillertaler Bergsommer bietet beste Trainings Bedingungen für die Saisonvorbereitung, die die Fußballprofis vom 03. bis 12. Juli für ihr Sommertrainingslager nutzen. Im Trainingslager heißt es für Trainer Jos Luhukay und sein Team, sich mental und physisch auf die kommende Spielsaison vorzubereiten. Schon seit vielen Jahren bietet das Zillertal und im Speziellen die Ferienregion Mayrhofen-Hippach europäischen Spitzenvereinen einen idealen Rahmen für ein Aufbautrainingslager.

 

Optimale Bedingungen
Das Zillertal ist die optimale Quelle um die Kraftreserven aufzuladen. Der niedrige Talboden in Kombination mit den zahlreichen Dreitausendern garantieren Fitnesszugewinn, Konditionszuwachs aber auch Regeneration. Der Aufenthalt in der Höhe fördert die Gesundheit und dient dem Wohlbefinden, denn er steigert die Sauerstoffkapazität im Blut. Der gesamte Organismus wird angeregt und die physischen Grundlagen verbessert, dies verspricht eine Extraportion Kraft und Energie.

 

"Wir haben uns für das Zillertal entschieden und freuen uns bereits auf den Besuch in Mayrhofen, weil wir davon überzeugt sind, dort optimale Bedingungen für unser Sommertrainingslager vorzufinden. In der Region haben bereits viele internationale Clubs ihre Trainingslager durchgeführt, so dass wir auf sehr erfahrene Gastgeber treffen und eine gute Infrastruktur vorfinden. Außerdem wurde uns eine Wettergarantie gegeben – das hat uns dann endgültig überzeugt", erklärt Andreas Rettig, Geschäftsführer beim FC St. Pauli.

 

Gute Fans kommen ins Stadion, die besten ins Zillertal
Die Nähe und gute Beziehung zu den Fans ist dem FC St. Pauli genauso wichtig, wie den Gastgebern im Zillertal die Gastfreundschaft. Daher freut sich das Zillertal umso mehr, den Traditionsverein bei seinen Vorbereitungen zu unterstützen. Die Trainingseinheiten sind für alle Fans und jene, die es noch werden wollen, kostenlos zugänglich. Und wenn die Mannschaft sich zur Regeneration ins Elisabeth Hotel, ihrem Teamhotel, zurückzieht, können die Fans die zahlreichen Aktivitäten im Zillertal genießen. Egal, ob bei einer Biketour in eines der Seitentäler, einer gemütlichen Wanderung auf dem Genießerberg Ahorn oder einem ereignisreichen Tag am Actionberg Penken, die Ferienregion Mayrhofen-Hippach bietet zahlreiche Facetten eines perfekten Bergerlebnisses.

 

Die Planungen laufen auf Hochtouren
Neben den täglichen Trainingseinheiten (außer an Spieltagen) im Lindenstadion Hippach wird es auch zwei Testspiele geben. Die Vorbereitungen für die optimale Saisonvorbereitung laufen auf Hochtouren. Alle Informationen rund um das Trainingslager sowie zu Unterkünften gibt es auf www.mayrhofen.at/stpauli oder direkt beim Tourismusverband Mayrhofen unter T: +43 5285 6760 oder info@mayrhofen.at.

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/fc-st-pauli-trainingslager/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=fc-st-pauli-trainiert-im-zillertal-03-12-juli-2019-steht-im-zeichen-des-runden-leders&cHash=0b3508bbf56ccf6ab7ec9376f4a3e791 /presse/pressetext/1/sommer/2/fc-st-pauli-trainingslager/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=fc-st-pauli-trainiert-im-zillertal-03-12-juli-2019-steht-im-zeichen-des-runden-leders&cHash=0b3508bbf56ccf6ab7ec9376f4a3e791 Wed, 01 May 2019 02:00:00 +0200
<![CDATA[20 Jahre SNOWBOMBING – The „WORLD’S GREATEST SHOW ON SNOW“]]> Elektrisierender Sound von mehr als 100 Größen der Clubszene mitten in den Zillertaler Alpen – ein Mega-Event. Die Organisatoren bezeichnen es als „World’s Greatest Show on Snow“. Jeder, der einmal mit dabei war, weiß: Sie haben Recht. Snowbombing in Mayrhofen ist ein Musikfestival, das einzigartig ist.

 
Zum 20-jährigen Jubiläum von 8. bis 13. April heißt das Motto in Mayrhofen und im Skigebiet wieder: mehr Musik, mehr Venues, mehr Road Trip, mehr Spaß. Die Snowbombing Party steigt und angesagte Größen wie Stormzy, Fatboy Slim, Groove Armada DJ, Chase & Status uvm. sind im Ort, die Forest Parties und die Street Party sind wieder die großen Highlights. Der Ticketverkauf läuft bereits und schnell zugreifen lohnt sich. Es stehen nicht mehr viele Karten zur Verfügung – und das Interesse ist riesig. Jene, die es erlebt haben, wollen es nicht mehr missen. Und jene, die noch nie dort waren, müssen unbedingt hin. Snowbombing in Mayrhofen hat sich einen Namen gemacht. Es begeistert, fasziniert, elektrisiert. „Es ist wie Ibiza im Schnee“, erinnert sich Brit-Award-Gewinner Dizzee Rascal an seine Erlebnisse in Mayrhofen. „Das beste Festival der Welt“, findet Tom Clarke von The Enemy und Skrillex reiste nach seinem Auftritt nicht mehr ab und verschob seine Gigs in Las Vegas, um Snowbombing hautnah miterleben zu können.
Alle Künstler verbindet ein Ziel: Party Tag und Nacht mit Indie, Rock, Electro, House sowie Drum & Bass. Anspruchsvoller Clubsound erfüllt Mayrhofen und seine Pisten. Die Party mit weltbekannten DJ’s und angesagten Bands startet gleich bei der Ankunft. Die Pisten sind bestens präpariert, alles ist auf tausende Musik- und Wintersport-Fans eingestellt, Pistenspaß, Winterfreuden und der Frühling-Festival-Flair werden beim Snowbombing vom 8. bis 13. April zur Einheit.

 

Tanzfieber auf 139 Pistenkilometern
Gerockt und getanzt wird in den vielen Skihütten entlang der 139 Pistenkilometer, auf der Terrasse der White Lounge und in den Nachtlokalen des Wintersportorts. Nicht verpassen sollten die Gäste im Tanzfieber die Forest Party, die Arctic Disco und die Streetparty, die dieses Jahr unter dem Motto „90er Jahre“ steht. Unter den über 100 Künstlern sind unter anderem mit dabei: DJ-Größen wie Andy C, Groove Armada DJ, DJ Zinc und viele mehr. Chase & Status heizen am Freitag auf der Forest Stage richtig ein.

 

Verschnaufpause?
Zu einem Festival der Extraklasse gehört ein ebenso einzigartiger Austragungsort – Mayrhofen. Dort im Zillertal freut man sich in dieser Woche auf die Party-Gäste. Diese finden Hotels und Pensionen für jeden Geschmack und Geldbeutel sowie gemütliche Hütten und Restaurants für einen kleinen Imbiss zwischendurch, deftige Mahlzeiten oder ein Mehr-Gänge-Menü. Wer Party mit Verwöhnprogramm und Luxus verbinden will, findet in Mayrhofen Hotels im Vier-Sterne-Segment mit Jacuzzis auf Dachterrassen und weiteren überzeugenden Wellness-Angeboten. Doch auch urige Blockhütten stehen für die Übernachtungsgäste bereit ebenso wie Gästehäuser.

 

Nur noch ein Schritt von der Party entfernt
Wer beim ultimativen Musik-Festival Snowbombing 2018 dabei sein möchte, sollte sich jedoch nicht mehr lange Zeit lassen. Denn es stehen nur begrenzt Tickets zur Verfügung. Ab sofort kannst du dir dein Ticket für Snowbombing 2019 zum Preis von EURO 249,00 auf www.myzillertal.app/snowbombing kaufen oder ab 06. April im Europahaus Mayrhofen abholen. Die schnellsten Partyfans sind am Ende die glücklichsten.
 

]]>
/presse/pressetext/1/winter/2/snowbombing/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=20-jahre-snowbombing-the-worlds-greatest-show-on-snow&cHash=754f6ea0c9a23e4eed1f6304b3922412 /presse/pressetext/1/winter/2/snowbombing/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=20-jahre-snowbombing-the-worlds-greatest-show-on-snow&cHash=754f6ea0c9a23e4eed1f6304b3922412 Fri, 29 Mar 2019 01:00:00 +0100
<![CDATA[myZillertal.app]]> Sie gehen gerne andere Wege abseits des Alltäglichen und sind digitale Trendsetter in der Tourismusbranche. Die Rede ist vom Tourismusverband Mayrhofen-Hippach. Die Ferienregion wird weiter digitalisiert und nach der Buchbarkeit von Unterkünften folgt nun der digitale Vertrieb von Erlebnissen aus dem gesamten Zillertal.

 

Touristische Dienstleistungen sind ab sofort auf der mobilen Homepage www.myZillertal.app online buchbar und eröffnen dadurch neue Vertriebsmöglichkeiten für fast alle Dienstleister, die ihre Erlebnisse an Gäste und Einheimische digital vermarkten. Aber auch für unsere Gäste im Zillertal ist dies ein unglaublicher Mehrwert. So reicht ein Smartphone aus um den perfekten Urlaub ohne Wartezeiten an Kassen oder mühsamen Wegen im Urlaubsort buchen zu können. Dies ist ein wichtiger Schritt, um die Wertschöpfung der Destination zu steigern.

 

So sind bereits einige Tourismusangebote des Zillertals über einen Kanal online buchbar, wie z.B. Skipässe der Mayrhofner Bergbahnen (Tageskarten sowie ein exklusiver 6 Tage Skipass inklusive Bergfrühstück im Kunstraum am Genießerberg Ahorn, Rodelspaß Pistenbock und ein Drink in der White Lounge Iglu Bar), Skischulen, Airport Taxi und viele verschiedene Erlebnisse, um den Urlaub so spannend als möglich zu gestalten. Und das alles auf nur einem Portal, in einem Shop und mit nur einer Gesamtrechnung und einer digitalen Gästekarte als digitale Identität. „Dies ist ein zeitgemäßes und komfortables High-Level-Service, das in dieser Form nur die Ferienregion Mayrhofen-Hippach bieten kann,“ so der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mayrhofen, Andreas Lackner.

 

Jetzt gleich auf www.myzillertal.app gehen und dein persönliches Erlebnis buchen!
 

]]>
/presse/pressetext/1/winter/2/myzillertalapp/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=myzillertalapp&cHash=98380015facb170a8172b08c97952d10 /presse/pressetext/1/winter/2/myzillertalapp/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=myzillertalapp&cHash=98380015facb170a8172b08c97952d10 Mon, 25 Mar 2019 01:00:00 +0100
<![CDATA[20 Jahre Snowbombing - 08.-13. April 2019]]> Snowbombing feiert sein 20-jähriges Jubiläum, Grund genug um ein einzigartiges Line up auf die Beine zu stellen! Die Partywoche des Jahres rückt immer näher und die Vorfreude steigt. Eröffnet wird die Greatest Show on Snow mit dem legendären Road Trip am Sonntag, den 07. April 2019, wenn wieder ca. 150 Autos durch Mayrhofen cruisen. Dann steigen die Parties an den verschiedensten Locations – von der Mountain Stage über den Racket Club, von der Forest Stage zur Arctic Disco und von der Arena und dem Brückenstadl bis zur Snow Park Terrace. Fatboy Slim, Stormzy, Andy C und Groove Armada DJ sind nur ein paar Künstler, die während der Partywoche in Mayrhofen auf den Bühnen stehen und für Stimmung sorgen.

