Pfarrkirche Hippach

Infos zur Infrastruktur:

Orte: Hippach


Die Pfarrkirche, geweiht zum hl. Ingenuin und Albuin, ist im wesentlichen ein Neubau der Jahre 1699 bis 1701 durch Gallus Apeller von Innsbruck.
Von der ehemals gotischen Kirche stammen noch der Turm mit Spitzhelm und den Maßwerkfenstern (15. Jahrhundert), an der Fassade ein rundbogiges Portal aus Tuffstein an der Sakristei und die mit eisernen Lilienbändern verzierte Sakristeitür.
Die Kirche ist ein für Apeller typischer Bau des Frühbarock mit dreijochigem Langhaus, Querschiff mit tonnengewölbten Seitenkapellen und zweijochigem halbrund schließendem Chor.
Das Äußere ist ohne Gliederung, nur das Hauptportal hat zwei Säulen und einen Dreiecksgiebel mit Akkanthosstuck.


Themen

Kirchen/Stifte/Klöster

Adressen

Pfarramt Hippach
Hippach Dorf 29
6283 Hippach, AT