Auf den Spuren von Zillertal und Wipptal / Tag 1

Zwischen dem Zillertal und dem Wipptal - ein alter Übergang
Die 2-tägige Bergwanderung führt vom Schlegeisstausee über den von Wanderern beliebten Aufstieg durch den landschaftlich traumhaften Zamser Grund zum Pfitscher Joch. Entlang des Landshuter Höhenweges, der sich hoch über dem Pfitschertal an die Bergflanken anschmiegt, geht es mit grandiosem Ausblick auf die Pfunderer Berge zur Landshuter Europahütte. Umgeben von herrlicher Bergwelt, folgt am zweiten Tag der einsame Abstieg durch Kare und Tälchen hinunter ins reizvolle Venntal und schließlich in die Ortschaft Brenner, wo wir unsere Rückfahrt mit der Bahn antreten.

Wir starten unsere Bergtour direkt bei der Bushaltestelle an der Staukrone des Schlegeisstausees und wandern zu Beginn ca. 15 Minuten auf der Straße bis zum südlichen Parkplatz, erreichen rechts hinter der Brücke die Jausenstation Zamsgatterl. Eingerahmt von steilen Bergflanken, steigen wir sanft durch den Zamser Grund und entlang des Zamser Baches, der von zahlreichen Seitenbächen gespeist wird, in südliche Richtung auf. Nach gut einer Stunde erreichen wir die urige Lavitzalm, auf der man sich eine kleine Stärkung gönnen und die Naturpark-Ausstellung „pfitscherjoch grenzenlos“ besichtigen kann. Von der Alm wandern wir durch die moorige Hochebene und entlang des wildflussartigen Abschnitts des Zamser Baches weiter und gelangen über den „Jochschinder“ nach etwa 30 bis 45 Minuten zum Stampflerboden, wo wir mit dem Passieren der alten Zollwachhütte Südtiroler Boden betreten. Schon kurz danach zweigt rechterhand der Landshuter Höhenweg ab. Für einen Abstecher zum Pfitscher Joch-Haus (2.277 m) müssen wir unsere Wanderung noch für ein paar Minuten in Richtung Süden fortsetzen. Nach einer Rast beim Schutzhaus kehren wir zur Abzweigung zurück und folgen dem Landshuter Höhenweg in westlicher Richtung. Vorbei an kleinen Lacken und Seen, genießen wir die Ausblicke auf die hohen Gipfel der Zillertaler Alpen und die steilen Gipfel der Pfunderer Berge. Der Höhenweg schmiegt sich durchwegs sanft an die Bergflanken der Hohen Wand, der Kluppe und des Kraxentragers an, zieht sich durch weitläufige Kare und endet nach zweieinhalb bis drei Stunden Gehzeit bei der Landshuter Europahütte (2.713 m).


Weiter Informationen zu den Verhaltenstipps im Naturpark Zillertaler Alpen >>>

 
Karte verstecken

Höhenmeter 1075m
Höchster Punkt 2681m
Streckenlänge 15.6km
Gehzeit gesamt 6h
Ausgangspunkt Bushaltestelle Schlegeis
Wegbeschaffenheit Schmale Bergwege

Galerie

Höhenprofil

In der Umgebung:

Schlegeis Stausee

Mehr Erfahren
Klicken und ziehen zum Zoomen
Höhenmeter
Zurück zur Übersicht

Wettervorhersage

Mayrhofen

wechselhaft
Zwischendurch Auflockerungen, tagsüber regnet es aber auch zeitweise.

min: 8 °C / max: 17 °C

Hippach

wechselhaft
Meist stark bis aufgelockert bewölkt und tagsüber auch zeitweise etwas Regen.

min: 8 °C / max: 17 °C

Ginzling

wechselhaft
Ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, aber auch einige Regenschauern.

min: 5 °C / max: 10 °C

Brandberg

wechselhaft
Zwischendurch Auflockerungen, tagsüber regnet es aber auch zeitweise.

min: 6 °C / max: 11 °C