 

Absolutes Highlight bei Snowbombing ist die Street Party, die dieses Jahr unter dem Motto "The Nineties" beim Musikpavillon gefeiert wird. Das genaue Programm ist in der Veranstaltungswoche im Europahaus erhältlich.

 

Wichtige Information für alle Einheimischen

Wenn auch du dich in dieser Partywoche unters Volk mischen willst, gibt es die Tickets ab sofort online auf myZillertal.app/snowbombing zu kaufen. Mit einem Vorteilscode erhältst du das Ticket zum Preis von € 189,00 statt € 249,00. Diesen Code findest du auf einer Infokarte in deinem Briefkasten, falls nicht schreib einfach eine E-Mail an help@myZillertal.app um den Vorteilscode anzufordern. Das Ticket zum Spezialpreis erhalten alle Zillertaler mit Hauptwohnsitz im Tal (von Strass bis nach Hintertux) sowie Arbeiter und Angestellte im Zillertal. Hierfür wird eine Arbeitsbestätigung des Arbeitgebers benötigt, welche bei Abholung des Tickets zusammen mit dem Personalausweis/Pass vorgezeigt werden muss.

 

Bargeldloses Bezahlen

Bei allen Veranstaltungen wird bargeldlos bezahlt. Die Wristbands enthalten einen Chip, der am Counter der Snowbombing Organisation im Europahaus aufgeladen wird, um an den Bars bezahlen zu können.

 

Details zu den Parties und Locations im Ort sowie zum Line Up unter www.snowbombing.com

]]>
/presse/pressetext/1/winter/2/snowbombing/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=20-jahre-snowbombing-08-13-april-2019&cHash=4ea2229eeb040f5e16ddd20a034f65b5 /presse/pressetext/1/winter/2/snowbombing/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=20-jahre-snowbombing-08-13-april-2019&cHash=4ea2229eeb040f5e16ddd20a034f65b5 Mon, 18 Mar 2019 01:00:00 +0100
<![CDATA[Anmeldungen für die 1. Mayrhofen Ultraks sind in vollem Gange]]>
  • Bereits knapp 200 Anmeldungen für den Trail-Event im Zillertal, der am 22.06.2019 in Mayrhofen an den Start geht
  • Die beliebteste Strecke derzeit ist die Langstrecke mit 54,5km Streckenlänge und über 3.800 Höhenmetern
  • Unter den Startern sind viele Top-Athleten: Weltmeister, Olympiateilnehmer, Sieger von Marathon-Klassikern und Gewinner von Top-Trails in der Welt

Mayrhofen, Tirol: Renndirektor Markus Kröll kann ein Lächeln nicht verbergen: „Wir erreichen in Kürze die Zahl von 200 Anmeldungen und noch sind es mehr als vier Monate bis zum Startschuss der Mayrhofen Ultraks. Das wird ein toller erster Trailevent in meinem Heimatrevier“

 

Drei unterschiedliche Strecken hat der Lokalmatador Kröll zusammengestellt. Vor allem der lange Kanten mit über 54km und fast 4.000 Höhenmetern hat es den Trailathleten und -fans bisher angetan, ist sie doch aktuell die populärste Strecke.

Unter den Voranmeldungen ist eine Vielzahl von Top-Athleten. Unter anderem hat sich der Triathlon-Weltmeister und viermalige Ironman-Teilnehmer Elmar Sprink (47 Jahre) aus Deutschland in die Startliste eingetragen. Auch der Sieger der Streif und Abfahrtsolympiasieger von 2002, Fritz Strobl (46, AUT), wird in Mayrhofen an den Start gehen. Aus der Schweiz haben sich Martin Anthamatten (34), Victoria Kreutzer (30) und die 22-jährige Alessandra Schmid angemeldet. Letztere ist die amtierende U23-Weltmeisterin im Vertical. Schließlich wird aus Deutschland Sabrina Mockenhaupt (38) in Mayrhofen erwartet, die als 10.000m Läuferin bei drei Olympiaden an den Start ging. 

 

Neben diesen Sportlern werden auch das Salomon-Athletenteam u.a. mit Thomas Farbmacher (32, AUT), Robert Stark (50, AUT) und David Wallmann (27, AUT) in Mayrhofen zahlreich vertreten sein.

Aber Ultraks ist nicht nur ein Trailevent für Spitzenathleten, sondern auch der perfekte Lauf für Einsteiger und Fortgeschrittene. Insofern freuen sich die Organisatoren über viele weitere Registrierungen in den kommenden Wochen aus der ganzen Welt. Aktuell haben sich Läufer aus 14 Nationen angemeldet.

 

Hintergrund:

Die 1. Mayrhofen Ultraks im Zillertal gehen am 22.06.2019 an den Start. Start und Ziel wird vor dem Europahaus in Mayrhofen sein. Die Kurzstrecke «Short» ist mit über 14km mit 990 Höhenmetern perfekt für den Traileinsteiger, die Mittelstrecke «Middle» mit knapp 33km und 2.210 Höhenmetern etwas für die Fortgeschrittenen. Und die Langstrecke «Long» mit über 54km und 3.830 Höhenmetern spricht vor allem die Spezialisten unter den Trailläufern an.

Die Strecken bieten den Läufern ein tolles Panorama. Und immer sind alle vier Berge, die Wahrzeichen des bekannten Urlaubsortes im Zillertal, sichtbar. Der Kolm, die Ahornspitze, der Grinberg und der Tristner begleiten die Läufer über die gesamte Runde.  Rund 80% der Gesamtstrecke werden auf wunderschönen Trails rund um Mayrhofen gelaufen.

 

Ultraks - Herausfordernd. Spektakulär. Aktiv.

Outdoor-Aktivitäten und Trailrunning sind populär und die Kalender der Sportbegeisterten prall gefüllt. Der Antrieb, sich selber herauszufordern und eigene Grenzen zu erforschen, motiviert. Die freie Natur ist schönste Kulisse für alle Trailenthusiasten. 

Die Rennserie Ultraks bringt seit 2013 die Trendsportart Trailrunning und Skyrunning an die schönsten Eventlocations und entlang der spektakulärsten Berggipfel der Alpen. Sei dabei und lass Dich begeistern am Matterhorn, im Engadin und neu ab 2019 in Mayrhofen in Österreich!

Kontakt:

Outdoor Unlimited SARL

Mirko Groeschner

Rotwandstrasse 7

D - 81539 München

mirko.groeschner@ultraks.com

+49 176 61 761 7160

]]> /presse/pressetext/1/sommer/2/ultraks-mayrhofen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=anmeldungen-fuer-die-1-mayrhofen-ultraks-sind-in-vollem-gange&cHash=09855cbbfb58b4625d9191252c6d3c3b /presse/pressetext/1/sommer/2/ultraks-mayrhofen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=anmeldungen-fuer-die-1-mayrhofen-ultraks-sind-in-vollem-gange&cHash=09855cbbfb58b4625d9191252c6d3c3b Mon, 04 Feb 2019 01:00:00 +0100 <![CDATA[Trail Running: Anmeldungen für Mayrhofen Ultraks gehen heute los]]>

Anmeldungen unter mayrhofen.ultraks.com ab heute online.

Der Event im Zillertal findet am 22.06.2019 statt. 

Drei Strecken wurden von Rennchef und Traillauf-Legende Markus Kröll ausgewählt

Attraktive Preise in der „Early Bird Phase“ bis zum 31.12.2018

 

Mayrhofen, Tirol: Am heutigen Donnerstag starten pünktlich um 12 Uhr die Anmeldungen zu den ersten Mayrhofen Ultraks im Zillertal, die am 22.06.2019 an den Start gehen. Start und Ziel wird vor dem Europahaus in Mayrhofen sein. Renndirektor ist der bekannte Trailläufer Markus Kröll, der in den letzten Wochen für seinen Heimevent die drei Strecken «Short», «Middle» und «Long» geplant und ausgearbeitet hat.

 

Die Kurzstrecke «Short» über knapp 15km ist perfekt für den Traileinsteiger, die Mittelstrecke «Middle» mit knapp 28km etwas für die Fortgeschrittenen und die Langstrecke «Long» über 54km mit insgesamt 3.830 Höhenmetern ist etwas für die Spezialisten unter den Trailläufern. 

 

Den Läufern bieten die Strecken ein tolles Panorama. Und immer sind alle vier Berge, die Wahrzeichen des bekannten Urlaubsortes im Zillertal, sichtbar. Der Kolm, die Ahornspitze, der Grinberg und der Tristner begleiten die Läufer über die gesamte Runde. 

 

Rund 80% der Gesamtstrecke wird auf wunderschönen Trails rund um Mayrhofen gelaufen.

Die Strecke «Short» verläuft aus der Stadt heraus zum Mariensteig, hinauf das Asteggertal, dann zum Gasthaus Zimmereben und wieder zurück nach Mayrhofen. Die «Middle» geht hinauf zum Penkenjoch, dann über den Finkenberger Penken mit der Granatalm hinab zum Katzenmoos, bevor es anschließend über den Mariensteig zurück nach Mayrhofen geht.

 

Die Langstrecke «Long» ist ein absolutes „Trail-Schmankerl“. Über die Penkenplateaus führt die Strecke zum schönsten Aussichtsberg des Zillertals, zum Rastkogel. Von dort geht es weiter zur Rastkogelhütte, zum Kreuzjoch und von dort zum Melchboden. Über den Hochschwendberg mit dem Gasthof Roswitha geht es zum Gasthaus Gschößwand, dann hinab nach Mayrhofen.

 

Vor dem Ziel werden alle drei Strecken einen Dowhill-Kurs laufen, der erst kürzlich vom Tourismusverband gebaut und eingeweiht wurde.

 

Markus Kröll - Renndirektor:Ich bin sehr froh, dass wir die Streckenplanung nun erst einmal abgeschlossen haben. Das war ein gutes Stück Arbeit. Ich denke, dass die Strecken spektakuläres den Trailfans bieten, aber auch Einsteiger auf ihre Kosten kommen. Ich laufe seit dreißig Jahren Trail, einen solchen Downhill wie in Mayrhofen bin ich selten gelaufen.“

 

Hintergrund:

Ultraks - Herausfordernd. Spektakulär. Aktiv.

Outdoor-Aktivitäten und Trailrunning sind populär und die Kalender der Sportbegeisterten prall gefüllt. Der Antrieb, sich selber herauszufordern und eigene Grenzen zu erforschen, motiviert. Die freie Natur ist schönste Kulisse für alle Trailenthusiasten. 

 

Die Rennserie Ultraks bringt seit 2013 die Trendsportart Trailrunning und Skyrunning an die schönsten Eventlocations und entlang der spektakulärsten Berggipfel der Alpen. Sei dabei und lass Dich begeistern am Matterhorn, im Engadin und neu ab 2019 in Mayrhofen in Österreich!

 

Kontakt:

Outdoor Unlimited SARL

Mirko Groeschner

Rotwandstrasse 7

D - 81539 München

 

Mirko.groeschner@ultraks.com

+49 176 61 761 7160

 

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/ultraks-mayrhofen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=trail-running-anmeldungen-fuer-mayrhofen-ultraks-gehen-heute-los&cHash=774ae0aab85e66244139971ed73e73a1 /presse/pressetext/1/sommer/2/ultraks-mayrhofen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=trail-running-anmeldungen-fuer-mayrhofen-ultraks-gehen-heute-los&cHash=774ae0aab85e66244139971ed73e73a1 Thu, 11 Oct 2018 02:00:00 +0200
<![CDATA[Ursprung Buam Fest 2019]]>

Festwirtfamilie Kröll und das Team der ErlebnisSennerei Zillertal sorgen wieder für das leibliche Wohl und bieten Festtagsschmankerl mit dem Gütesiegel „Gewachsen und veredelt in Tirol“. Im komfortablen Zelt mit Volksfestcharakter, das auch 2019 wieder gegenüber der ErlebnisSennerei Zillertal stehen wird, lassen großzügige Tanzflächen, Highlights wie die „Hiatamadl-Bar“ und eine im Ticket enthaltene Tisch- & Parkplatzreservierung keine Wünsche mehr offen. 


Das Programm 2019

Donnerstag, 11.07.2019, Einlass ab 17.00 Uhr, Beginn um 20.00 Uhr

Begrüßungsabend mit: 

Ursprung Buam

Die Kufsteiner

Mario K.

Kasermandl Duo

Vorverkauf € 5,00 (zzgl. Bearbeitungs- & Versandgebühren) | AK € 7,00

Freitag, 12.07.2019, Einlass ab 17.00 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr

Ursprung Buam

Pagger Buam

Die Untersteirer

Die Lungauer

Ensemble Osttirol

Zellberg Buam

Da Bua

Marco Angelini

Vorverkauf € 15,00 (zzgl. Bearbeitungs- & Versandgebühren) | AK € 17,00

Samstag, 13.07.2019, Einlass ab 14.00 Uhr, Beginn um 16.00 Uhr

Ursprung Buam

Die Untersteirer

Die Mayrhofner

Die Hinterlechner

Pagger Buam

Die Lungauer

Zillertaler Mander

Ensemble Osttirol

Oeschs die Dritten

Tiroler Echo

Vorverkauf € 15,00 (zzgl. Bearbeitungs- & Versandgebühren) | AK € 17,00

Sonntag, 14.07.2019, Einlass ab 10.00 Uhr, Beginn um 11.00 Uhr

Ursprung Buam

Ebbser Kaiserklang

Schneiderwirt Trio

Lindauer Buam

Tonihof Buam

Vorverkauf € 5,00 (zzgl. Bearbeitungs- & Versandgebühren) | AK € 7,00

Karten für das Ursprung Buam Fest 2019 sind auf ÖTicket erhältlich.

Die passende Unterkunft kann hier gebucht werden: 

TVB Mayrhofen unter +43 5285 6760 oder https://www.mayrhofen.at/unterkuenfte/

Bei Christophorus Reisen unter +43 5285 63200 oder reservierung@christophorus.co.at.

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/ursprung-buam-fest/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=ursprung-buam-fest-2019&cHash=c0b40927fbebd6af9492f705f5999f8f /presse/pressetext/1/sommer/2/ursprung-buam-fest/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=ursprung-buam-fest-2019&cHash=c0b40927fbebd6af9492f705f5999f8f Fri, 21 Sep 2018 02:00:00 +0200
<![CDATA[Schürzenjäger Open Air 2019]]> Da Rocka & Da Waitler, Lanny Lanner & Band, Dominik Ofner & Band, Gringo Bavaria und Jason Nussbaumer. Fünf super Bands der Marke „handgesägter Alpenrock“ geben einfach nur Gas, bis es am ersten Samstag im August wieder heißt: Schürzenjägerzeit hamma heut!

 

Die Finkenberger Wiesen sind ein idyllisch grünes Hochtal in der Urlaubsregion Tux-Finkenberg, das sich sanft ansteigend an die imposanten Berge schmiegt. Aber einmal im Jahr wird es laut! Sehr laut… denn dann versammeln sich anlässlich des Schürzenjäger Open Airs die Freunde des Zillertaler – nein, des inzwischen grenzenlosen –  Alpenrocks. 

 

Höhepunkt dieser Gaudi ist natürlich, wie immer, der Auftritt der Schürzenjäger. Die Jungs um Alf Eberharter – verstärkt durch ihre fette Finkenberg Live-Bläser-Combo – fiebern schon jetzt ihrem spektakulären Heimspiel entgegen. Mit allen Schürzenjäger-Hits und diversen Überraschungs-Schmankerln wollen sie natürlich wieder ihre Fans begeistern. 

 

Die sollen aber von Anfang des Festivals an „Danzn“!, wie es ein Song von DA ROCKA & DA WAITLER (D) befiehlt.  DRDW reißen die Leute mit ihren Aprés Ski-und Party-Knallern mal sofort von den Wiesn. Sie versprechen ein Spektakel mit Elementen aus Indie, Rock, Balkan und Punk, heimatlich "allgäuerisch-bayrischen" aber auch englischen Texten – ihrer Rock-Gitarre und traditionellen Akkordeonklängen.

 

Dem stehen auch DOMINIK OFNER und seine Band (AT) mit ihrem heavy Schlager–Konzept in nichts nach. Mit bodenständigen, ehrlichen oder satirischen Songs aus eigener Feder, Stadien füllenden E-Gitarrenriffs, Rhythmen aus der Disco-Ära oder tiefgründigen Balladen konnte die Band nicht nur Dieter Bohlen oder Bruce Darnell überzeugen, sondern verwandelt jedes Konzert in ein emotionales Lichtermeer.

 

Zur Philosophie des Finkenberg Open Air passt LANNY LANNERs (AT) Devise „Mein Leben findet heute statt“ einfach 1000prozentig! Der NYC verfallene Musiker – mit dem unüberhörbaren Hang zur modernen US Country Music – bringt mit seinem Deutsch-Pop-Country-Rock hier auch ein zentrales musikalisches Element der Schürzenjäger zum Klingen. Dieser Nashville Sound von heute –  bei dem Mandolinen, Banjo, Slide-Gitarren zum Einsatz kommen –beschreibt ein Lebensgefühl. 

 

GRINGO BAVARIA! (D) Klingt auch irgendwie nach Dialekt und Amerika … Diese urbayrische fünfköpfige Kombo ließ sich zwar von Rockgrößen wie den Stones oder Led Zeppelin beeinflussen – schafft jedoch mit ihren mundarttreuen, ehrlichen und lebensklugen Texten einen eigenwilligen Stil … und trumpft mit berüchtigten Live-Qualitäten auf. 

 

Dass JASON NUSSBAUMER (I) aus dem Südtiroler Sarntal ein Rebellenherz hat, soll auf den Finkenberg-Wiesn jeder hören. Mit Harmoniker und rauchiger Soulstimme – akustischen Gitarrenriffs, knackigen Drums und Pop-Harmonien rundet sein Repertoire das Volksmusik-Crossover-Programm stimmungsvoll ab.

 

Keep on Alpen Rockin‘! Auf geht’s zum Finkenberg Open Air der Schürzenjäger!

 

Schürzenjäger & Bläser:

Informationen zum Vorverkauf:

Vorverkauf online über www.schuerzenjaeger.com!
Euer Vorteil: Schon jetzt könnt ihr hier Karten für die ganze Familie im VVK kaufen!

 

Tickets auch unter www.eventim.de (D) oder www.oeticket.com (A) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

 

40 € (inkl. Gebühren)
20 € Jugendkarten (12 bis einschl. 18 Jahre) *
1 € Kinderkarten ( bis einschl. 11 Jahre) *

* Karten sind in ausreichender Anzahl an der Tageskasse erhältlich - Einlass nur bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises.

Rollstuhlfahrer bzw. Menschen mit Behinderung: Bitte wenden Sie sich bezüglich Ihrer Kartenbestellung direkt an handwerker Artist Management GmbH, T: 0 23 03 - 2 54 64 22.

TICKETS für die Warm Up-Party am Freitag, 03.08.2018, sind ebenfalls ausschließlich an der Abendkasse erhältlich!

 

Alle weiteren Infos auf www.schuerzenjaeger.com!

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/schuerzenjaeger-open-air/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=schuerzenjaeger-open-air-2019&cHash=deeaa5a90780914a91f39b674329180c /presse/pressetext/1/sommer/2/schuerzenjaeger-open-air/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=schuerzenjaeger-open-air-2019&cHash=deeaa5a90780914a91f39b674329180c Mon, 17 Sep 2018 02:00:00 +0200
<![CDATA[25 Jahre Ursprung Buam - der Countdown läuft!]]>

 „Zum 25 jährigen Jubiläum möchten wir neue Wege gehen und dieser Weg beginnt in Mayrhofen“ geben Martin und Andreas Brugger von den Ursprung Buam bekannt. Ein 4.000 Mann Zelt wird ab Anfang Juli vis à vis der ErlebnisSennerei Zillertal in Mayrhofen aufgestellt, damit die Party vier Tage lang steigen kann.

Programm:

Donnerstag, 19. Juli 2018 ab 20.00 Uhr (Einlass ab 17.00 Uhr)

Begrüßungsabend mit den Tiroler Herzensbrecher, Zillertal Pur, Ursprung Buam

Freitag, 20. Juli 2018 ab 19.30 Uhr (Einlass ab 17.00 Uhr)

Die Stritzis, Freddy Pfister Band, die Pfundskerle, die Krumbacher, Hattinger Buam, Ursprung Buam.

Moderation: DJ Mox

Samstag, 21. Juli 2018 ab 16.00 Uhr (Einlass ab 14.00 Uhr)

Mario K, Grenzlandstürmer, Volxsmusik 4, die Krumbacher, Oesch’s die dritten, Zellberg Buam, Melissa Naschenweng, die Mayrhofner.

Ab 21.00 Uhr: live on stage – die Ursprung Buam

Moderation: DJ Mox

Sonntag, 22. Juli 2018 ab 11.00 Uhr (Einlass ab 10.00 Uhr)

Volxsmusik 4, die Krumbacher, Ursprung Buam, Grenzlandstürmer, die Edlseer

Karten für das Jubiläumsfest 2018 der Ursprung Buam sind auf ÖTicket, bei der ErlebnisSennerei Zillertal sowie in den Büros der Ferienregion Mayrhofen-Hippach und an der Abendkasse erhältlich.

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/ursprung-buam-fest/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=25-jahre-ursprung-buam-der-countdown-laeuft&cHash=32b9038cc5224de2eb8633eee1b32e31 /presse/pressetext/1/sommer/2/ursprung-buam-fest/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=25-jahre-ursprung-buam-der-countdown-laeuft&cHash=32b9038cc5224de2eb8633eee1b32e31 Mon, 02 Jul 2018 02:00:00 +0200
<![CDATA[Schmankerlwoche von 02. bis 08. Juli 2018]]>

Zillertaler Krapfen & Co.

Zillertaler Köstlichkeiten und alpine Gastlichkeit stehen im Mittelpunkt der Themenwoche, die ihren Höhepunkt im abschließenden Schmankerlfest am 08. Juli in Hippach findet. Lokale Gastronomiebetriebe in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach kochen regionaltypisch auf und diverse Musikgruppen laden zum freudigen Genießen ein.

 

Schmankerlfest am 08. Juli 2018

Der Höhepunkt der Themenwoche ist zweifelsohne das Schmankerlfest, ein Fest für Genießer, das traditionell am zweiten Sonntag im Juli stattfindet. Nicht nur Freunde der angenehmen, bodenständigen Musik, sondern auch alle Liebhaber der heimischen Schmankerl kommen hier voll auf ihre Kosten. Vom Melchermuas über Kiachl mit Kraut oder Grant’n und alle Variationen an Krapfen werden angeboten.

Programm: ab 11.00 Uhr Almrauschklang, ab 15.00 Uhr Zillertal Schmiss

Der Eintritt ist frei!

 

Bei Schönwetter in der Dorfstraße in Hippach, bei Schlechtwetter im Zelt.

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/schmankerlwoche-fest/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=schmankerlwoche-von-02-bis-08-juli-2018&cHash=9d41cbbcd2f6af5364320883cab56dc5 /presse/pressetext/1/sommer/2/schmankerlwoche-fest/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=schmankerlwoche-von-02-bis-08-juli-2018&cHash=9d41cbbcd2f6af5364320883cab56dc5 Thu, 21 Jun 2018 02:00:00 +0200
<![CDATA[Ein Fest für Genießer!]]>

Zillertaler Hausmannskost vom Feinsten

Das Schmankerlfest bietet in Zusammenarbeit mit den örtlichen Gastronomie- und Hotelbetrieben einen Mix aus kulinarischen und musikalischen Schmankerln. Dabei wird das Hippacher Dorfzentrum zu einer großen Festzone umgestaltet, wo die örtlichen Vereine (Schützen, Wintersportverein, Bäuerinnen von Schwendau & Hippach, Frauenchor) den Gästen traditionelle heimische Spezialitäten wie Holzknechtkrapfen, Zillertaler Krapfen, Melchermuas, Ofenleber, Schliachternudeln und noch einiges mehr anbieten können. Dazu gibt’s Zillertal Bier, einen guten Tropfen Wein, Apfel- und Holundersaft und natürlich einen „selberbrennten“ Zillertaler Schnaps. Zu Kaffee, „Siaßen Krapflang“ und hausgemachten Kuchen laden die Schützenfrauen und der Frauenchor ein.

 

Zillertaler Musik

Musikalisch werden die Gäste von mehreren, sehr beliebten heimischen Volksmusik-Formationen über den Tag und bis in den frühen Abend hinein begleitet. Ab 11.00 Uhr spielt der legendäre Almrauschklang, ab 15.00 Uhr geben die Männer von „Zillertal Schmiss“ alles, um für besten Unterhaltung zu sorgen.

 

Zillertaler Gemütlichkeit

Das Schmankerlfest bietet seinen Gästen aus Nah und Fern bodenständige Gemütlichkeit verbunden mit Zillertaler Gaumenfreuden, eingehüllt in heimatliche Klänge. Das Fest wird vom Tourismusverband Mayrhofen-Hippach unterstützt und von den örtlichen Vereinen durchgeführt, die sich zusammen mit den lokal ansässigen Wirtsleuten auf euer Kommen freuen.

 

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/schmankerlwoche-fest/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=ein-fest-fuer-geniesser&cHash=fac234c15d9754b7238e6fba486ae1c9 /presse/pressetext/1/sommer/2/schmankerlwoche-fest/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=ein-fest-fuer-geniesser&cHash=fac234c15d9754b7238e6fba486ae1c9 Thu, 21 Jun 2018 02:00:00 +0200
<![CDATA[25. Alpenregionstreffen: Teilnahmerekord]]> Fest in Schützenhand war am vergangenen Wochenende die Europagemeinde Mayrhofen: Mit dem 25. Alpenregionstreffen der Schützen konnte das Zillertal 11.000 Trachtenträger aus allen Tiroler Landesteilen und Bayerns willkommen heißen. Insgesamt wurden knapp 10.000 BesucherInnen an diesem Festwochenende gezählt.

Die Schützenkompanie Mayrhofen, das Schützenregiment Zillertal und der Bund der Tiroler Schützenkompanien freuten sich über den erfolgreichen Festverlauf: "Wir alle sind stolz, die harte Arbeit hat sich bezahlt gemacht! Ich danke allen für ihren Beitrag! Es waren drei wunderbare Festtage!", konnten die OK-Chefs Andreas Hundsbichler vom Tourismusverband Mayrhofen-Hippach und Schützenhauptmann Gerhard Biller im Einklang ihre Freude und Erleichterung über das Schützenfest der Superlative nicht verbergen.

 

"Gerade in einem Jahr mit sehr vielen Gedenktagen, an denen wir uns vor allem vieler kriegerischer Ereignisse in unserem Kontinent erinnern, ist so ein farbenfrohes Fest ein wichtiges Symbol des Friedens, der Gemeinsamkeit, der Verständigung. Es zeigt durch seine zahllosen Teilnehmer aus der gesamten Alpenregion, dass hier Gemeinsames das oftmals lange Zeit Trennende schon lange und nachhaltig überwunden hat. 
(Bundespräsident Alexander Van der Bellen)

 

Die Europagemeinde Mayrhofen mit 3.760 EinwohnerInnen ist als Tourismusdestination einiges gewöhnt - doch die Anforderungen, die dieses einzigartige Schützenfest von der Zillertaler Gemeinde abverlangte, waren enorm und überstiegen teils die kühnsten Erwartungen. Und hier drängt sich der Vergleich zur berüchtigten Mayrhofner Steilpiste "Harakiri" auf - ein Wagnis ging die Schützenkompanie Mayrhofen mit der Übernahme des Alpenregionstreffens der Schützen ein: "Vier Jahre Vorbereitungszeit und zwei intensive Jahre der Umsetzung waren notwendig, um dieses Großereignis gemeinsam zu realisieren! Und dieses 'Gemeinsam', dieses 'Miteinander' war es, das zwar alle forderte, aber auch zusammenschweißte und die Kameradschaft stärkte. Der Lohn für die fleißige Arbeit waren schließlich drei tolle Festtage und zufriedene BesucherInnen!", bilanziert der Mayrhofner Schützenhauptmann Gerhard Biller sichtlich erleichtert.

 

Mayrhofen wagte also diese Herausforderung, Gastgeber für Zigtausende aus allen Teilen der Alpenregion zu sein. Mit Bravour meisterte Kompanie, Regiment und Bund in einer Gemeinschaftsaktion diese Aufgabe. Tausende von BesucherInnen waren Zeugen einer unvergesslichen Jubiläumsveranstaltung, das bislang größte Schützenfest der Alpenregion mit der Rekord-Teilnehmerzahl von 10.682 Mitwirkenden - bestehend aus rund 40 Musikkapellen, Spielmanns- und Trommlerzügen, sowie rund 320 Fahnenabordnungen aus Bayern, Südtirol, Welschtirol und dem Bundesland Tirol!

 

Eröffnung am Samstag, Landesüblicher Empfang und Festakt am Sonntag
Feierlich eröffnet wurde das Alpenregionstreffen am Samstag, 26. Mai 2017 am Pfarrplatz der Europagemeinde mit der Übergabe und Segnung einer neuen, gemeinsam geschaffenen Alpenregionsfahne. Der "Große Österreichische Zapfenstreich" mit der Militärmusik Tirol, einem Ehrenzug des Bundesheeres und der Schützenkompanie Mayrhofen war schließlich der Höhepunkt am Vorabend. Zeitig startete der Festtag am Sonntagmorgen: Um 09.00 Uhr blies der Bundeshornist zum Landesüblichen Empfang, der für den Bundespräsidenten der Republik Österreich, Alexander Van der Bellen und den Landeshauptleuten der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino, Günther Platter, Arno Kompatscher und Ugo Rossi, abgehalten wurde. Den Freistaat Bayern repräsentierte dabei der neue Staatsminister für Europa, Georg Eisenreich.

 

Ansprachen der Ehrengäste: Hohe Wertschätzung des Schützenwesens
In den Festansprachen der Ehrengäste wurde die Bedeutung und Wertigkeit von Tradition und Brauchtum unterstrichen, den Schützen und Marketenderinnen der Alpenregion wurde Dank und Anerkennung gezollt:

"In den letzten Jahren haben sich Selbstbild und Aufgabenbereich der Schützen stetig weiterentwickelt, ohne dass die Substanz verloren gegangen wäre. Das ist schon etwas, auf das man stolz sein kann, das vorbildlich ist für andere. Mit dieser Haltung habt ihr euch über die Zeit eures Bestehens zu einer der wichtigsten Gemeinschaften Tirols entwickelt. Und ihr seid immer auch eine Gemeinschaft gewesen, die über Landesgrenzen hinaus denkt - und zusammenarbeitet!"
(Landeshauptmann Günther Platter)

 

Landeskommandant Major Fritz Tiefenthaler konnte als Gesamtkommandierender den Ehrengästen rund 10.682 aktive TeilnehmerInnen melden. Die Ehrenkompanien Weerberg (Tirol), Waakirchen (Bayern), Völser Aicha (Südtirol) und Val de Sol/Rhendena (Welschtirol) beeindruckten mit exakten Ehrensalven! Salzburgs Erzbischof S.E. Franz Lackner, zu dessen Erzbistum zählt bekanntlich auch das Tiroler Unterland, feierte mit dem Pfarrer der Marktgemeinde Mayrhofen Jürgen Gradwohl eine berührende Feldmesse. In seiner Predigt hielt er fest:

 "Alles Lebendige stammt aus einer Herkunft und geht auf Zukunft hin. Verbände wie Schützen pflegen Tradition, deren Aufgabe es ist, gleichsam Mahnmal zu sein gegen das Vergessen und Erinnerung all dessen, dem wir uns verdanken. Vieles in unserem Leben kommt aus unserer Herkunft, ist Erbe, das wir empfangen haben und demnach nicht unachtsam behandeln dürfen! Tradition ist ein lebendiger Organismus, der stets neu Früchte zeitigt."
(S.E. Erzbischof Franz Lackner)

 


"Wir sollten wieder unser Gespür für den Nachbarn schärfen und uns auf jene Werte konzentrieren, die ein Miteinander verdeutlichen. Gemeinsam kann eine Region einflussreich sein. Und letztlich ist es auch das Zugehörigkeitsgefühl, das unser gemeinsames Gedankengut stärkt. Gemeinsam müssen wir unsere Energie und unser Engagement für das Verbindende einsetzen."
Mayrhofens Bürgermeisterin Monika Wechselberger

 

Auch Landeskommandant Major Fritz Tiefenthaler konnte seine Freude nach dem Fest nicht verbergen: "Die Tiroler Schützen pflegen die Einheit unseres Landes durch gelebte Freundschaften, Partnerschaften und Kooperationen, auch über Landesgrenzen hinweg. Die verstärkte und verschränkte Zusammenarbeit innerhalb der Verbandsstruktur, besonders innerhalb der Landesteile des historischen Tirols, schafft Identität für den gemeinsamen Kultur-, Wirtschafts- und Lebensraum. Wir haben das heute eindrucksvoll belegt!"

Das 25. Alpenregionstreffen in beeindruckenden Zahlen:


Fotos/Abdruck honorarfrei: Die Fotografen
www.mayrhofen.at

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/alpenregionstreffen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=25-alpenregionstreffen-teilnahmerekord&cHash=fc52988789a0ce495b39b399351bfe8a /presse/pressetext/1/sommer/2/alpenregionstreffen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=25-alpenregionstreffen-teilnahmerekord&cHash=fc52988789a0ce495b39b399351bfe8a Sun, 27 May 2018 02:00:00 +0200
<![CDATA[Politische Prominenz beim 25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen]]>

Im Zweijahresrythmus marschieren ca. 9.000 Schützen aus Bayern, Tirol, Südtirol und Welschtirol beim Alpenregionstreffen im Gleichschritt auf. Dieses Jahr findet das größte Schützenfest Österreichs in Mayrhofen im Zillertal statt. Von 25. – 27.05.2018 werden unzählige Menschen in Mayrhofen erwartet, darunter auch höchste politische Prominenz aus Österreich.

 

Der Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen

Er ist Tiroler und das mit Stolz! Unser Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen hat bereits zugesagt, am Sonntag, den 27.05.2018 bei der Feldmesse sowie beim anschließenden Festumzug dabei zu sein. Für die Schützenkompanie Mayrhofen und den Tourismusverband Mayrhofen ist es eine große Ehre, den amtierenden Bundespräsidenten in Mayrhofen begrüßen zu dürfen.


Die Landeshauptmänner von Tirol und Südtirol

Selbstverständlich wird auch der vor kurzem wieder gewählte Landeshauptmann von Tirol, Günther Platter, beim 25. Alpenregionstreffen der Schützen den Weg nach Mayrhofen nicht scheuen. Gemeinsam mit seinem Amtskollegen aus Südtirol, Landeshauptmann Arno Kompatscher, besuchen sie das größte Trachtenfest Österreichs im Jahre 2018.

Der Bayrische Ministerpräsident Markus Söder

Seit dem 16. März 2018 ist der deutsche Politiker Markus Söder neuer Ministerpräsident Bayerns. Eine seiner ersten Auslands-Amtsreisen führt ihn hoffentlich nach Mayrhofen, um dem 25. Alpenregionstreffen der Schützen beizuwohnen. Eine fixe Zusage ist bis dato noch nicht eingegangen.

Das Programm

 

Freitag, 25. Mai 2018 ab 20.00 Uhr im Galazelt:

Mayrhofen Volx(rockt) – eine grenzgenialer Abend der Landjugend Hinteres Zillertal mit der bekannten Südtiroler Showband VOLXROCK. Anschließend Musik und Stimmung mit DJ Mox.

Eintritt im Vorverkauf: € 7,00, an der Abendkasse € 8,00.

Tickets sind auf www.oeticket.com erhältlich!

Samstag, 26. Mai 2018 ab 19.30 Uhr im Galazelt:

Zillertaler Musikantenstarparade – ein Abend der Superlative mit Trio Alpin, Die Mayrhofner, Zellberg Buam, Zillertaler Haderlumpen, Zillertaler Mander und die Ursprung Buam. Durch das Programm führt DJ Mox.

Eintrittspreise für die Zillertaler Musikantenstarparade: € 20,00, ermäßigter Eintritt für Einheimische, Gäste mit Zillertaler Gästekarte und Teilnehmer des Alpenregionstreffens: € 16,00. Gäste, die zur Stammgästewoche Mayrhofen angemeldet sind, haben freien Eintritt.

Tickets sind auf www.oeticket.com erhältlich.

Ab 20.30 Uhr vor der Pfarrkirche Mayrhofen: 

Fahnenweihe und Übergabe der Alpenregionsfahne, Großer Zapfenstreich des Österreichischen Bundesheeres von der Militärmusik Tirol, anschließend Einmarsch in das Festzelt. 

Eintritt zum Zapfenstreich frei!


Sonntag, 27. Mai 2018 ab 9.30 Uhr:

Feldmesse mit dem Bischof der Erzdiözese Salzburg, Franz Lackner.

Ab 11.15 Uhr: Größter Festumzug Österreichs im Jahr 2018 mit ca. 8.000 Mitwirkenden.

Anschließend: Festausklang in den zwei Zelten mit Z3 – die drei Zillertaler und die Zillertaler Mander.

Eintritt frei!

Die Organisatoren und Veranstalter des länderübergreifenden Fests von 25. bis 27. Mai 2018 in Mayrhofen im Zillertal freuen sich auf viele Besucher beim 25. Alpenregionstreffen der Schützen!

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/alpenregionstreffen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=politische-prominenz-beim-25-alpenregionstreffen-der-schuetzen-in-mayrhofen&cHash=dc4d439fc899916bdda323bec016e770 /presse/pressetext/1/sommer/2/alpenregionstreffen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=politische-prominenz-beim-25-alpenregionstreffen-der-schuetzen-in-mayrhofen&cHash=dc4d439fc899916bdda323bec016e770 Fri, 06 Apr 2018 02:00:00 +0200
<![CDATA[Familienspaß in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach]]> Die gemeinsame Zeit im Jahr ist knapp bemessen, wenn es darum geht, die Familie zu genießen und schöne gemeinsame Stunden zu erleben. Die Ferienregion Mayrhofen-Hippach bietet allen Großen und Kleinen prächtige Urlaubsstunden, viel gemeinsamen Spaß und Erholung vom Alltagsstress in der Schule und in der Arbeit.

 

Adrenalin & Spannung pur

Da wo Erwachsene entlang der Klettersteige zum Gasthaus Zimmereben hochklettern, da wollen auch die Kinder kraxeln. Daher hat sich die Ferienregion Mayrhofen-Hippach was ganz Besonderes einfallen lassen – Tirols erster maßgeschneiderter kindergerechter Klettersteig mit unzähligen Attraktionen und Hochseilgartenelementen. Parallel zum Kinderklettersteig wurde ein Hochseilgarten errichtet – es besteht pro Abschnitt die Möglichkeit, vom Klettersteig zum Hochseilgarten zu wechseln und wieder retour. Das wahrscheinlich tollste Erlebnis, seit es Klettersteige gibt!

 

Damit jeder weiß woher es kommt

Ist eine Kuh wirklich lila? Ist eine Ziege und ein Schaf dasselbe? Wie sieht ein Bienenstaat aus? Auf all diese Fragen gibt es die richtige Antwort im SchauBauernhof bei der ErlebnisSennerei Zillertal. Erlebe die ersten und somit wichtigsten Schritte der Entstehung unserer Lebensmittel und beobachte die Tiere in artgerechtem Umfeld. Wie anschließend die Milch zu Käse, zu Joghurt und zu Butter verarbeitet wird, kann in der ErlebnisSennerei Zillertal begutachtet werden. Acht Verkostungsstationen laden alle Schleckermäulchen zum genussvollen Löffeln ein, denn jeder sollte sich selbst von Geschmack und Qualität der silofreien Heumilch und der Joghurtvielfalt überzeugen.

 

Aktiv und fröhlich in den Tag hinein

So ein Urlaubstag kann lang sein oder auch kurzweilig! Bei sportlichen Aktivitäten die gesamte Familie zu vereinen ist gar nicht so einfach. Radfahren ist die ideale Beschäftigung für große und kleine Sportler. Entlang vom Ziller bietet das Zillertal optimale Bedingungen für eine abwechslungsreiche Radtour. Die gemütliche Route führt vorbei an interessanten Sehenswürdigkeiten, spannenden Spielplätzen und Gasthäusern. Und retour geht’s ganz bequem mit der Zillertalbahn. Ab ins kühle Nass heißt es anschließend an die Radtour, denn die Sommerwelt Hippach und das Erlebnisbad Mayrhofen halten was sie versprechen. Die Freibäder garantieren Wasserspaß für die ganze Familie, vom sportlichen Schwimmer bis zum Sonnenanbeter, hier sind alle bestens aufgehoben. Und wird es im Wasser zu nass, dann stehen den aktiven Zwergen immer noch Trampolinanlagen, Bachvolleyplätze und großzügige Grünflächen zum Spielen zur Verfügung, während Mama & Papa relaxen.

 

Zurück zur Natur

Eltern und auch Kinder sind das ganze Jahr über den Alltagsstrapazen ausgesetzt, sei es durch Arbeit, Schule oder auch der virtuellen Welt und der High Technology, die uns täglich umgibt. Zurück zum Ursprung, zurück zur Normalität – das sollte das Motto eines Familienurlaubs sein. Beim gemeinsamen Wandern in die Zillertaler Bergwelt haben Mama, Papa & Co Zeit genug, um sich zu unterhalten, gemeinsam zu lachen und fröhlich zu sein. Auf einer der zahlreichen Schutzhütten im Zillertal oder den „Hütten mit Herz“ steht einer deftigen Jause nichts im Wege, bevor die Sonne hinter den Bergen verschwindet. Es bleibt nur noch die Ruhe, das Rauschen der Bäume im Wind und der Mondschein dringt durch die Ritzen der zumeist robusten Holzhäuser, die vor vielen Jahren gebaut wurden. Müde vom Wandern und zufrieden nach vollbrachter sportlicher Leistung wird die bevorstehende Hüttennacht zu einer der schönsten im Leben von Familien! Angenehme Ruhe…

 

Achtung, Fertig, Action!

Der Action Club Zillertal bietet ein abwechslungsreiches Programm für Kids im Alter von 6-12 Jahren an. So können sich die Eltern eine kleine Auszeit gönnen, während die Kinder mit den Kinderbetreuern des Action Club Zillertal die Gegend der Ferienregion Mayrhofen-Hippach unsicher machen. Aktivitäten wie Reiten, Klettern, Minigolf, Rafting am Ziller oder Canyoning verkürzen den Tag der Kinder um ein Vielfaches. Sollte das Wetter nicht mitspielen, bieten die motivierten Kinderbetreuer ein gigantisches Schlechtwetterprogramm an: Kegeln, in der Sporthalle werden Geschicklichkeitsspiele durchgeführt, heimische Betriebe werden besucht und ein Einblick in das Handwerk gewährt oder es wird die Ausstellung im Naturparkhaus Ginzling besucht.

 

Ein wahres Familienparadies

Die Ferienregion Mayrhofen-Hippach hat nicht nur ein tolles Kinderprogramm zu bieten, zahlreiche Ausflugsziele und Sportmöglichkeiten warten nur darauf, erkundet und ausprobiert zu werden und machen den Sommerurlaub mit der Familie einzigartig!

 

ToDo Liste für Familien im Sommer:

· Ausflug auf den Genießerberg Ahorn mit Besuch der Adlerbühne und einer Rast am Ahornsee

· Besichtigung der ErlebnisSennerei Zillertal in Mayrhofen und Besuch des SchauBauernhofs

· Ein Besuch im Erlebnisbad Mayrhofen oder der Sommerwelt Hippach

· Eine Fahrt mit dem nostalgischen Dampfzug der Zillertalbahn

· Wandern in einem der Seitentäler (Zillergrund, Stilluptal oder Zemmgrund)

· Familienradtour entlang des Zillers

· Ein Ausflug zum kindergerechten Klettersteig mit Hochseilgartenelementen

· Besichtigung der Ausstellung Gletscher.Welten im Naturparkhaus in Ginzling

· Entspannen & Austoben auf einem der zahlreichen Spielplätze

 

· Eine Hüttenübernachtung fernab jeden Luxus

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/familie/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=familienspass-in-der-ferienregion-mayrhofen-hippach&cHash=182f15a00c31123b907fed42602463a0 /presse/pressetext/1/sommer/2/familie/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=familienspass-in-der-ferienregion-mayrhofen-hippach&cHash=182f15a00c31123b907fed42602463a0 Mon, 29 Jan 2018 01:00:00 +0100
<![CDATA[Mehr Klettergenuss in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach]]>

Klettern macht Spaß, trainiert die Muskeln, die Ausdauer, stärkt das Selbstbewusstsein und fördert das Wohlbefinden. Die Arbeit mit Fels und Stein gibt zudem Kraft für den Alltag. In der Ferienregion Mayrhofen-Hippach sind alle Freiluftfanatiker und Sommersportler bestens aufgehoben, denn hier schlägt jedes Kletterherz höher. Und das Angebot wurde wieder kräftig erweitert!


Actionparadies #Schlegeis131

Letzten Sommer wurde der erste Klettersteig der Welt, der an einer Staumauer entlang führt, feierlich eröffnet. Aber damit nicht genug, die Staumauer hat noch viel Patz zu bieten! So wurde neben den beiden Routen mit den Schwierigkeitsstufen A/B und einer C-Variante auch ein Kinderkletterareal geschaffen. Die Klettermaxen ab 5 Jahren können sich am Kinderklettersteig, der sich am Rand der Staumauer befindet oder auch an den Kinder-Kletterrouten austoben. Einzige Voraussetzung ist, dass sie abenteuerlustig und frei von Höhenangst sind. So erleben die Sprösslinge unvergessliche Kletterstunden in den Zillertaler Alpen.

Wenn man schon die Staumauer raufklettert und dieses spannende Erlebnis an der Krone der Staumauer verarbeitet, dann braucht es auch ein spektakuläres Zurückkommen zum Ausgangspunkt. Die #schlegeis131 Abseilstation ist eine der vielen Attraktionen am Schlegeis Stausee. Sie befindet sich direkt bei der Panorama Aussichtsplattform auf der Krone der Staumauer. 131 Meter rauf kraxeln und 131 Meter abseilen lassen – was für ein Adrenalinkick!

Und wer immer noch Action haben möchte, für den wurde das Flying Fox #schlegeis131 konzipiert. Schweben inmitten der Zillertaler Bergwelt in 131 Meter über dem Grund, ca. 600 Meter entlang der Staumauer – fühl dich frei wie ein Vogel!

Eine absolute Herausforderung für alle Sportkletterer ist die Sportkletterroute „The Wall“. Die Kletterroute im Schwierigkeitsgrad 7+ gilt als Geheimtipp für alle Kletterer. Der Schwierigkeitsgrad steigt kontinuierlich aufgrund der Wölbung der Staumauer. So wird mit dem Schwierigkeitsgrad 5 begonnen, ab der Mitte der Route ist die Wand überhängend und der Schwierigkeitsgrad steigt auf 7+. Die Technik für Mehrseillängenrouten muss absolut beherrscht werden. Generell gilt, wer in der Kletterhalle den 7. Grad im Vorstieg beherrscht und körperliche Fitness mitbringt, wird Spaß an dieser Route haben.

 


Klettersteigparadies Zimmereben

Neben dem Huterlaner-Klettersteig, Zimmereben-Klettersteig, Pfeilspitzwand-Klettersteig und dem kindergerechten Klettersteig mit Hochseilgartenelementen wurde der fünfte Klettersteig im Gebiet rund um das Gasthaus Zimmereben eröffnet. Der Astegg-Klettersteig befindet sich direkt am Ausstieg des Klettersteigs Pfeilspitzwand und endet im Hochtal Astegg, weit ober Mayrhofen. Das erste Drittel führt durch bewaldetes Gebiet, der zweite Teil entlang einer sehr markanten Felswand, doch spektakulär wird es im dritten Abschnitt. Die letzten knapp 50 Meter können in zwei verschiedenen Varianten geklettert werden – entweder über die Variante im Schwierigkeitsgrad B/C oder für Geübte die Variante D/E. Mit einem 510 Meter langen Fixseil wurde der Höhenunterschied von 220 Metern verbunden. Die Gehzeit beträgt ca. 1,5 Stunden. Der Rückweg führt über einen Wanderweg und über die Forststraße zurück zum Mariensteig bis

ins Tal.


Klettersteiggebiet Knorren am Actionberg Penken

Ein besonderer Urlaubstag beginnt mit der Bergfahrt der Penkenbahn. Weiter mit der Kombibahn, vorbei an der Funsportstation führt der Weg direkt zum Klettergebiet Knorren. Da befinden sich die beiden Klettersteige Knorren Nadel im Schwierigkeitsgrad A/B und einer Gehzeit von etwa 90 Minuten und der Steinbock Klettersteig im Schwierigkeitsgrad B/C und einer Gehzeit von 45 Minuten. Klettersteigsets können kostenlos bei der Funsportstation ausgeliehen werden. Soll der Weg retour ins Tal auch noch spektakulär sein? Dann flieg doch einfach! Gib dir den Kick und mach einen Tandemflug hinunter – der atemberaubende Ausblick belohnt deinen Mut!

 

Klettergebiete & -gärten:

· Klettergebiet Ewige Jagdgründe in Ginzling

· Klettergebiet #schlegeis131

· Klettergebiet Kaseler Alm in Ginzling

· Klettergebiet Fürstein

· Klettergarten Ginzling Wald in Ginzling

· Klettergarten Gschößwand in Mayrhofen

· Klettergarten Knorren am Actionberg Penken

· Klettergarten Himmelsleiter am Weg zum Gasthaus Zimmereben

 

Klettersteige:

· Huterlaner-Klettersteig zum Gasthaus Zimmereben

· Pfeilspitz-Klettersteig zum Gasthaus Zimmereben

· Klettersteig Astegg vom Gasthaus Zimmereben

· Zimmereben Klettersteig zum Gasthaus Zimmereben

· Kindergerechter Klettersteig mit Hochseilgartenelementen zum Gasthaus Zimmereben

· Klettersteige Knorren am Actionberg Penken

· Klettersteig Nasenwand in Ginzling

· Klettersteig #Schlegeis131 an der Staumauer in Ginzling

 

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/klettersteigen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=mehr-klettergenuss-in-der-ferienregion-mayrhofen-hippach&cHash=4bb5c195c9eaf820978dfdf4dd3a8fc3 /presse/pressetext/1/sommer/2/klettersteigen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=mehr-klettergenuss-in-der-ferienregion-mayrhofen-hippach&cHash=4bb5c195c9eaf820978dfdf4dd3a8fc3 Mon, 29 Jan 2018 01:00:00 +0100
<![CDATA[25 Jahre Ursprung Buam]]>

Das Zentrum der Volksmusik ist und bleibt Mayrhofen im Zillertal. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Ausnahmemusiker aus dem Zillertal, die Ursprung Buam, ihr Jubiläumsfest zum 25 jährigen Bestehen in Mayrhofen feiern. Von 19. bis 22. Juli 2018 dreht sich alles um Volksmusik, Stimmung & beste Unterhaltung beim Ursprung Buam Fest!

 „Zum 25 jährigen Jubiläum möchten wir neue Wege gehen und dieser Weg beginnt in Mayrhofen“ gibt Martin Brugger von den Ursprung Buam voller Freude bekannt. Sie suchten das Gespräch mit Heinz Kröll von der ErlebnisSennerei Zillertal und Andreas Hundsbichler, dem Obmann der Ferienregion Mayrhofen-Hippach. „Wir waren uns schnell einig. Die unkomplizierte Art der Mayrhofner hat uns sofort überzeugt“ sagt Andreas Brugger begeistert.

Das Ursprung Buam Fest 2018 wird im Feld gegenüber der ErlebnisSennerei Zillertal in einem Zelt stattfinden. „Wir sind stolz und es erfüllt uns mit Freude, dass die Ursprung Buam auf die Qualität unserer Ferienregion Mayrhofen-Hippach setzen. Zahlreiche Großveranstaltungen halten wir jährlich ab, die Übung der Abwicklung eines Großevents verspricht Genauigkeit und Können. Außerdem bieten wir eine ideale Infrastruktur.“ erfreut sich der Obmann des Tourismusverbandes Mayrhofen, Andreas Hundsbichler. Die Besucher und Fans können aus den umliegenden Ortsteilen zu Fuß zum Festzelt gehen und der Anschluss aus den Dörfern der Ferienregion Mayrhofen-Hippach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist hervorragend. Zudem gibt es zahlreiche Attraktionen, die in der musikfreien Zeit genutzt werden können. So bietet sich ein Besuch am Genießerberg Ahorn oder am Actionberg Penken an, es kann entlang der Hauptstraße flaniert werden oder eine kleine Wanderung im Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen gemacht werden. Für jeden Fan ist das richtige Zusatzprogramm vorhanden. Es empfiehlt sich, einen Blick auf www.mayrhofen.at zu werfen um sich einen Überblick über die zahlreichen Attraktionen in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach zu verschaffen.

Heinz Kröll von der ErlebnisSennerei Zillertal ist ebenfalls begeistert. Ein reibungsloser Ablauf kann vonseiten der Sennerei garantiert werden. „Es ist ja immerhin nicht unser erstes Fest, das wir veranstalten. Jeden Freitag findet bei uns in der ErlebnisSennerei Zillertal „Käse mit Musik“ statt sowie organisieren wir zum Muttertag, zu Pfingsten und zum Herbstfinale Musikveranstaltungen. Und „Die Mayrhofner mit Erwin Aschenwald“ schwören mit ihrem jährlichen „Hooo Ruck Fest“ auch auf unser Verständnis und Wissen zu Großveranstaltungen.“ bemerkt Heinz Kröll mit Stolz.

Ein ganz besonderes Schmankerl sind die heimischen Produkte, die beim Ursprung Buam Fest 2018 angeboten werden. „Nicht nur die Heumilch für unsere Käsespezialitäten stammt von unseren Zillertaler Bergbauern – auch das hochwertige Fleisch soll von ihnen bezogen werden. Es soll das erste Fest dieser Größenordnung werden, das unter dem Qualitätssiegel ‚Gewachsen und veredelt in Tirol’ steht.“ so Christian Kröll von der ErlebnisSennerei Zillertal. „Dadurch unterstützen wir unsere Bergbauern und belohnen die harte Arbeit, die sie täglich, auch für den Tourismus, erbringen.“ ergänzt Andreas Hundsbichler.

Die Gruppen für die Jubiläumsveranstaltung wurden bereits fixiert: Die Tiroler Herzensbrecher, Die Stritzis, Freddy Pfister Band, Die Pfundskerle, Die Krumbacher, Hattinger Buam, Mario K, Grenzlandstürmer, Volxsmusik 4, Oesch’s die Dritten, Zellberg Buam, Melissa Naschenweng, Die Mayrhofner und natürlich die Gastgeber, die Ursprung Buam aus dem Zillertal sorgen für beste Stimmung und eine Bomben-Party.

Karten für das Jubiläumsfest 2018 der Ursprung Buam sind auf ÖTicket erhältlich.

Die passende Unterkunft kann hier gebucht werden:

TVB Mayrhofen unter +43 5285 6760 oder https://www.mayrhofen.at/unterkuenfte/

Bei Christophorus Reisen unter +43 5285 63200 oder reservierung@christophorus.co.at.

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/ursprung-buam-fest/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=25-jahre-ursprung-buam&cHash=55fd3c63f95c35d185a09b5df1e6b4d0 /presse/pressetext/1/sommer/2/ursprung-buam-fest/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=25-jahre-ursprung-buam&cHash=55fd3c63f95c35d185a09b5df1e6b4d0 Mon, 29 Jan 2018 01:00:00 +0100
<![CDATA[Wandern hautnah in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach]]>

Alpine Landschaften, eine einmalige Flora und Fauna und urige sowie moderne Hütten zur gemütlichen Einkehr – das bietet die Ferienregion Mayrhofen-Hippach ihren Sommergästen. Auf 422 km² geschützter Landschaft werden täglich bis zu drei geführte Wanderungen geboten, die Wanderungen führen über gemütliche Strecken mit Einkehr in den Zillertaler Schutzhütten bis zu Gipfelkreuze auf den zahlreichen Dreitausendern. Was Alpinisten-Herzen höher schlagen lässt sind mehrtägige Touren über den Berliner Höhenweg, die Gipfelumrundung der westlichen Zillertaler Alpen über die Peter Habeler Runde oder eine Tageswanderung über die Neumarkter Runde. Mit der Seilbahn zum Genießerberg Ahorn können auch Genusswanderer sich am herrlichen Alpenpanorama erfreuen.

 

Bergsteigerlegende Peter Habeler & Trailrunner Markus Kröll

Immer mehr junge Leute entdecken das Wandern für sich neu. Familien genießen es, von Hütte zu Hütte zu wandern und dabei die Schönheit der Berge und die Vielfalt der Natur zu bewundern.“ Der Wandergenuss rückt in den Fokus des Urlaubs, der Kreislauf wird angeregt und die Muskulatur wird sanft gestärkt. „Das Wandern erlebt eine tolle Wiedergeburt“, so Prof. Peter Habeler.

Die neuen Begrifflichkeiten sind Trailrunning und Trailhiking“, meint der Bergläufer Markus Kröll. Gemeint sind hierbei Bergläufe und Bergwanderungen abseits asphaltierter Straßen. Markus Kröll lief vor einigen Jahren den Berliner Höhenweg mit 70 Kilometern Länge in weniger als 24 Stunden und weiß wovon er spricht.

 

Unbegrenzte Möglichkeiten auf 532 Kilometern

Gut ausgebaute Wanderwege bietet die Gebirgswelt rund um Mayrhofen-Hippach. Zahllose Möglichkeiten und die reizvolle Landschaft gilt es zu erkunden – ganz individuell oder bei einer geführten Tour mit den Naturpark-Experten. Die interaktive Wanderkarte auf www.mayrhofen.at listet ganze 75 Tourenvorschläge nach Schwierigkeit mit Angaben zu Länge, Dauer und Höhenprofil der jeweiligen Route: von der  gemütlichen Genusswanderung bis zur anspruchsvollen Mehrtagestour.

 

Der Berliner Höhenweg

70 Kilometer in sieben Tagen zu bewältigen, das ist das Ziel des Berliner Höhenweges. Von der Gamshütte bei Finkenberg bis zur Karl-von-Edel-Hütte in Mayrhofen gilt es, die Zillertaler Runde, wie der Höhenweg auch genannt wird, zu erwandern. 6.700 Höhenmeter sind bei dieser anspruchsvollen Tour durch das Herz des Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen und „Naturpark des Jahres 2015“ zu überwinden. Der Berliner Höhenweg ist ein Tourenklassiker, der neben einer ausgezeichneten Ausrüstung auch alpine Erfahrung, eine gute Kondition sowie Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erfordert. Wer nicht die gesamte Runde bewältigen möchte oder eine Schlechtwetterfront aufziehen sollte, kann von jeder Hütte aus absteigen. Besonders komfortabel ist die Buchung der Trekking-Pauschale: Sie beinhaltet Leistungen wie die Reservierung der Schutzhütten, Busgutscheine für den Transfer zum Ausgangs- und zu den Endpunkten und topografische Alpenvereinskarten.

 

Die Peter-Habeler-Runde

Die knapp 60 Kilometer lange Rundwanderung führt über sechs gemütliche Hütten mit Tagesdistanzen von 3,5 bis 13 Kilometern – mit und ohne Gipfelbesteigungen. Dieser Höhenweg wurde dem Mayrhofner Bergprofessor und Mount Everest Bezwinger Peter Habeler gewidmet. Die jeweiligen Routen gliedern sich in Gehzeiten von 2,5 bis 8 Stunden mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und führen über leichtes Gelände wie Almwiesen sowie über Moränen und Blocksteinen. Bei dieser Gipfelumrundung der westlichen Zillertaler Alpen mit ihrer herrlichen hochalpinen Landschaft sind insgesamt rund 5.000 Höhenmeter im  Auf- und Abstieg zu bewältigen – nicht selten unter Beobachtung von Murmeltieren und Gämsen. Die Zustiege sind über Ginzling und Hintertux sowie über das Wipptal und das Pfitschtal oder den Brennerpass möglich.


Über das Zillertal hinaus

Eine nicht ganz alltägliche Herausforderung ist die Alpenüberquerung, die innerhalb einer Woche auf leichten bis mittelschweren Wegen vom Tegernsee über den Achensee und das Zillertal nach Südtirol/Sterzing führt – eine Transalp für Jedermann und mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis. Mehr Informationen unter www.die-alpenueberquerung.com.

 

Genusswandern rund um Mayrhofen

Der Easy Trail verbindet was die Natur ohnehin schon verbunden hat. Mit dem Talwanderweg rund um Mayrhofen können die Orte der Ferienregion umwandert werden. Schwendau, Hippach, Ramsau und Mayrhofen bilden Eins. Erlebe die rauschenden Wasserfälle, kehre ein in die schönen Kapellen und Kirchen, die entlang des Weges liegen und suche dir deinen persönlichen Kraftplatz. Mit einer Gesamtlänge von 24 km und einem maximalen Höhenunterschied von 100 Metern ist der Easy Trail die ideale  Einstiegswanderung für alle, die es im Aktivurlaub gemütlich angehen möchten.

 

Sporthighlights im Sommer 2018:

9.6.2018 Red Bull Almauftrieb
1.-2.6.2018 Austria Climbing Festival in Ginzling
29.6.-1.7.2018 Zillertal Bike Challenge
18.8.2018 50. Zillertaler Steinbockmarsch

 

Naturparkprogramm:
Täglich bis zu drei geführte Wanderungen im Hochgebirgs Naturpark Zillertaler Alpen. Programm sowie Anmeldung auf www.naturpark-zillertal.at.


Hochalpine Auskünfte im Tourismusverband Mayrhofen-Hippach
Fachkundige Informationen werden aus erster Hand gegeben – die Bergführer des Tiroler
Bergsportführerverbandes, Sektion Zillertal, informieren über Wettervorhersagen, geplante Touren,
richtiges Equipment, etc. Die hochalpinen Informationen können am Alpin- und Wanderschalter im Europahaus eingeholt werden. Die Termine werden rechtzeitig auf www.mayrhofen.at bekannt gegeben.

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/wandern/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=wandern-hautnah-in-der-ferienregion-mayrhofen-hippach&cHash=5b7264453282a03c14b84437dae3307b /presse/pressetext/1/sommer/2/wandern/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=wandern-hautnah-in-der-ferienregion-mayrhofen-hippach&cHash=5b7264453282a03c14b84437dae3307b Mon, 29 Jan 2018 01:00:00 +0100
<![CDATA[Erfolgreich Tagen in der Kongressregion Mayrhofen-Hippach]]>

Mayrhofen-Hippach im Zillertal ist nicht nur bei Sportlern, Genießern und Musikbegeisterten bekannt und beliebt. Immer mehr besuchen die Metropole im Zillertal als Kongressteilnehmer, Seminarbesucher oder Aussteller, denn die Region verfügt über ein erstklassiges Kongresshaus, das selbst Firmen wie Microsoft für das hintere Zillertal begeistert: Das Europahaus, Tirols zweitgrößtes Kongresszentrum direkt im Herzen von Mayrhofen.

 

Europahaus Mayrhofen

Der „Edelstein vor Bergkulisse“, wie das Kongress- und Veranstaltungszentrum genannt wird, bietet 7 Plenar-und 16 Breakout-Räume, flexible Raumkonzepte je nach Gruppengröße, 1.200 m² Ausstellungsflächen, 4 Bühnen mit 14 bis 140 m² und bietet Platz für Veranstaltungen mit 10 bis 800 Teilnehmern. Modernste Licht- , Ton- und Klimatechnik bieten alle Zutaten für perfekt inszenierte Veranstaltungen. Das integrierte Café-Restaurant und die hausinternen Catering-Experten lassen auch in kulinarischer Hinsicht keine Wünsche offen. Das Europahaus in Mayrhofen steht für aktives Tagen und wartet mit vielen Möglichkeiten für geistige und körperliche Aktivität auf. „In kurzer Zeit viel erreichen“ – Tagungsziele oder den „persönlichen Mount Everest“, aber auch geografisch. In Gehdistanz rund um das Kongresshaus befinden sich mehr als 3.000 Gästebetten der Ferienhotellerie, die Mayrhofner Flanier- und Shoppingmeile sowie einzigartige Special-Event-Locations: ErlebnisSennerei, Adlerbühne, typische Tiroler Almhütten, zwei Talstationen der Mayrhofner Bergbahnen, der Bahnhof der Zillertalbahn mit der über 100 Jahre alten Dampfzuggarnitur uvm.


Theorie und Praxis: Nur durch eine Glasscheibe getrennt

Herzstück des Hauses ist das neunköpfige erfahrene Team, das seinen Kunden eine kompetente und persönliche Rundum-Betreuung bietet – vom Flughafentransfer bis hin zur Organisation von Side Events. Die Mitarbeiter kennen jeden Stein der Region und haben die besten Tipps auf Lager: ob eine Fahrt mit der Zillertalbahn oder eine Käseverkostung in der ErlebnisSennerei Zillertal. Auch weltbekannte Zillertaler Sportler wie Bergsteigerlegende Prof. Peter Habeler oder Bergläufer Markus Kröll verleihen einer Veranstaltung das gewisse Etwas, indem sie über ihre persönlichen Erfolgsgeschichten berichten oder die Teilnehmer auf eine Bergtour begleiten. Denn nach dem Event laden die Mayrhofner Berge dazu ein, selbst aktiv zu werden. Theorie und Praxis sind hier nämlich nur durch eine Glasscheibe getrennt!

 

Serviceleistungen

 

Veranstaltungshighlights im Jahr 2018:

11.03.2018 Night of the Dance

01.04.2018 Frühjahrskonzert der Bundesmusikkapelle Mayrhofen

09.-13.04.2018 SNOWBOMBING

09.05.2018 Frühjahrskonzert der Bundesmusikkapelle Hippach

12.05.2018 Monika Gruber „Wahnsinn!“-Tour (ausverkauft)

27.07.2018 Mayrhofner Straßenfest

25.08.-01.09.18 Aktivwoche des Seniorenbundes Oberösterreich

26.08.2018 Harmonika Abend von & mit Hubert Klausner

28.08.2018 „Mei liabste Zillertaler Weis“ mit Franz Posch

30.08.2018 Konzert der Polizeimusik Tirol

29.-30.09.2018 Festival der Stimmen mit Rita & Andreas

06.10.2018 Zillertaler Volksmusikabend zum Almabtrieb

 

In den Sommermonaten:

Tiroler Abend mit den Ursprung Buam: 16.7., 25.7., 01.8., 08.8., 15.8., 22.8., 29.8., 05.9., 12.9., 19.9., 26.9., 5.10.2018

Sommerkonzert mit Rita & Andreas: 21.5., 29.5., 26.7., 27.8.2018

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/convention/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=erfolgreich-tagen-in-der-kongressregion-mayrhofen-hippach&cHash=4614698f19109955576bad73b68bbfaf /presse/pressetext/1/sommer/2/convention/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=erfolgreich-tagen-in-der-kongressregion-mayrhofen-hippach&cHash=4614698f19109955576bad73b68bbfaf Mon, 29 Jan 2018 01:00:00 +0100
<![CDATA[Eine Region, zwei Berge, 1.000 Möglichkeiten]]>

Emotionen ziehen sich wie ein roter Faden durch den Winter in Mayrhofen-Hippach, sie machen den Urlaub zu einem perfekten Erlebnis. Welche Höhenflüge das sein können, wählt jeder Gast ganz individuell. Mayrhofen und Hippach sind romantisch, entspannt, bodenständig, aber auch stylish und supersportlich. Die beiden Skiberge Ahorn und Penken erfüllen alle Skifahrerwünsche. Mit der Ahornbahn, der größten Gondel Österreichs, schwebt man in wenigen Minuten hinauf zum Ahorn, wechselt auf eine echte Genießerpiste mit Traumpanorama und fährt zum Entspannen zur White Lounge, dem Iglu Dorf auf 2.000 Metern. Wie vielseitig die Region ist, wird beim Wechsel vom Genießerberg Ahorn auf den Actionberg Penken klar, wo eine echte Herausforderung wartet: Die Harakiri bietet mit 78 Prozent Gefälle das steilste Pistenerlebnis Österreichs und ist seit Jahren absoluter Kult.


Ursprünglichkeit und Moderne, Action und Ruhe

Die Ferienregion Mayrhofen-Hippach erzählt seine Geschichte, nicht etwa mit Worten, sondern mit seinen Menschen, seiner Natur und seinen Hütten. Wer die Augen offen hält, den wird die Ferienregion im Zillertal überraschen und fesseln. Und er wird auf eine Region voller spannender Gegensätze treffen: Ursprünglichkeit und Moderne, Action und Ruhe direkt nebeneinander in dieser Landschaft, die sich so gut zu Fuß entdecken lässt. In jede Himmelsrichtung können Familien und Wanderer starten, gemütliche Spaziergänge oder alpine Touren unternehmen. Sei es auf den Actionberg Penken oder den Genießerberg Ahorn, in den Seitentälern, auf Weitwanderwegen und Mehrtagestouren oder Tagesausflügen. Einen sagenhaften Panoramablick auf die Kulisse des 422 km² großen Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen erhalten dabei alle.

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/allgemein-1/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=eine-region-zwei-berge-1000-moeglichkeiten&cHash=c0fe6d7711a890d8800dfdc251c2ad39 /presse/pressetext/1/sommer/2/allgemein-1/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=eine-region-zwei-berge-1000-moeglichkeiten&cHash=c0fe6d7711a890d8800dfdc251c2ad39 Mon, 29 Jan 2018 01:00:00 +0100
<![CDATA[Abwechslung in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach]]>

Eigentlich reichen 10 Gründe für einen Besuch der Ferienregion Mayrhofen-Hippach absolut nicht, denn hier gibt es weit mehr zu sehen, zu genießen und zu bestaunen. Für alle, die ein paar ausgewählte Gründe benötigen um zu wissen, dass sich ein Urlaub hier bei uns im Zillertal lohnt, haben wir die 10 wichtigsten Dinge herausgesucht, die es wert sind zu erleben!

 

1. Fahrt mit der größten Seilbahn Österreichs

Schwebe hinauf von Mayrhofen auf den Genießerberg Ahorn und erfreue dich am Blick über das gesamte Zillertal. Bis zu 160 Personen fasst eine Großraumkabine und führt dich in Windeseile von 630 Höhenmeter auf 2.000 Höhenmeter!


2. Die Adlerbühne

Oben angekommen am Ahorn, solltest du es nicht verabsäumen, die Adlerbühne zu besuchen. Heimische Vögel wie Bussarde, Adler und Geier liefern eine meisterhafte Flugshow, die Erklärungen von Falkner Didi erläutern das Leben der Alpentiere.

 

3. Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen

Wenn du ihn suchst, dann bist du bereits mittendrin! Der 422 km² große Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen zieht sich über sämtliche Seitentäler Mayrhofens und wird unberührt bleiben – als alpine Schutzlandschaft mit einer sagenhaften Flora und Fauna.

 

4. Almabtriebe im Herbst

Nach einem langen Sommer in hochalpinem Gelände kommt Mensch und Tier von den Almen wieder zurück in das Tal. Gelebte Tradition wird spürbar, wenn die Kühe, Schafe und Pferde festlich geschmückt durch den Ort ziehen und in die heimischen Ställe zurück kehren. Dieser Anblick ist so schön, dass Tausende Menschen die Straße säumen und alle herzlich im Tal begrüßen.

 

5. Klettersteige in Mayrhofen und Ginzling

So bequem wie in Mayrhofen und Ginzling kommt man fast nirgendwo zum Klettersteig-Einstieg. Gerade mal 5 Minuten Zustiegszeit wird benötigt und schon geht das Vergnügen los. Mit der richtigen Ausrüstung, die es in Mayrhofen zu leihen gibt, kann jeder das Feeling des Kletterns spielend erlernen.

 

6. White Lounge

Gemütliche Sitzsäcke und Liegen, Chillout Music und leckere Cocktails schlürfen, ein Erlebnis im Winter am Ahorn, das man sich nicht entgehen lassen darf. Der Blick auf die umliegende Bergwelt lässt dich dahin schmelzen…Carpe diem!

 

7. Harakiri

Sie nennt sich die steilste Piste Österreichs und sie ist es auch – die legendäre Harakiri mit 78% Gefälle! Gute Skifahrer sollten sie einmal im Leben gefahren haben um auch zur Elite zu gehören. Aber Vorsicht! Sie hat es in sich! Wenn dich die Harakiri abwirft, dann gibt es kein Zurück mehr – also, du solltest dir absolut sicher sein, dass du sie bewältigen kannst!

 

8. Penken Park

Ein Paradies für alle Snowboarder und Freeskier und eine Augenweide für den Rest der Wintersportler. Solltest du nicht über die Kicker springen wollen, dann sieh zu, mit welchen Sprüngen die Freestyler über die überdimensionalen Schanzen springen!

 

9. Shoppingmeile Hauptstraße

Flaniere durch die verkehrsarme Shoppingmeile Hauptstraße in Mayrhofen, wirf einen Blick in die schönen Schaufenster der Geschäfte und gönne dir das eine oder andere Kleidungs- oder Schmuckstück. Zwischendurch genieße eine Tasse Kaffee in den Cafés und Bars und fühle dich einfach nur gut!

 

10. Mayrhofner Advent

Es ist kein herkömmlicher Christkindlmarkt mit lauter Musik – es ist vielmehr ein traditionelles Gut, das du hier erleben wirst. Ohne Verstärker werden an Feuerstellen gesungen und musiziert, alpenländische Weisen erklingen. Der Duft nach gebratenen Maroni und Zillertaler Hausmannskost vermischt sich mit süßem Glühweingeruch, die Vorweihnachtshektik bleibt vor den Toren und das ist spürbar!

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/allgemein-1/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=abwechslung-in-der-ferienregion-mayrhofen-hippach&cHash=8b953662208695e2fd9b2ac1b2613b9d /presse/pressetext/1/sommer/2/allgemein-1/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=abwechslung-in-der-ferienregion-mayrhofen-hippach&cHash=8b953662208695e2fd9b2ac1b2613b9d Mon, 29 Jan 2018 01:00:00 +0100
<![CDATA[25. Alpenregionstreffen der Schützen]]> Im Zweijahresrhythmus marschieren ca. 8.000 Schützen aus Bayern, Tirol, Südtirol und Welschtirol beim Alpenregionstreffen im Gleichschritt auf. Dieses Jahr findet das größte Schützenfest Österreichs in Mayrhofen im Zillertal statt. Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Damit sich schon jetzt jeder auf das großartige Fest einstellen kann, wird hier das Programm für das 25. Alpenregionstreffen der Schützen bekannt gegeben.

 

Freitag, 25. Mai 2018

Den Auftakt zum Alpenregionstreffen bildet die Landjugend Hinteres Zillertal. Am Freitag Abend findet im Festzelt die Party unter dem Motto „Mayrhofen (Volx)rockt!“ mit der bekannten und beliebten Band „VolXrock“ aus Südtirol statt. Anschließend sorgt DJ Mox für Stimmung bei den Festbesuchern. 

Beginn: ab 20.00 Uhr, bis 21.30 Uhr „Happy hour“

Eintritt im Vorverkauf: € 7,00, an der Abendkasse € 8,00.

Eintrittskarten können bereits unter kartenvorverkauf.mhf@gmail.com vorreserviert werden.

 

Samstag, 26. Mai 2018

Am Samstag beginnt der offizielle Akt des 25. Alpenregionstreffens der Schützen. So wird am Abend um 20.30 Uhr vor der Pfarrkirche Mayrhofen die Segnung und Übergabe der neuen Alpenregionsfahne von den Gebirgsschützen Waakirchen an die Schützenkompanie Mayrhofen erfolgen, anschließend wird der „Große Zapfenstreich des Österreichischen Bundesheeres“ von der Militärmusik Tirol mit Ehrenformationen des Bundesheeres aufgeführt. Im Anschluss marschieren die Formationen direkt ins Festzelt, wo die Zillertaler Musikantenstarparade für Stimmung und gute Unterhaltung sorgt. Die bekanntesten Zillertaler Musikgruppen teilen sich die Bühne. So werden die Ursprung Buam, Zellberg Buam, Trio Alpin, Die Mayrhofner, die Haderlumpen und die Zillertaler Mander das Festzelt zum Kochen bringen. DJ Mox wird durch das Programm führen.

Einlass im Festzelt: ab 19.30 Uhr, Beginn der Zillertaler Musikantenstarparade: 20.00 Uhr

Eintrittspreise für die Zillertaler Musikantenstarparade: € 20,00, ermäßigter Eintritt für Einheimische, Gäste mit Zillertaler Gästekarte und Teilnehmer des Alpenregionstreffens: € 16,00. Gäste, die zur Stammgästewoche Mayrhofen angemeldet sind, haben freien Eintritt.

Tickets sind bereits auf www.oeticket.com erhältlich.

 

Sonntag, 27. Mai 2018

Bereits ab 8.00 Uhr treffen die Formationen zum 25. Alpenregionstreffen der Schützen ein. Die Feldmesse, die im Feld unterhalb der IQ Tankstelle Obermair stattfindet, beginnt um 9.30 Uhr und wird von Erzbischof Franz Lackner zelebriert. Ab 11.15 Uhr beginnt Österreichs größter Trachtenfestumzug mit ca. 8.000 Teilnehmer durch Mayrhofen. Für beste Stimmung unter den Teilnehmern des Alpenregionstreffen sorgen Z3 - die drei Zillertaler und die Zillertaler Mander in den zwei Festzelten. Zuvor wird die Bundesmusikkapelle Pichl-Gsies aus Südtirol ein einstündiges Marschkonzert spielen.

Für die Ferienregion Mayrhofen-Hippach bedeutet die Ausrichtung des 25. Alpenregionstreffen der Schützen ein Zeichen zu setzen, dass Kultur & Tourismus Hand in Hand gehen. Deshalb hat der Tourismusverband Mayrhofen-Hippach das 25. Alpenregionstreffen der Schützen als Auftaktveranstaltung der Stammgästewoche 2018 gewählt. Neben verschiedensten Musikwanderungen, großer Gästeehrung, Ausflüge auf den Berg und in die Seitentäler werden auch heitere Stunden mit Dr. Eckart von Hirschhausen sowie zahlreichen Musikveranstaltungen mit der Bürgermeistermusikkapelle, dem Nockalm Quintett und vielen mehr geboten. Karten für Eckart von Hirschhausen sind auf www.oeticket.com erhältlich. Mehr Information gibt es auf www.mayrhofen.at und bei den Gastgebern in der Region.

]]>
/presse/pressetext/1/sommer/2/alpenregionstreffen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=25-alpenregionstreffen-der-schuetzen&cHash=13944dfb2ad564f5484dafe706f4df5b /presse/pressetext/1/sommer/2/alpenregionstreffen/?tx_webxpressarea_main%5Btext%5D=25-alpenregionstreffen-der-schuetzen&cHash=13944dfb2ad564f5484dafe706f4df5b Fri, 12 Jan 2018 01:00:00 +0100